Al Bano: "Ich habe Romina verziehen"

al bano romina h
Al Bano hat seinen Frieden mit Romina gemacht.
Foto: Dorothee Falke / Cinetext

Die Sensation: Endlich die Versöhnung!

Nach 13 Jahren Trennung, Tränen und bitteren Vorwürfen hat das einstige Traumpaar jetzt wieder zueinandergefunden.

Al Bano (69) und Romina Power (60). Das war "Felicità", das waren Liebe und Glückseligkeit. Mit den beiden verband man auf immer das glückliche Ehepaar. Bis sich 1994 plötzlich alles änderte: Ihre gemeinsame Tochter Ylenia, damals 23, verschwand spurlos.

Nur fünf Jahre nach dieser furchtbaren Tragödie zerbrach die Ehe des einstigen Traumpaares. Was folgte war ein bitterer Rosenkrieg, ein böser Streit. Bis jetzt! Denn als wir Al Bano in Süditalien besuchen, verrät er: "Ich habe Romina verziehen!" Endlich ist der Weg frei für einen Neuanfang.

Dabei sah es noch vor Kurzem nicht danach aus, als ob die beiden jemals wieder gemeinsam durchs Leben gehen würden. Romina beschimpfte Al Bano in einer Talkshow: "Er war ein Diktator! Wenn er sich aufregte, begann er zu schreien. Einmal hat er mir sogar einen Tritt gegeben. Er war krankhaft eifersüchtig und führte sich auf wie ein Tyrann." Und dann: "Unsere Ehe war die Hölle."

Sätze, die Al Bano wie Dolchstöße ins Herz trafen. Doch statt Romina Vorwürfe zu machen, reicht er ihr die Hand zur Versöhnung, sagt: "Was sie da gesagt hat, hat mich wirklich verletzt. Doch ich bin kein Mensch, der ein Leben lang zürnt. Denn wie heißt es in der Bibel: Wer noch nie etwas Falsches tat, werfe den ersten Stein." Und er geht sogar noch einen Schritt weiter und entschuldigt sich bei Romina: "Ich habe sie niemals absichtlich verletzen wollen, niemals."

Mittlerweile besucht ihn Romina regelmäßig auf seinem idyllischen Landgut in Süditalien. "Sie lebt dann einige Tage hier. Wir tun das für die Familie, für unsere Kinder", erzählt Al Bano. "Und außerdem war ich mit ihr sehr glücklich. Ich habe sie über alles geliebt. Das Leben mit ihr war ein Paradies. Fantastisch. Sie hat mir so viel gegeben. Wir waren so verliebt, dass ich mir nichts Schöneres hätte erträumen können."

Eine gefühlvollere Liebeserklärung hätte Al Bano seiner Romina kaum machen können. Schön, dass die beiden nach Jahren der Trennung und des Streits endlich wieder zueinandergefunden haben. Und vielleicht wird ja wieder mehr daraus ...

Kategorien: