Alle lieben Schwarzwälder Kirschtorte! 19 unwiderstehliche Interpretationen

schwarzwaelder kirschtorte10
Eine Schwarzwälder Kirschtorte darf sich nur Schwarzwälder Kirschtorte nennen, wenn sie mit dem regionseigenen Kirschwasser aromatisiert wurde.
Foto: RFF

Kuchen, Muffin, Tarte

Der Lieblingskuchen der Deutschen? Die Schwarzwälder Kirschtorte - geschichtet als Türmchen oder gewickelt als Rolle. 19 einfache Rezepte für den besonderen Moment.

Woher die Schwarzwälder Kirschtorte ihren Namen hat? Das haben wir uns auch gefragt. Vielleicht - weil das Kirschwasser, das für die Torte verwendet wird, aus dem Schwarzwald kommt. Oder weil der deutsche Kuchenklassiker an die Schwarzwälder Tracht erinnert?Die Sahne so weiß wie die Bluse, die Kirschen so rot wie die Bollen und die Schokolade so schwarz wie das Kleid.

Es ist wie mit Grimms Märchen: Entstanden, überliefert, aufgeschrieben. Und am Ende weiß keiner mehr so genau, was eigentlich stimmt. In einem sind sich alle einig: Die Schwarzwälder Kirschtorte wird von jedem geliebt. Ein lockerer Schokoladenbiskuit, eine zarte Sahnecreme und fruchtige Kirschen - Tortengenuss auf höchstem Niveau.

Und weil diese fruchtig feine Komposition viel zu Schade ist, um sie nur an besonderen Anlässen zu genießen, haben wir die Schwarzwälder Kirschtorte zu vielen kleinen Köstlichkeiten verzaubert - zu einer Schwarzwälder Kirschtorte im Miniformat, unter einer knusprigen Mandeldecke und auf einem frischgebackenen Brot.

Verhelfen Sie der Schwarzwälder Kirschtorte zu neuem Glanz. Und die Schwarzwälder werden vor Neid erblassen.

 

Schwarzwälder Kirsch-Muffins

 

Zutaten (12 Muffins)

150 g Zartbitterschokolade, 125 g Butter, 300 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 12 TL Kirschwasser, 250 g Mascarpone, 250 g Magerquark, 12 Kirschen am Stiel, Schokoraspeln zum Verzieren, 24 Papier-Backförmchen

Zubereitung

1. Schokolade grob hacken. Butter und Schokolade in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen, von der Herdplatte nehmen und in eine Rührschüssel füllen. 250 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz, Eier, Mehl und Backpulver zufügen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren.

2. In die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) je 2 Papier-Backförmchen setzen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–25 Minuten backen. Muffins aus dem Ofen nehmen, mehrmals mit einem Zahnstocher einstechen und noch warm mit je 1 TL Kirschwasser beträufeln. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Mascarpone, Quark, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker glatt rühren. Creme in einem Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und Tuffs auf die Muffins spritzen. Kirschen waschen, trocken tupfen und auf jeden Tuff eine Kirsche setzen. Mit Schokoraspel verzieren.

 

Schwazwälder Kirschtorte

 

Zutaten (12 Stücke)

3 Eier, 100 g + 1 EL Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 75 g Mehl, 2 EL Kakaopulver, 60 g Speisestärke, 2 TL Backpulver, 1 Glas Kirschen, 800 g Schlagsahne, 1 Päckchen Sahnefestiger, 150 g Zartbitterschokolade, Backpapier

Zubereitung

1. Eier trennen, Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Kakao, 25 g Stärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und unterheben.

2. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Masse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Backpapier von Biskuit abziehen. Biskuit waagerecht halbieren und um den unteren Boden einen Tortenring legen.

3. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. 100 ml Saft und 35 g Stärke glatt rühren. Restlichen Saft in einem Topf aufkochen. Angerührte Stärke einrühren und unter Rühren nochmals 1 Minute köcheln. Vom Herd nehmen und Kirschen, bis auf 12 schöne zum Verzieren, unterheben. Kompott auf den unteren Boden verteilen und abkühlen lassen.

4. 250 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und 1 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Sahne auf die Kirschen streichen. Oberen Boden darauflegen, leicht andrücken und Torte ca. 30 Minuten kalt stellen. 550 g Sahne und 1 EL Zucker steif schlagen. Ca. 1/3 der Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben. Tortenring abnehmen. Torte mit dem Rest Sahne einstreichen. Ca. 2/3 der Schokospäne an den Rand drücken. 12 dicke Sahnetuffs auf die Torte spritzen. Kirschen auf die Tuffs legen. Übrige Schokoladenraspel mittig auf der Torte verteilen. Nochmals ca. 20 Minuten kalt stellen.

 

Bienenstich à la Schwarzwälder Kirsch

 

Zutaten (24 Stücke)

250 g Butter, 1,1 l Milch, 1 Würfel (42 g) Hefe, 500 g Mehl, 1 Ei, 100 g + 6 EL Zucker, 1 Prise Salz, 60 g Pistazienkerne, 80 g Cashewkerne, 80 g Mandelkerne mit Haut, 100 g Honig, 50 g Schlagsahne, 2 Gläser (à 720 ml) Kirschen, 2 Päckchen Puddingpulver 'Sahnegeschmack' (zum Kochen), 50 ml Kirschwasser, 3 Päckchen (à 66 g) Cremepulver 'Stracciatella' (für 300 ml Milch), 2 Päckchen Sahnefestiger, Fett und Mehl für die Fettpfanne, Frischhaltefolie, extrastarke Alufolie

Zubereitung

1. 100 g Butter schmelzen. 200 ml Milch zugeben und erwärmen. Hefe darin auflösen. Mehl, Ei, 100 g Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Hefe-Milch zugießen und alles mit den Knethacken des Handrührteiges zu einem glatten Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Hefeteig kurz verkneten und auf einer gefetteten, mit Mehl bestäubten Fettpfanne des Backofens (ca. 32 x 39 cm) ausrollen. An einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Kerne, Nüsse und Mandeln hacken. 150 g Butter und Honig in einem Topf schmelzen. Kerne, Nüsse und Mandeln zufügen und unter Rühren kurz aufkochen. Sahne unterrühren. Ca. 20 Minuten abkühlen lassen.

3. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. 100 ml Saft mit dem Puddingpulver verrühren. Restlichen Saft in einen Topf gießen, 6 EL Zucker dazugeben und aufkochen. Dann das angerührte Puddingpulver einrühren und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute aufkochen. Kirschen unterrühren und abkühlen lassen.

4. Lauwarmen Bienenstichguss vorsichtig auf dem Hefeteig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen. Bienenstich in der Fettpfanne mindestens 2 Stunden auskühlen lassen.

5. Kirschwasser vorsichtig in das Kompott rühren. Teig von der Längsseite her halbieren. Böden auf 2 Platten setzen, waagerecht halbieren. Böden mit Mandelguss in Frischhaltefolie verpacken. (Böden sollen nicht austrocknen.) Aus der Alufolie Rahmen (5–6 cm hoch) falten und um die beiden unteren Böden legen. Kirschkompott auf beiden Böden verteilen und ca. 20 Minuten kalt stellen.

6. Cremepulver nach Packungsanweisung mit 900 ml Milch zubereiten und zum Schluss Sahnefestiger mit unterrühren. Creme auf beide Böden verteilen, glatt streichen und ca. 20 Minuten anziehen lassen. Deckel daraufsetzen, weitere 2–3 Stunden kalt stellen. Alurahmen vorsichtig mit einem Messer lösen und den Kuchen in Stücke schneiden.

 

Schwarzwälder Kirschtarte

 

Zutaten (12 Stücke)

50 g Zartbitterschokolade, 250 g Mehl, 25 g Puderzucker, 1 EL Kakaopulver, 1 Prise Salz, 4 Eier, 100 g Butter, 700 g Süßkirschen, 1 Eigelb, 125 g Schlagsahne, 80 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 1EL Kirschwasser, 20 g Speisestärke, Fett und Mehl für die Form, Backpapier

Zubereitung

1. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen. Mehl, Puderzucker, Kakao und Salz in einer Schüssel mischen. 1 Ei, Butter in Stückchen und Schokolade zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

2. Eine Tarteform mit heraushebbarem Boden (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf einem leicht bemehlten Bogen Backpapier zu einem Kreis (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Form mit dem Teig auslegen, dabei den Teig so an den Rand drücken, das er ca. 1/2 cm übersteht. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Kirschen waschen und gut abtropfen lassen. Kirschen halbieren und die Steine entfernen. Tarte im vorgeheizten Backofen, untere Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten vorbacken.

4. 3 Eier, Eigelb, Sahne, Zucker, Vanillin-Zucker und Kirschwasser in einer Schüssel verrühren. Stärke darübersieben und unterrühren. Tarte aus dem Backofen nehmen, Guss auf den Teig gießen und die halbierten Kirschen (ca. 600 g) darauf verteilen. Zurück in den Backofen stellen und bei gleicher Temperatur 40–45 Minuten weiterbacken. Tarte in der Form auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auskühlen lassen. Mit Schlagsahne servieren.

 

Schwarzwälder-Kirsch-Rolle

 

Zutaten (15 Stücke)

4 Eier, Salz, 100 g + 4 EL Zucker, 100 g Mehl, 3 TL Kakaopulver, 1 TL Backpulver, 1 Glas (370 ml) Schattenmorellen, 3 Blatt Gelatine, 500 g Magerquark, 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker, 200 g Schlagsahne, 50 g Zartbitterkuvertüre, Zucker für das Geschirrtuch, Backpapier

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß, 4 EL Wasser und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei zum Schluss 100 g Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben. Backblech (ca. 30 x 38 cm) mit Backpapier auslegen. Masse daraufgeben und gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen.

2. Blech aus dem Ofen nehmen, Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Backpapier vorsichtig abziehen. Von einer Längsseite mit dem Geschirrtuch aufrollen, ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

3. Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Vanillezucker und 4 EL Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen, 3 EL Quark unterrühren, in den restlichen Quark rühren. Ca. 5 Minuten kalt stellen, bis die Creme beginnt zu gelieren. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, 50 g beiseitestellen, restliche Sahne unter die Creme heben.

4. Biskuit entrollen, Quarkcreme darauf verteilen und gleichmäßig verstreichen. Schattenmorellen auf der Creme verteilen, Biskuit mithilfe des Tuches von der Längsseite her aufrollen, ca. 2 Stunden kalt stellen.

5. Kuvertüre grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Kuvertüre dünn auf die Rückseite eines Backbleches streichen, ca. 15 Minuten fest werden lassen. Mit einem Metallspachtel Röllchen abziehen, kalt stellen. Biskuitrolle mit der beiseitegestellten Sahne bestreichen, mit den Schokoröllchen verzieren.

 

Schwarzwälder Zupfkuchen

 

Zutaten (16 Stücke)

250 g Mehl, 20 g Kakaopulver, 225 g Zucker, 3 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 125 g Butter, 1 Glas Sauerkirschen, 3 EL Kirschwasser, 1 kg Sahnequark, 50 g Hartweizengrieß, Puderzucker zum Bestäuben, Mehl zum Ausrollen, Fett für die Form, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. Mehl, Kakao, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. 1 Ei und Butter in Stückchen zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Mürbeteig verkneten. 1/5 des Teiges (100–120 g ) abnehmen in Folie wickeln und kalt stellen.

2. Restlichen Teig auf einem großen Bogen leicht bemehltem Backpapier zu einem Kreis (ca. 34 cm Ø) ausrollen. Eine gefettete Springform (26 cm Ø) mit dem Teig auslegen und den Teig gut an den Formrand drücken. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Form ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit Kirschwasser beträufeln. Kirschen ca. 30 Minuten durchziehen lassen, dann noch einmal auf einem Sieb abtropfen lassen.

4. Quark, Grieß, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker und 4 Eier in eine Schüssel geben. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einer glatten Creme verrühren. Kirschen unterheben, in die Form geben und glatt streichen. Restlichen Mürbeteig auf Backpapier dünn ausrollen und in Stücke zupfen. Teigstücke auf die Quarkcreme legen.

5. Im vorgeheizten Backofen, untere Schiene (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50–60 Minuten backen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen, auf einer Tortenplatte anrichten und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne und evtl. Kirschen.

 

Schwarzwälder Tiramisu

 

Zutaten (4 Gläser)

350 g Sauerkirschen, 150 ml Kirschnektar, ca. 1 EL Rote Grützepulver (zum Kochen), 3-4 EL Kirschwasser, 50 g Zartbitterschokolade, 200 g Mascarpone, 200 g Schmand, 1 Päckchen Vanillinzucker, 2-3 EL Zucker, 16 Löffelbiskuit

Zubereitung

1. Kirschen waschen. 4 Kirschen mit Stiel zum Verzieren beiseitelegen. Kirschen entstielen und entsteinen.

2. Kirschnektar aufkochen. Rote Grützepulver mit wenig Wasser glatt rühren. Saft damit binden. Kirschen zufügen, nochmals aufkochen. Kompott auskühlen lassen.

3. Schokolade grob hacken. 1 gehäuften Teelöffel zum Verzieren beiseitelegen.

4. Mascarpone, Schmand, Vanillin-Zucker und Zucker glatt verrühren. Schokolade unterrühren. Biskuits halbieren und in Kirschwasser tränken.

5. Stracciatellacreme, getränkte Biskuits und Kirschkompott in hohe Gläser schichten. Mit je 1 Kirsche und restlicher gehackter Schokolade verzieren.

 

Schwarzwälder Kirschstreusel vom Blech

 

Zutaten (24 Stücke)

750 ml Milch, 1 Würfel Hefe, 550 g Mehl, 150 g + 3 EL Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 15 g Kakaopulver, 1 Prise Salz, 175 g weiche Butter, 1 Ei, 1 EL Kirschwasser, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 2 Gläser (à 750 ml) Schattenmorellen, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. 250 ml Milch lauwarm erwärmen und 100 ml abmessen. Hefe in die Milch bröckeln und unter Rühren auflösen. 450 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Kakao und Salz in einer Schüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe-Milch hineingießen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. 100 g Butter in einem Topf schmelzen. Ei, Butter und übrige erwärmte Milch zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

3. 100 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Kirschwasser und 75 g Butter erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Streusel kalt stellen.

4. 450 ml Milch und 3 EL Zucker aufkochen, angerührtes Pulver einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding vom Herd nehmen und unter gelegentlichem Rühren lauwarm abkühlen lassen.

5. Teig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 32 x 39 cm) ausrollen. Teig auf die gefetteten Fettpfanne des Backofens legen und mit der Puddingcreme bestreichen. Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.

6. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Zuerst Kirschen, dann Streusel auf dem Kuchen verteilen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25–30 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Schwarzwälder Kirschtörtchen

 

Zutaten (12 Stück)

6 Eier, 175 g Zucker, 150 g Mehl, 185 g Speisestärke, 50 g + 2 EL Kakaopulver, 3 TL Backpulver, 12 TL Kirschwasser, 1 Glas (720 ml) Sauerkirschen, 800 g Schlagsahne, 2 Päckchen Sahnefestiger, 12 rote Cocktailkirschen, Schokoröllchen zum Verzieren, Zucker für das Geschirrtuch, Backpapier, extrastarke Alufolie

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß und 5 Esslöffel kaltes Wasser steif schlagen und zum Schluss 150 g Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Dann Eigelbe nacheinander darunterschlagen. Mehl, 150 g Stärke, 50 g Kakao und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterziehen. Auf eine mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne (32 x 39 cm) geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 15–20 Minuten backen.

2. Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. 35 g Stärke mit 5 EL Kirschsaft glatt rühren. Rest Saft und 25 g Zucker aufkochen. Stärke einrühren und nochmals aufkochen. Kirschen unterheben und auskühlen lassen.

3. Biskuit herausnehmen, auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Backpapier sofort abziehen. Biskuit ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

4. 12 kleine Törtchen (8 cm Ø) ausstechen. Böden einmal waagerecht halbieren. Jeden Boden mit 1/2 TL Kirschwasser beträufeln. Alufolie in Streifen (8 cm hoch, 30 cm lang) falten. Alustreifen um 12 Böden legen, fest zusammendrücken oder mit Büroklammern fixieren. Kirschen gleichmäßig auf den Böden verteilen. 400 g Sahne steif schlagen, dabei 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Päckchen Sahnefestiger einrieseln lassen. Ca. 4 EL Sahne pro Törtchen auf die Kirschen streichen und mit den restlichen Böden bedecken. Törtchen ca. 30 Minuten kalt stellen.

5. 400 g Sahne steif schlagen, dabei 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Päckchen Sahnefestiger einrieseln lassen. Alufolie vorsichtig entfernen. 6 Esslöffel Sahne in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. Törtchen mit übriger Sahne einstreichen. Kleine Tuffs auf die Törtchen setzen. Mit 2 EL Kakao bestäuben. Mit Cocktailkirschen und Schokoröllchen verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

Schwarzwälder Kirschkuchen

 

Zutaten (12 Stücke)

150 g Zartbitterschokolade, 125 g Butter, 4 Eier, 125 g + 4 EL Zucker, 1 Prise Salz, 150 g Mehl, 2 TL Backpulver, ca. 3 EL Kirschwasser, 1 kg Süßkirschen, 150 ml Kirschnektar, 1 Päckchen Rote Grütze Pulver 'Himbeergeschmack' (zum Kochen), 200 g Schlagsahne, 2-3 EL Schokoraspel 'Zartbitter', Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Schokolade in Stücke brechen. Butter und Schokolade in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Eier, 125 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Schoko-Butter langsam einrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform (26 cm Ø) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 25-35 Minuten backen.

2. Kuchen von Rand lösen, die Mitte etwas flachdrücken und auskühlen lassen.

3. Boden mit Kirschwasser beträufeln. Kirschen waschen und einige zum Verzieren beiseitelegen. Übrige Kirschen entstielen und entsteinen. 100 ml Kirschnektar, 3 EL Zucker und Kirschen ca. 4 Minuten köcheln lassen. Grützepulver und 50 ml Nektar glatt rühren und mit einem Holzlöffel in die Kirschen rühren. Kirschen ca. 1 Minute köcheln lassen, dann auf den Schokoboden geben. Kuchen kalt stellen.

4. Sahne und 1 EL Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Sahne in kleinen Tuffs auf den kalten Kompott spritzen, dann mit Schokoraspeln bestreuen und mit Kirschen verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

Süße Kirschlasagne Schwarzwälder Art

 

Zutaten (4 Personen)

4 Eier, 3/8 l Milch, Salz, 125 g Mehl, 1 Msp. Backpulver, 100 g Schlagsahne, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 5 EL + 80 g Zucker, 4 TL Öl, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 1 Päckchen Rote Grützepulver 'Himbeergeschmack' (zum Kochen), 1 EL Raspelschokolade

Zubereitung

1. 2 Eier trennen. 2 Eier, 2 Eigelb, 1/8 Liter Milch, 1/8 Liter Wasser, 1 Prise Salz, Mehl und Backpulver glatt rühren. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen.

2. 1/4 Liter Milch, Sahne, Puddingpulver und 3 Esslöffel Zucker verrühren. 1 Teelöffel Öl in einer beschichteten Pfanne (24 cm Ø) erhitzen. 1/4 des Teigs einfüllen und von beiden Seiten goldbraun braten. Rest Teig ebenso verarbeiten.

3. Kirschen abtropfen lassen, Saft auffangen, aufkochen. Rote-Grützepulver, 2 Esslöffel Zucker und 4 Esslöffel Wasser glatt rühren, Saft damit binden. Kirschen unterheben, nochmals aufkochen.

5. Eine höhere Auflaufform ausfetten. Einen Pfannkuchen hineinlegen, 1/4 der Kirschen daraufgeben. Mit 1/3 der Vanillesahne übergießen. Restliche Zutaten ebenso einschichten, dabei mit einer Kirschschicht abschließen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen.

6. Eiweiß steif schlagen, 80 g Zucker dabei einrieseln lassen. Auflauf aus dem Ofen nehmen, Eischnee darauf verteilen. Bei gleicher Temperatur 5-8 Minuten überbacken. Herausnehmen und mit Raspelschokolade bestreuen.

 

Käsekuchen Schwarzwälder Art

 

Zutaten (16 Stücke)

125 g Butter, 250 g + 3 EL Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 2 Eier, 200 g Mehl, 1-2 EL Kakaopulver, 1/2 Päckchen Backpulver, 5 EL + 200 g Schlagsahne, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 3-4 EL Kirschlikör, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (für 500 ml Milch; zum Kochen), 6 Blatt Gelatine, 400 g Doppelrahm-Frischkäse, Saft von 1 Zitrone, 400 g Vollmilch-Joghurt, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Fett, 125 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit 5-6 Esslöffel Sahne unterrühren. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 20-30 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, vom Rand lösen und auskühlen lassen.

2. Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Saft, 3 Esslöffel Zucker und Likör aufkochen. 5 Esslöffel Wasser und Puddingpulver glatt rühren. Kirschsaft mit dem angerührten Puddingpulver binden und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Kirschen zugeben und unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.

3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Zitronensaft, 125 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker verrühren. Joghurt einrühren. Ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf schmelzen und mit 4 Esslöffel der Frischkäsecreme verrühren. Dann in die übrige Creme rühren. Creme kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt (15-20 Minuten).

4. 200 g Schlagsahne steif schlagen und unter die leicht angezogene Creme heben.

5. Springformrand um den Boden setzen. Kirschen und Creme marmoriert auf dem Boden verteilen und 4-5 Stunden kalt stellen.

 

Schwarzwälder Schokokuchen

 

Zutaten (20 Stücke)

1 Glas Kirschen, 75 g Zartbitterschokolade, 200 g weiche Butter, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 3 Eier, 400 g Schlagsahne, 250 g + 2 EL Mehl, 1 EL Kakaopulver, 2 TL Backpulver, 200 g Kirschkonfitüre, 2 EL Kirschwasser, 1 Päckchen Sahnefestiger, Schokoraspeln zum Verzieren, Fett und Mehl für die Form, evtl. Alufolie zum Bedecken

Zubereitung

1. Kirschen gut abtropfen lassen. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.

2. Fett, Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 100 g Sahne und geschmolzene Schokolade unterrühren. 250 g Mehl, Kakao und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Kirschen, bis auf 2 Esslöffel, mit 2 Esslöffel Mehl bestäuben und unter den Teig heben. Eine Kastenform (2 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in die Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °c/ Gas: Stufe 2) 60-70 Minuten backen. Kuchen nach ca. 45 Minuten eventuell bedecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

3. Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Konfitüre mit Kirschwasser verrühren. Auf den unteren Boden streichen. Deckel vorsichtig daraufsetzen.

4. Sahnefestiger und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mischen. 300 g Sahne steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Tuffs dicht an dicht auf den Kuchen spritzen. Kuchen mit restlichen Kirschen und Schokoraspel verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen. Mit einem scharfen oder elektrischen Messer in Scheiben schneiden.

 

Schwarzwälder Kirschrolle

 

Zutaten (10 Stücke)

3 Eier, 100 g + 2 EL Zucker, 4 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 50 g Mehl, 1 TL Backpulver, 25 g Speisestärke, 25 g Kakaopulver, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 100 g Vollmilchkuvertüre, 600 g Schlagsahne, 2 Päckchen Sahnefestiger, 3 EL Kirschwasser, Kirschen zum Verzieren, Backpapier

Zubereitung

1. Eier dickcremig weiß schlagen, dabei nach und nach 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz einrieseln lassen. So lange schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Mehl, Backpulver, Stärke und Kakao mischen. Portionsweise auf die Eicreme sieben und unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (32 x 39 cm) geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen. Auf ein mit 2 Esslöffel Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Backpapier abziehen und mit einem feuchten Geschirrtuch zudecken. Abkühlen lassen.

2. Kirschen in ein Sieb gießen und sehr gut abtropfen lassen. Mit einem Sparschäler von der Kuvertüre Röllchen abziehen und kalt stellen. 400 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und 2 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen.

3. Biskuitplatte mit Kirschwasser beträufeln, mit Sahne gleichmäßig einstreichen. Platte in 5 gleich breite Streifen schneiden (ca. 39 x 6 cm). Streifen nochmals quer halbieren. Kirschen gleichmäßig darauf verteilen, leicht andrücken und jeden Streifen zu einer kleinen Rolle aufrollen. Kalt stellen.

4. Inzwischen 200 g Sahne steif schlagen und 1 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Röllchen damit verzieren. Mit Schokoladenspäne verzieren.

 

Schwarzwälder-Kirsch-Konfitüre

 

Zutaten (3 Gläser à 225 ml)

ca. 550 g Schattenmorellen, 250 g Gelierzucker, 2-3 EL Kirschwasser, 75 g Schokotröpfchen

Zubereitung

1. Kirschen waschen, entstielen und entsteinen. 500 g Kirschen abwiegen. Kirschen und Gelierzucker mischen. In einem Topf aufkochen, mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Schnaps in die Konfitüre einrühren und Schokotröpfchen kurz unter mischen.

2. Konfitüre in 3 saubere Twist-off-Gläser füllen und sofort mit Deckeln verschließen. Gläser ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen, wieder umdrehen. Dunkel und kühl lagern. Dazu schmeck Brot mit Butter.

 

Umgekehrte Schwarzwälder Kirschtürmchen

 

Zutaten (8 Stück)

300 g Süßkirschen, 100 ml Kirschnektar, 1 TL Speisestärke, 1 EL Zucker, 1 Biskuit-Obsttortenboden (250 g), 250 ml Milch, 1 Packung (92 g), Mousse au Chocolat, 250 g Schlagsahne, 1 Päckchen Vanillinzucker, 8 TL Kirschwasser, 2 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Kirschen waschen und, bis auf 8 Kirschen zum Verzieren, entsteinen. 2 EL Nektar mit Stärke glatt rühren. Restlichen Nektar mit Zucker aufkochen, Stärkemischung einrühren. Bei schwacher Hitze ca. 1 Minute köcheln lassen. Kirschen zugeben und unterrühren. Kompott in eine Schüssel füllen. Ca. 30 Minuten auskühlen lassen.

2. Inzwischen aus dem Biskuitboden 8 Kreise (à 6 cm Ø) ausstechen. Teigkreise waagerecht halbieren. Milch in einen mit heißem Wasser ausgespülten Rührbecher geben. Cremepulver zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes auf niedrigster Stufe kurz verrühren. Dann 3 Min. auf höchster Stufe aufschlagen. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Dabei Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Mousse und Sahne in 2 getrennte Spritzbeutel mit 16er Lochtülle füllen. Einen Teigkreis mit 1 TL Kirschwasser beträufeln. 1 EL Kompott darauf verteilen. Mousse und Sahne in Schichten darüberspritzen. Mit einem weiteren Teigkreis belegen. Mit Sahnetuff und einer Kirsche verzieren. Restliche Türmchen ebenso schichten.

 

Schwarzwälder Kirschtürmchen

 

Zutaten (8 Stück)

4 Eier, 1 Prise Salz, 150 g Zucker, 100 g Mehl, 80 g Speisestärke, 25 g Kakaopulver, 3 gestrichene TL Backpulver, 1 Glas (720 ml) Sauerkirschen (entsteint + gezuckert), 2 EL Kirschwasser, 2 Blatt Gelatine, 250 g Mascarpone, 2 Päckchen Vanillinzucker, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 350 g Schlagsahne, Zucker zum Bestreuen, 8 Kirschen zum Verzieren, Backpapier

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß, 5 EL kaltes Wasser und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei Zucker einrieseln lassen. Eigelbe einzeln unterschlagen. Mehl, 50 g Stärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und mit dem Schneebesen unterheben. Boden eines Backblechs (35 x 41 cm) mit Backpapier auslegen, Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auf ein mit Zucker bestreutes Tuch stürzen, Backpapier abziehen und abkühlen lassen.

2. Für das Kompott Kirschen abgießen, abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. 5 EL vom Kirschsaft und 30 g Stärke verrühren. Restlichen Saft und Kirschwasser aufkochen. Stärke einrühren, unter Rühren aufkochen lassen. Kirschen dazugeben und nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

3. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Vanillin-Zucker und Zitronenschale verrühren. Gelatine gut ausdrücken, vorsichtig auflösen und etwas Mascarponecreme unter die Gelatine rühren. Dann alles unter die restliche Creme rühren. 200 g Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. 10–15 Minuten kalt stellen, bis die Creme leicht geliert.

4. 16 runde Kreise (8 cm Ø) aus dem Biskuitboden ausstechen. 8 Kreise in 8 Dessertringe (8 cm Ø) legen. Kirsch-Kompott auf die Böden geben. Danach Creme auf das Kirschkompott verteilen. Mit je 1 Biskuitkreis abschließen. "Türmchen" mindestens 4 Stunden kalt stellen.

5. 150 g Sahne steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kirschen waschen, abtropfen lassen und halbieren. "Türmchen" vorsichtig aus den Dessertringen lösen. Jedes "Türmchen" mit 1 Sahne-Tuff und 1 Kirsche verzieren.

 

Schwarzwälder Kirschstrudel

 

Zutaten (16 Stücke)

250 ml Kirschnektar, 1/2 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 400 g tiefgefrorene oder 500 g frische Kirschen, 1 Packung (270 g) frischer Blätterteig für Strudel und Kleingebäck, 2 EL brauner Zucker, Backpapier

Zubereitung

1. 2 EL vom Kirschnektar mit Puddingpulver glatt rühren. Restlichen Nektar mit Zucker und Vanillin-Zucker aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Gefrorene Kirschen unterrühren und von der Herdplatte nehmen.

2. Blätterteig entrollen. Kirschkompott längs auf 1/4 der Teigfläche verteilen und dabei einen ca. 4 cm breiten Rand frei lassen. Teigränder über das Kirschkompott klappen. Mit Hilfe des Backpapier von der bestrichenen Seite her aufrollen. Strudel mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleiten lassen.

3. Blätterteig mit Wasser bestreichen, mit einem scharfen Messer die Oberfläche über Kreuz leicht einritzen. Mit braunem Zucker bestreuen, ca. 10 Minuten ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 35 Minuten backen. Kuchen herausnehmen und ca. 20 Minuten abkühlen lassen. Dünn mit Puderzucker bestäuben und noch leicht warm servieren. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Schwarzwälder Mini-Küsschen

 

Zutaten (36 Stück)

250 g Zartbitterschokolade, 4 Eier, 150 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 325 g Zucker, 200 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 1 EL Kakaopulver, 350 g Schlagsahne, 1 Glas (350 ml) Sauerkirschen, Fett und Mehl für die Form, Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Die Mulden eines Mini-Muffin Backblechs (24 Mulden) fetten und mit Mehl ausstäuben. 50 g Schokolade fein reiben. Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. Fett, Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz und 125 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver, geriebene Schokolade und Kakao mischen und abwechselnd mit 100 g Sahne zum Teig und unterrühren.

2. Ca. 2/3 des Teiges in die Mulden verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 12–15 Minuten backen. Herausnehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Form waschen, trocknen und 12 Mulden erneut fetten und mit Mehl ausstäuben. Restlichen Teig in die gefetteten Mulden verteilen und ebenso backen. Kirschen abgießen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

4. Eiweiß über einem heißen Wasserbad mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 1 Prise Salz und 200 g Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse glänzt und der Zucker sich gelöst hat. Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Je eine Kirsche auf jeden Muffin setzen (Eventuell übrigbleibende Kirschen anderweitig verwenden). Je einen großen, spitzen Baisertuff daraufspritzen.

5. 200 g Schokolade hacken. 250 g Sahne in einem Topf erhitzen, vom Herd ziehen. Schokolade zufügen und in der heißen Sahne schmelzen lassen. Glatt rühren und etwas abkühlen lassen. Mit einem Löffel vorsichtig Schokoguss auf den Baiserhauben verteilen. Trocknen lassen.

Kategorien: