Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Nicole: Mein toter Papa ist mein Schutzengel

Wunderweib,

Im Interview

Alle Menschen haben einen Schutzengel – davon ist Schlagerstar Nicole überzeugt. Für die Sängerin ist es ihr verstorbener Vater. Im Interview mit DAS NEUE BLATT erzählt sie, wie er über sie wacht…

Das neue Blatt: An welchen Projekten arbeiten Sie gerade?Nicole: Im Herbst wird es anlässlich meines 30. Bühnenjubiläums ein Jubiläumsalbum geben. 30 Jahre – das ist eine lange Zeit! Und das muss gebührend gefeiert werden. Auf diesem Album werden meine Erfolge aus den letzten drei Jahrzehnten zu hören sein, natürlich in einer frischeren Version.Was machen Sie, wenn Sie mal ein bisschen Zeit für sich selber haben?Nicole: Dann habe ich endlich mal Zeit für meine Freunde. Außerdem haben wir hier in diesem Jahr viele Festivitäten wie Silberhochzeiten und runde Geburtstage. Da helfe ich gerne und packe mit an. Meine Schwiegereltern feiern in diesem Jahr beispielsweise ihre goldene Hochzeit.Haben Sie etwas Besonderes vor zu ihrem 30. Bühnenjubiläum? Nicole: Wir wollen gerne noch einmal eine Kirchentour machen. Das habe ich schon mal gemacht. Das war ein unbeschreiblicher, emotionaler Moment, den ich unbedingt wiederholen möchte. Im November/Dezember geht es los. Diese Tour wird das so genannte I-Tüpfelchen – mein persönliches Sahnehäubchen. Ich bekomme jetzt schon Gänsehaut, wenn ich daran denke.Ich habe gehört, dass Sie an Schutzengel glauben…Nicole: Ja, das tue ich wirklich!Woher kommt das?Nicole: Ich habe schon verschiedene Situationen erlebt, in denen ich gedacht habe, wenn da kein Engelchen auf mich aufgepasst hätte, wäre ich nicht mehr am Leben. Wie oft ist man schon in Situationen gewesen, in denen man gedacht hat, das hätte auch anders ausgehen können? Das kennen wir alle doch.Gibt es denn eine spezielle Situation auf die Sie anspielen?Nicole: Ach, da gibt es einige.Welche zum Beispiel?Nicole: Als der Tsunami 2004 in Thailand war, wäre ich mit meiner kleinen Familie auch beinahe dort gewesen. Wir wollten in den Urlaub fahren und hatten Kapstadt und Thailand zur Auswahl. Zum Glück haben wir uns für Kapstadt entschieden. Wir wären genau in dem Gebiet gewesen, in dem der Tsunami runter kam – direkt am Strand. Wir hatten verdammtes Glück. Als wir am zweiten Weihnachtsfeiertag den Fernseher anschalteten, haben wir gesehen, was dort passiert ist und konnten das gar nicht glauben. Wir saßen wie versteinert vor dem Bildschirm, mit dem Wissen, dass es uns auch beinahe getroffen hätte. Noch heute habe ich die Reiseprospekte zuhause. Ich bin froh, dass damals ein Schutzengel auf uns aufgepasst hat. Ich will gar nicht daran denken, was sonst passiert wäre. Es hätte eine kleine Familie ausgelöscht.Können Sie Engel sehen?Nicole: Ich spüre Engel und Gott in stillen Momenten um mich herum. Ich gehe zum Beispiel auch nur alleine in die Kirche. Ich glaube an Gott und Engel. Aber ich halte mich nicht an die vorgegebenen Zeiten. Unsere Kirche ist immer offen und ich kann dahin gehen, wenn ich das Bedürfnis danach habe. Die Kirche ist der Ort, an dem Engel und der liebe Herrgott stets allgegenwärtig sind.

Glauben Sie, dass wir alle einen Engel haben, der auf uns auspasst?Nicole: Ja, ich glaube, dass jeder Mensch einen Engel hat, der ihn an die Hand nimmt und versucht ihn zu lenken. Das ist die Aufgabe der Schutzengel. Man sagt auch oft, dass Kinder einen Schutzengel haben. Und das stimmt. Sie haben immer so viel Glück, ihnen passiert nichts.Haben Ihre Kinder auch schon mal ihren Schutzengel gebraucht?Nicole: Natürlich.Wann?Nicole: Meine ältere Tochter ist vor ca. 4 Jahren mit ihrem Auto auf der Autobahn unterwegs gewesen. Dabei löste sich ein Reifen von einem LKW, der vor ihr fuhr und prallte mit voller Wucht gegen den Unterbau ihres Autos. Sie konnte jedoch ganz normal weiter lenken und ihr ist absolut nichts passiert. In dieser Situation hatte sie auf jeden Fall einen Schutzengel dabei.Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?Nicole: Ja, ich glaube, dass ich schon mal gelebt habe. Als ich vor Jahren das erste Mal in Kapstadt war und einen Fuß auf den Boden gesetzt habe, habe ich mich sofort heimisch gefühlt. Ich glaube, dass ich dort schon einmal gelebt habe. Auch in Asien ist mir so etwas schon mal passiert. Ich glaube, dass ich schon mehrmals gelebt habe.Haben Sie Angst vor dem Tod?Nicole: Nein. Ein Bekannter von mir ist einmal fast gestorben. Er sah sich im Krankenhaus schon über sich und hat von oben gesehen, wie ihn die Ärzte mit einem Defibrilator wiederbelebt haben. Er wollte ihnen immer mitteilen, dass sie damit aufhören sollen. Er war in einem Tunnel und hat das Licht gesehen. Das war ein tolles Gefühl. Er hatte keine Angst. Solche Berichte nehmen mir die Angst vor dem Tod.Glauben Sie, dass Tote als Engel auf die Erde zurückkehren und uns beschützen? Nicole: Ja, das kann ich mir gut vorstellen.Gab es denn schon Situationen, in denen Sie Ihren Schutzengel gespürt haben?Nicole: Kurz nachdem vor fünf Jahren mein Vater starb, hatte ich ein Konzert. Dabei ist die Lichtanlage aus heiterem Himmel heruntergekracht. Es war schrecklich. Ich habe die Lichtanlage immer näher kommen sehen. Doch ich hatte Glück. Sie ist nicht auf mich gefallen, sondern landete im Publikum – wie durch ein Wunder.Und Sie meinen, dass Ihr Vater etwas damit zu tun hatte?Nicole: Ich glaube, dass er da war und seine schützende Hand über mich gelegt hat. Mein verstorbener Vater war es, der mir das Leben gerettet hat. Er hat vom Himmel aus auf mich aufgepasst.Was ist mit Ihren Fans im Publikum geschehen? Wurde jemand verletzt?Nicole: Viele konnten sich unter die im Raum verteilten Tische retten, einige erlitten Schürfwunden und Prellungen. Aber niemandem passierte etwas Schlimmes.Haben Sie schon immer an Schutzengel geglaubt?Nicole: Ja, bereits als Kind. Aber ich weiß nicht, woher das kommt. Es ist einfach in mir.Sprechen Sie auch mit ihnen? Nicole: Ja, ich kommuniziere mit Gott und den Engeln, so wie ich mich auch mit Menschen unterhalte.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt

Mehr Themen: