DiscounterAldi Nord und Aldi Süd starten Werbe-Kampagne

Inhalt
  1. Aldi feiert doppelte Premiere
  2. Warum gerade jetzt?
  3. Was will Aldi den Kunden vermitteln?
  4. Wie sieht der Werbespot aus?

Am 11. September startet Aldi seinen ersten TV-Spot. Der Slogan: „Einfach ist mehr.“ Am dem 12. September folgt Radio-Werbung, Mitte Oktober startet eine Werbekampagne in den Kinos. Hinzu kommen 50.000 Plakatwände in ganz Deutschland verteilt, sowie Zeitungsanzeigen.

Aldi feiert doppelte Premiere

  1. Es ist die erste Werbekampagne, die die zerstrittenen Discounter-Hälften Aldi Nord und Aldi Süd gemeinsam starten. 1961 haben sich die Brüder Karl (Süd) und Theodor (Nord) Albrecht den von den Eltern geerbten Laden geteilt. Seitdem unterscheiden sich Nord und Süd im Sortiment, in der Unternehmenskultur und der Umsatzstärke.
  2. Ist es die erste Werbung, die Aldi schaltet. Bis jetzt hielt sich der Discounter mit der Vermarktung zurück. Nachdem Lidl („Lidl lohnt sich.“ bzw. „Du hast die Wahl.“), Rewe („Rewe. Dein Markt“) und Edeka („Wir lieben Lebensmittel.“) schon längst fleißig Werbespots produzieren, will jetzt auch Aldi – als letzter im Bunde – die Werbetrommel schlagen.

Warum gerade jetzt?

Konsumforscher haben kürzlich den Markt analysiert. Ihr Urteil: Senioren sind dem Discounter treu - die jüngeren Generationen wenden sich jedoch ab. Der Grund: Die Jüngeren hätten keine „Bindung“ zum Discounter. Die soll mit der Werbe-Präsenz nun in den Vordergrund rücken.

Was will Aldi den Kunden vermitteln?

Aldis Botschaft soll sein: Es geht nicht um Produkte und Preise, sondern um einen Lebensstil. Aldi versucht mit der Werbekampagne sein verstaubtes Image zu polieren. Aldi will mit „Einfach ist mehr.“ Den Kunden den (Einkaufs-)Stress nehmen. Aldi will den Kunden die Alltagshektik nehmen, die quälende Wahl an überflüssigen Lebensmitteln ersparen.

Damit stellt Aldi einen Gegenpol zu Lidls aktueller Kampagne her. Während Lidl mit „Du hast die Wahl.“ den Kunden vor eine größere Wahl stellt, will Aldi ihnen diese Bürde nehmen. Schließlich bietet Aldi „nur“ 1.200 Artikel an.

Ob das auch bei den Kunden so ankommt und ob dieses Gefühl wirklich beim Einkauf entsteht, muss dann doch jeder für sich selbst entscheiden. Wer glaubt, mit Aldi einen stressfreien Discounter-Einkauf zu tätigen, könnte enttäuscht werden, wenn er den überfüllten Laden nach Feierabend oder am Wochenende betritt. Dann würde sich die Werbekampagne als leeres Versprechen entpuppen und die Neukunden vergraulen statt sie anzuziehen.

Wie sieht der Werbespot aus?

Einen Spot könnt ihr in dem Video oben sehen.

Im folgenden Kino-Werbespot wird wohl der olympische Gott Zeus als Aldi-Kunde dargestellt werden.

(ww7)

Kategorien: