Alle sparen - nur Prinz Willem-Alexander und Máxima nicht

willem alexander und maxima b
Sparfüchse scheinen Prinz Willem-Alexander und Máxima nicht zu sein. Doch auf wessen Kosten ging der Spaß?
Foto: getty images

Neue Sommerresidenz

Ob das so klug ist? Prinz Willem-Alexander der Niederlande (44) und seine Frau Máxima (40) haben sich BBC-Meldungen zufolge eine Ferienresidenz in Griechenland gekauft. Die Sparapelle der Regierung, gerichtet an alle Niederländer – also auch an die Königsfamilie – , scheinen zumindest bei den beiden nicht volles Gehör zu finden.

Neuer Ärger ist daher für Willem-Alexander und Maxima vorprogrammiert. Erst kürzlich mussten die beiden sich von einer sündhaft teuren Afrika-Villa wieder trennen. Die Holländer monierten die Verschwendungssucht des Kronprinzenpaares und wetterten gegen die immensen Kosten Rundum-Bewachung der Royals in der Ferne. Willem-Alexander und Máxima knickten ein und verkauften schweren Herzens ihrem Besitz wieder.

Doch nun verwirklichen sie ihren Traum in Weiß in der Nähe der Stadt Kranidi. In prominenter Nachbarschaft. Angeblich sollen Vladimir Putin und Sean Connery ganz in der Nähe ständig logieren. Wie viel Hollands Thronfolger in dem krisengeschüttelten Land für die Luxus-Immobilie hinblättern mussten ist offiziell nicht bekannt. Vielleicht ist die Villa ja auch ein Schnäppchen, tippen Insider, wohlwissend, dass in der Gerüchteküche ein Kaufpreis von 4,5 Millionen Euro die Runde macht.

Dafür jedoch wird Willem-Alexander und Máxima auch einiges geboten. So dürfen sie in ihrer neuen Sommerresidenz am Meer über einen Pool und einen Privatstrand verfügen. Badespaß ist als garantiert, Ärger daheim auch, denn der Sicherheitsaufwand dürfte in Griechenland ähnlich hoch sein wie in der verworfenen Afrika-Idylle, wurde sofort von Skeptikern angemerkt. Um Kritiker aber schon im Vorfeld mundtot zu machen, ließ das Königshaus sofort vorsorglich wissen, dass die Securitydienste aus der Privatschatulle bezahlt würden.

Verliebt in ihr Anwesen haben sich Willem-Alexander und Máxima angeblich 2010, als sie an der Hochzeit von Prinz Nikolaos von Griechenland und Tatiana Blatnik teilnahmen. Dass der Kauf des Haus im Zusammenhang mit dem Skiunfall von Willem-Alexanders Bruder Friso steht, ist reine Spekulation. Es gibt aber Stimmen, die da sagen, dass das Kronprinzenpaar künftig lieber am Meer als in den Bergen Urlaub machen wolle.

Kategorien: