Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Kutcher: Beziehung war für ihn nur Schlafstätte

Wunderweib,

Ashton Kutcher war in seinen ersten Jahren als Model in New York so verzweifelt, dass er mit Mädchen anbandelte, nur um bei ihnen schlafen zu können. Der Schauspieler und Produzent hat jetzt gestanden, dass die erste Zeit im Big Apple einfach schrecklich für ihn war und er auf die eindeutigen Angebote von Mädchen gerne eingegangen ist, denn dann hatte er zumindest eine nette Schlafstätte. Kutcher: "Er war immer nett mit einem Mädchen etwas anzufangen. Dann hatte ich wenigstens einen schönen Platz für die Nacht. Ich wollte da ja nicht bleiben, aber wenn man etwas mit einem Mädchen hatte, dann hat es bei ihr garantiert schöner ausgesehen als bei einem selbst." Kutcher räumt ein, dass er in den ersten Jahren so pleite war, dass die Weihnachten bei seiner Familie in Iowa immer eine schwierige Angelegenheit waren. Ashton Kutcher: "Ich hatte kein Geld. Ich musste aber über Weihnachten nach Hause, konnte allerdings ja schlecht sagen, dass es nicht so gut läuft. Also habe ich meinen Leuten diese gefälschten Uhren und gefälschten Versace-Hosen gekauft. Alles war gefälscht. Selbst gefälschte Calvin Klein-T-Shirts. Ich wollte ihnen zeigen wie gut es mir geht, obwohl ich nicht einmal eine richtige Bleibe hatte." © WENN

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Ashton-Kutcher:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt

Mehr Themen: