Aldi-Gründer Karl Albrecht gestorben

portraet karl albrecht sw
Karl Albrecht wurde 94 Jahre alt.
Foto: Aldi Süd

Deutschlands reichster Mann wurde 94 Jahre alt

Vier Jahre nach dem Tod seines jüngeren Bruders Theodor ist nun auch der zweite Aldi-Gründer gestorben. Karl Albrecht hinterlässt ein Milliarden-Vermögen.

Er war der reichste Mann Deutschlands und einer der reichsten Menschen der Erde: Aldi-Gründer Karl Albrecht ist im Alter von 94 Jahren gestorben und hinterlässt ein geschätztes Vermögen von 20 Milliarden Euro. Bis zuletzt begleitete er die Geschicke seines Unternehmens.

Als gelernter Bäcker übernahm Karl Albrecht mit Bruder Theo nach dem Zweiten Weltkrieg das elterliche Lebensmittelgeschäft, das sie ausbauten und 1961 in Aldi Nord und Aldi Süd aufteilten. Aldi wurde zum führenden Discounter und mit 200.000 Mitarbeitern sowie einem jährlichen Umsatz von 50 Milliarden Euro einem der größten deutschen Unternehmen.

Karl Albrecht verstarb bereits am vergangenen Mittwoch und wurde inzwischen auf dem städtischen Friedhof in Essen beigesetzt. Wie die gesamte Familie Albrecht lebte auch der millardenschwere Unternehmer selbst zeitlebends zurückgezogen und zeigte sich praktisch nie in der Öffentlichkeit. Sein Vermögen wird von einer Stiftung verwaltet.

Kategorien: