Amanda Seyfried: Zu dick für Hollywood?

amanda seyfried zu dick hollywood
Einigen Filmemachern hatte Amanda Seyfried angeblich zu viel auf den Rippen...
Foto: Getty Images

Hollywood ist ein ganz schön hartes Pflaster - mit zum Teil abstrusen Schönheitsidealen, die vor allem den weiblichen Darstellern Sorgen bereiten. Auch Amanda Seyfried kann ein Lied davon singen.

Nirgendwo anders wird so viel geschnippelt, gespritzt und abgesaugt wie in der Traumfabrik. Der enorme Druck, der auf Schauspielerinnen lastet, hat teils absurde Ausmaße. So twitterte Amanda Seyfried jüngst, dass ihr bereits einige Rollen fast durch die Lappen gegangen wären, weil sie angeblich zu dick war.

Okay... Was war denn da los?! Auch wenn wir uns sehr anstrengen, können wir an der schlanken Schauspielerin kein Gramm finden, das an der falschen Stelle sitzt (den Fotobeweis gibt's oben). Im Interview mit der britischen Elle verriet Amanda Seyfried vor einiger Zeit: "Ich muss nicht aussehen wie ein Supermodel. Ich muss keine Bauchmuskeln haben, aber es wird trotzdem erwartet, dass ich das will... Danke für Kate Upton! Sie ist ein Supermodel und hat Kurven. "

Langsam fragen wir uns, wann Filmemacher verstehen, dass wir eigentlich gar keine künstlich runtergehungerten Schauspielerinnen auf der Leinwand sehen wollten. Ein gesunder Mix aus Frauen mit verschiedenen Figuren wäre doch mal ein Anfang: Kurvig UND schlank - so wie es eben auch im echten Leben ist...

Kategorien: