Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Die Queen trauert um ihren Handwäscher

Wunderweib,

Job wird vererbt

Eigentlich sollte er stets an ihrer Seite sein: der königliche Handwäscher. Doch nun trauert Queen Elizabeth (86) um ihren Handwäscher Peter Houison Craufurd, der im Alter von 82 Jahren verstarb.

Der Titel des königlichen Handwäschers wird vererbt und soll demnach an seinen ältesten Sohn Alex gehen.

Der traditionsreiche Job entstand im 16. Jahrhundert. Ein Vorfahre der Huison Craufurds eilte König James V. in einer brenzligen Situation rettend zur Hilfe. Als Dank dafür erhielt die Familie eine Farm - unter der Bedingung, dass stets jemand mit Wasser und Handtuch an der Seite des Monarchen sein würde.

Seither dienen die Houison Craufurds der königlichen Familie als Handwäscher - allerdings eher formell. Denn wie sich Peter Houison Crauford laut britischem "Telegraph" erinnert: "Zu seiner Zeit, machte mein Vater wirklich jedes Jahr dieses Angebot [dem Monarchen die Hände zu waschen], obwohl es selten angenommen wurde."

Es handelt sich bei dem Händewaschen also eher um eine traditionsreiche Zeremonie, als um blanke Alltagsdekadenz.

"Erst kürzlich wurden wir vom Büro der Queen darauf hingewiesen, dass wir bereits einmal die Hände der Queen gewaschen haben und es daher für uns nichts weiter zu tun gäbe. Also müssen wir nun darauf warten, dass Prinz Charles gekrönt wird", so Houison Craufurd.

Schön zu sehen, dass die Royals bodenständig geblieben sind und sie sich wie jeder von uns doch noch am liebsten selbst die Hände waschen...

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Queen Elizabeth:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: