Ananas

ananas
Lebensmittel der Woche: Ananas
Foto: Thinkstock

Lebensmittel der Woche

Als Kinder dachten wir, die Ananas sei erfunden worden, damit der Toast Hawaii besser schmeckt. Inzwischen haben wir das Kindergeburtstagsalter hinter uns gelassen und wissen ein wenig mehr: Ananas kann beim Abnehmen helfen.

Daran erinnern sich immer alle, wenn nach dem Winter die Jeans am Hosenbund enger sitzt als vorher. Tatsächlich ist die tropische Frucht ein regelrechter Fatburner . Das liegt an dem enthaltenen Enzym Bromelain. Dieses spaltet unverdautes Eiweiß im Körper und macht dadurch Fleisch und schwere Gerichte leichter verdaulich.

Die Ananas allein zur Abnehmfrucht zu degradieren, wäre trotzdem ungerecht. Sie kann nämlich noch viel mehr: Weil sie fast alle Vitamine enthält, ist sie genau die richtige Rundumversorgung. Vitamin C schützt vor Erkältungen, B-Vitamine stärken das Immunsystem sowie die Nerven und dann sind da noch Zink, Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen. Na bitte! Eigentlich komisch, dass wir überhaupt noch etwas anderes essen als Ananas.

Wer jetzt beginnt, täglich Ananas zu verzehren, kann dem Genuss auch gleich noch ein kleines Beauty-Ritual anschließen: Ananassaft hilft nämlich gegen Altersflecken . Einfach zweimal die Woche einen Wattebausch mit dem Saft tränken und vorsichtig auf die ungeliebten Flecken tupfen. Wenn sie nicht sogar ganz verschwinden, verblassen sie auf jeden Fall. Es ist also erwiesen: Ananas macht jung, schlank, schön und gesund. Höchste Zeit, mal wieder einen Geburtstag mit Toast Hawaii zu bestreiten.

Beauty: Kurzhaarfrisuren auf COSMOPOLITAN Online >>

Pflege und Make-up: Party-Make-up auf JOY Online >>

Kategorien: