Amigurumi-Tipp: Strickmaus Charlotta

strickanleitung maus
Foto: Steffi Hochfellner

Von wegen graues Mäuschen

Tiere häkeln und stricken kann so entspannend - und auch trendy - sein. Mit ihrer knallbunten Latzhose ist Strickmaus Charlotta eine echte Trendsetterin.

So stricken Sie Maus Charlotta

Die Abkürzungen auf einen Blick:

  • re.: Rechts
  • li.: Links
  • Rd.: Runde
  • str.: stricken
  • MS: Mustersatz
  • M.: Masche
  • Nd.: Nadel
  • zun.: zunehmen
  • U.: Umschlag
  • abk.: abketten
  • LL.: Lauflänge
  • fortl.: fortlaufend
  • R.: Reihe
  • zun.: zunehmen
  • Rdm.: Randmasche
  • abn.: abnehmen
  • übz/überz.: überziehen
  • Anschl.: Anschlag
  • knl.: Knäuel
  • N.: Nadel

 

Material

  • Lana Grossa Cool Wool Merino Superfein (100 % Schurwolle; LL 160 m/50 g) in Dunkelgrau, dunkelpink und ein Rest in Sonnengelb
  • 2 Tieraugen, Ø 10 mm (Halbperlen aus dem Bastelbedarf)
  • Bastelfilz, 3 mm stark, ca. 11 cm x 3,5 cm
  • Stickgarn in Fuchsia
  • Stoffreste oder Bänder für die Hosenträger, farblich passendes Nähgarn
  • Filzrest und Nähgarn in Rosa
  • 4 Knöpfe
  • Nadelspiel 2,5–3 mm (oder andere Stärke gemäß Maschenprobe, siehe Seite 5)
  • Stopf- oder Polsternadel
  • Sticknadel
  • Nähnadel
  • dunkle Füllwatte
  • Schere
  • Klebstoff

 

Körper

Der Körper wird von oben nach unten gearbeitet, beginnend mit demHalsfinger. In den Halsfinger wird später die Halsverstärkung geschoben, der ganze Finger verschwindet im Kopf.
6 M in Dunkelgrau anschl, auf 3 Nd verteilen (= 2 M je Nd) und glatt re in Rdstr. 1. und 2. Runde: Jeweils aus der letzten M jeder Nd 2 M herausstr (= 12 M). 3.–14. Runde: Alle M restr. 15. Runde: Aus jeder 2. M 2 M herausstr (= 18 M). 17. Runde: Aus jeder 3. M 2 M herausstr (= 24 M). 19. Runde: Aus jeder 4. M 2 M herausstr (= 30 M). 21. Runde: Aus jeder 5. M 2 M herausstr (= 36 M). 23. Runde: Aus jeder 6. M 2 M herausstr (= 42 M). 25. Runde: Aus jeder 7. M 2 M herausstr (= 48 M). 27. Runde: Aus jeder 8. M 2 M herausstr (= 54 M). 30. Runde: Aus jeder 9. M 2 M herausstr (= 60 M). 36. bis 40. Runde: Sonnengelb 41. Runde: Von nun an immer 3 Rd in Dunkelpink und 1 Rd in Sonnengelb im Wechsel str. 54. Runde: * 8 M re, 2 M rezusstr *, von * bis * noch 5 xwdh bis Rd-Ende (= 54 M). 57. Runde: * 4 M re, 2 M rezusstr *, von * bis * noch 8 xwdh bis Rd-Ende (= 45 M). 59. Runde: * 3 M re, 2 M rezusstr *, von * bis * noch 8 xwdh bis Rd-Ende (= 36 M). Jetzt die Verstärkung in den Halsfinger einbringen, wie in der Grundanleitung fürs Inlett beschrieben (siehe Seite 12). Den Bauch nicht zu fest ausstopfen. 61. Runde: * 2 M re, 2 M rezusstr *, von * bis * noch 8 xwdh bis Rd-Ende (= 27 M). 63. Runde: * 1 Mre, 2 M rezusstr *, von * bis * noch 8 xwdh bis Rd-Ende (= 18 M). 64. Runde: * 2 M rezusstr *, von * bis * noch 8 xwdh bis Rd-Ende (= 9 M).
Nach der 64. Runde das Strickstück beenden (siehe »Allgemeine Techniken«, Seite 6).

 

Arme

8 M in Dunkelgrau anschl, auf 4 Nd verteilen (= 2 M je Nd) und glatt re in Rd str. 1., 2. und 3. Runde: 1. und 3. Nadel: Jeweils aus der 1. M 2 M herausstr. 2. und 4. Nadel: Jeweils aus der letzten M 2 M herausstr (= 20 M). 4.–31. Runde: Alle M re str. Nach der 31. Runde Arm ausstopfen, dabei nach oben hin lockerer stopfen. 32., 33. und 34. Runde: 1. und 3. Nadel: Jeweils die ersten 2 M re abgeh zusstr. 2. und 4. Nadel: Jeweils die letzten 2 M re zusstr (= 8 M). Falls nötig, noch ein wenig Füllwatte nachstopfen, damit die Pfote schön fest wird. Nach der 34. Runde das Strickstück beenden (siehe »Allgemeine Techniken«, Seite 6). Die Arme mit der locker ausgestopften Seite flach an den Körper stecken oder heften und rundherum im Matratzenstich annähen.

 

Beine

24 M in Dunkelpink anschl, auf 3 oder 4 Nd verteilen und glatt re in Rd str. 9 Rd in Dunkelpink, 3 Rd in Gelb und 2 Rd in Grau str, dann die M auf 3 Nd verteilen wie folgt: 1. Nd = 12 M, 2. Nd = 6 M, 3. Nd = 6 M. Nun eine Jojo-Ferse über die 12 M der 1. Nd arb. Achtung: Es wird zum Teil in Reihen, zum Teil in Runden gearbeitet. Die sogenannten verkürzten Reihen werden im Kapitel Technik ausführlich erklärt (siehe Seite 136). 1. Reihe (Hinr): 12 M re, Arbeit wenden (Aw) 2. Reihe (Rückr): WM, 11 M li, Aw. 3. Reihe (Hinr): WM, 10 M re, Aw. 4. Reihe (Rückr): WM, 9 M li, Aw. 5. Reihe (Hinr): WM, 8 M re, Aw. 6. Reihe (Rückr): WM, 7 M li, Aw. 7. Runde (!): WM, über alle M der 1., 2. und 3. Nd eine volle Runde re str, dabei die doppelt erscheinenden WM jeweils wie 1 M behandeln. Eine Runde besteht also nach wie vor aus 24 M. 8. Reihe (Hinr): 10 M re, Aw. 9. Reihe (Rückr): WM, 7 M li, Aw. 10. Reihe (Hinr): WM, 8 M re, Aw. 11. Reihe (Rückr): WM, 9 M li, Aw. 12. Reihe (Hinr): WM, 10 M re, Aw. 13. Reihe (Rückr): WM, 11 M li, Aw. 14. Runde (!): WM, über alle M der 1., 2. und 3. Nd eine volle Runde re str, dabei die doppelt erscheinenden WM jeweils wie 1 M behandeln. Eine Runde besteht also nach wie vor aus 24 M. Die hintere Hälfte der M der 1. Nd (6 M) auf eine freie Nd schieben und mit 4 Nd weiterarb. Die Rundenzählung beginnt wieder bei 1. 1.–12. Runde: Alle M re str. 13.–16. Runde: 1. und 3. Nadel: Jeweils die ersten 2 M re abgeh zusstr. 2. und 4. Nadel: Jeweils die letzten 2 M re zusstr. Nach der 16. Runde das Strickstück beenden (siehe »Allgemeine Techniken«, Seite 6). Fuß ausstopfen, die Ballen mit fuchsiafarbenem Stickgarn im Plattstich aufsticken. 1 Beide Beine gleich arb und stumpf an den Körper nähen.

 

Schwanz

12 M in Dunkelgrau anschl, gleichmäßig auf 3 Nd verteilen (= 4 M je Nd) und glatt re in Rd str. In jeder 6. Rd an beliebiger Stelle 2 M re zusstr, bis sich nur noch insgesamt 6 M auf den Nd befinden. Noch 16 bis 20 Rd str, dann das Strickstück beenden (siehe »Allgemeine Techniken«, Seite 6). Den Schwanz locker ausstopfen und stumpf an den Körper nähen.

 

Kopf

6 M in Dunkelgrau anschl, gleichmäßig auf 3 Nd verteilen (= 2 M je Nd) und glatt re in Rd str.
1. Runde: Aus jeder M 2 M herausstr (= 12 M). 2. Runde: Aus jeder 2. M 2 M herausstr (= 18 M). 4. Runde: Aus jeder 3. M 2 M herausstr (= 24 M). 6. Runde: Aus jeder 4. M 2 M herausstr (= 30 M). 8. Runde: Aus jeder 5. M 2 M herausstr (= 36 M). 10. Runde: Aus jeder 6. M 2 M herausstr (= 42 M). 13. Runde: Aus jeder 7. M 2 M herausstr (= 48 M). 18. Runde: 5 M re, 6 M abk, 5 M re, 2. und 3. Nd alle M re str. 19. Runde: 5 M re, 6 M aufstr oder aufschlingen, 5 M re, 2. und 3. Nd alle M re str. 25. Runde: Statt auf 3 Nd werden die M ab jetzt auf 4 Nd verteilt. Dazu die ersten 8 M der 1. Nd re str (= fortan 4. Nd). Die M neu arrangieren wie folgt: Die ersten 4 M von der 2. Nd auf die 1. Nd schieben; die letzten 4 M von der 3. Nd auf die 4. Nd schieben. Der Übergang von der 4. Nd auf die 1. Nd (= Rd-Beginn) liegt jetzt mittig über dem Halsloch. Auf jeder Nd befinden sich 12 M.

Grafik zur Maschenverteilung siehe Umschlaginnenseite. Stricken Sie die Rd zu Ende.

26. Runde: * 4 M re, 2 M re zustr, 2 M re abgeh zusstr, 4 M re; ab * noch 3 x wdh (= 40 M). 29. Runde: * 3 M re, 2 M re zustr, 2 M re abgeh zusstr, 3 M re; ab * noch 3 x wdh (= 32 M). 33. Runde: * 2 M re, 2 M re zustr, 2 M re abgeh zusstr, 2 M re; ab * noch 3 x wdh (= 24 M). 38. Runde: * 1 M re, 2 M re zustr, 2 M re abgeh zusstr, 1 M re; ab * noch 3 x wdh (= 16 M). 44. Runde: * 2 M re zustr, 2 M re abgeh zusstr; ab * noch 3 x wdh (= 8 M). Nach der 44. Rd das Strickstück beenden (siehe Allgemeine Techniken«, Seite 6). Die Anleitung fürs Ausstopfen, Annähen des Kopfes an den örper und Erstellen der Augenhöhlen finden Sie im Kapitel »Grundanleitungen«. Nase mit fuchsiafarbenem Stickgarn im Plattstich aufsticken.

 

Ohren

16 M in Dunkelgrau anschl, auf 4 Nd verteilen (= 4 M je Nd) und glatt re in Rd str. Zum Arbeiten mit 3 Nadeln siehe Tipp auf Seite 139. M zun wie folgt: 4. und 7. Runde: 1. und 3. Nadel: Jeweils aus dem QF nach der ersten M 1 ML herausstr. 2. und 4. Nadel: Jeweils aus dem QF vor der letzten M 1 MR herausstr (= 24 M). 12., 15., 16. und 17. Runde: 1. und 3. Nadel: Jeweils die ersten 2 M re abgeh zusstr. 2. und 4. Nadel: Jeweils die letzten 2 M re zusstr (= 8 M). Nach der 17. Runde das Strickstück beenden (siehe »Allgemeine Techniken«, Seite 6). Das Innenohr frei Hand aus rosafarbenem Filz ausschneiden (siehe Fotos) und im Schlingstich mit farblich passendem Nähgarn applizieren. Beide Ohren gleich arb und an den Kopf nähen.

 

Hosenträger

Hosenträger 2 Stoffstreifen mit den Maßen 3 cm x 13 cm zuschneiden, 3 x der Länge nach falten und 1 x längs über die Mitte nähen. Sie können natürlich auch fertiges Band erwenden. Die Hosenträger so an den Körper nähen, dass sie einander auf dem Rücken kreuzen. Knöpfe aufnähen.

Die Vorlage als PDF zum Download finden Sie hier!

Weitere Anleitungen finden Sie in dem Buch: Hund, Katze, Maus: 36 gestrickte Kuscheltiere und Handpuppen von Knaur und unter www.cats-and-hats.de

Kategorien: