Alexander Wang provoziert mit Jeanskampagne

alexander wang jeanskampagne
Nacktheit nur um der Nacktheit willen? Sorry, aber das kann heute doch keine innovative Werbe-Botschaft mehr sein...
Foto: instagram.com/alexanderwangny

Der weibliche Körper als Verkaufsargument? Nein danke!

Nach seiner Fashion-Koop mit H&M haut Designer Alexander Wang jetzt schon den nächsten Medien-Knaller raus: Er lanciert eine eigene Jeans-Linie und bringt zwei aufmerksamkeitsstarke Halbnackt-Kampagnenbilder zur Promo heraus.

Für die Jeans-Kampagne von Alexander Wang lässt das deutsche Supermodel Anna Ewers wahlweise die Hosen runter oder zieht obenrum blank. Die Geschichte hinter dem Shooting? Alexander Wangs Denim-Linie ist so hot, dass die Hüllen fallen, die Jeans motivieren zur Selbstliebe oder einfach (und wahrscheinlich): Sex sells.

Innovativ, neu und wirklich provokant ist an dieser Jeanskampagne und der Hauptsache-Nackt-Strategie allerdings rein gar nichts. Den nackten Frauenkörper als Werbemittel zu nutzen, finden wir einfach völlig überholt und rückschrittlich.

Designer Alexander Wang sagte gegenüber WWD: "Es ist nicht nur im sexuellen Sinn provokativ, sondern provokativ, um eine Diskussion anzustoßen." Die Message hinter der Werbung wolle er dabei nicht vorgeben. "Der interessante Teil ist, wie die Leute es interpretieren und was sie darüber zu sagen haben. Natürlich wird es Menschen geben, denen die Kampagne nicht gefällt." Japp, stimmt.

#ComingSoon... #DENIMxAW #AWLaunch

A photo posted by ALEXANDER WANG (@alexanderwangny) on

Kategorien: