Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Neue Post

Teure Königin Elizabeth

Neue Post,

Monarchie gibt’s nicht zum Nulltarif

Gewusst haben wir es schon immer: Monarchie – sprich: Glanz und Gloria – gibt es nicht zum Nulltarif. Präsidenten mit ihrem Beamtenhofstaat übrigens auch nicht. Trotzdem scheint vielen ein Blick in die Kassen der Royals reizvoller. Daher hat jetzt der belgischer Professor Hermann Matthijs mal wieder zum Taschenrechner gegriffen und aufgelistet, was Europas Königshäuser so an Geld verschlingen, wohlwissend, dass eine Monarchie durch den touristischen Wert oft ein Vielfaches davon wieder einbringt. Heraus kam, wen wundert es:Königin Elizabeth und ihr Windsor-Clan sind am teuersten!

Rund 450 Millionen Euro müssen demnach die britischen Steuerzahler für ihre Königin Elizabeth und die Royals pro Jahr blechen. Danach folgen die Oranier, die die Holländer mit 400 Millionen belasten. 270 Millionen kostet das norwegische Königshaus, 125 Millionen das dänische und „nur“ 115 Millionen das schwedische!

Daher brauchen die Schweden also nicht zu jammern, wenn sie jetzt für Kronprinzessin Victorias Hochzeit etwas tiefer ins Säckel greifen müssen. Die Briten sollten auch nicht klagen, denn auf die Bevölkerung (61 Millionen) umgelegt kosten die Windsors kaum mehr als rund 7,3 Euro pro Kopf. Preiswerter geht’s angeblich nur noch in Spanien (85 Millionen Euro, 46 Millionen Einwohner). Pro Kopf fallen da nur 1,85 Euro an.Vorausgesetzt, dass der Professor überall gleiche Kriterien angesetzt und sich nicht verrechnet hat.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt

Mehr Themen: