Aluminium: Die Gefahr aus dem Deo

aluminium deo b

Foto: thinkstock

Brustkrebs-Gefahr

Deo verhindert Schweißflecken - das enthaltene Aluminium steht aber im Verdacht, Brustkrebs auszulösen.

Für die meisten gehört der Griff zum Deo zur morgendlichen Routine wie das Zähneputzen . Ob wir uns damit allerdings immer Gutes tun, ist fraglich. So zeigte ein Laborversuch der Universität Genf, dass Aluminiumsalze, wie sie in herkömmlichen Deos vorkommen, im Reagenzglas Brustzellen schädigen können.

Zwar reiche die Studie nicht aus, um nachzuweisen, dass Aluminiumsalze Brustkrebs auslösen, hieß es. Doch sie sei ein wissenschaftlicher Beweis dafür, dass diese Stoffe für Brustzellen schädlich seien. Was Deodorant-Benutzer jetzt wissen müssen:

Was bewirken eigentlich Aluminiumsalze im Deo?

Ob Stift, Roller oder Spray: Während ein reines Deodorant den Schweißgeruch mit Duftstoffen mindert und Bakterien in Schach hält, verschließen Deos mit Aluminiumsalzen - Antitranspirants - die Poren, sodass der Schweiß nicht austreten kann.

Erhöht Aluminium das Brustkrebs-Risiko?

Die Onkologin Philippa Darbre (55) von der britischen University of Reading stellt aufgrund ihrer Untersuchungen einen direkten Zusammenhang zwischen Alu-Verbindungen und Brustkrebs her: "Wir finden unmittelbar neben den Achselhöhlen fast dreimal so viele Tumoren wie in den anderen Bereichen der Brust", sagt sie. "Aluminium scheint in der Lage zu sein, eine gesunde Brustzelle in eine Krebszelle umzuwandeln." Ähnliche Beobachtungen haben polnische Wissenschaftler gemacht. In 67 Brustkrebsproben wurden höhere Konzentrationen von Aluminium nachgewiesen als in gesunden Kontrollproben.

Kann es die Haut schädigen?

Dr. Jutta Reiß (50), Allgemeinmedizinerin aus Hamburg, erklärt: "Aluminiumhaltige Deodorants können zu Rötungen, Reizungen bis hin zu dem sogenannten Deo-Ekzem führen. Wer sichergehen will, achtet auf die Inhaltsstoffe." Aluminium verbirgt sich hinter dem Begriff "Aluminiumchlorohydrate".

Wie erkenne ich sichere Deos?

Viele Firmen, darunter die meisten Naturkosmetikhersteller, kennzeichnen ihre Produkte mit dem Zusatz "Ohne Aluminiumverbindungen".