Andrea Berg: „Ich glaube an Engel – sie haben mir schon so oft geholfen!“

andrea berg h
Andrea Berg spricht über Ihre Arbeit im Hospiz
Foto: GettyImages

Interview mit dem Schlager-Star

Sie liebt es, den Fans durch ihre Musik Freude zu bereiten. Doch das allein reicht Andrea Berg (44) nicht. Die Schlagersängerin will mehr tun, möchte todkranken Menschen durch ihre Hospizarbeit helfen. Deshalb ist sie für viele ein Engel auf Erden. Dass es aber auch Engel im Himmel gibt, da ist sich Andrea sicher, wie sie im Interview mit DAS NEUE BLATT erzählt.

Wie muss man sich Ihre Hospizarbeit vorstellen?

Andrea Berg : Ich bin regelmäßig dort und verbringe Zeit mit den Kranken. Wir sind im Garten, singen, oder ich setze mich an ihr Bett, halte ihre Hand und bin für sie da. Auch für die Angehörigen, auch sie benötigen Trost. Dort bin ich kein Star, sondern ein normaler Mensch.

Was tun Sie, damit diese emotionale Arbeit Sie nicht auffrisst?

Andrea Berg: Ich glaube, dass mich die Arbeit erdet. Wenn ich vom Hospiz nach Hause komme, bin ich dankbar und lebe und liebe den Augenblick intensiver. Manchmal muss man das Leid sehen, um das Glück zu erkennen!

Glauben Sie an Engel?

Andrea Berg: Das tue ich! Sie haben mir schon so oft geholfen. Man muss nicht immer alles erklären können, ich glaube einfach. Ich denke nicht, dass das Leben mit dem Tod endet. Er ist nichts Endgültiges, vielleicht kann man ihn als Umzug in ein schöneres Haus bezeichnen.

Sie denken, dass man nach dem Tod als Engel im Himmel weiterlebt?

Andrea Berg: Ja. Und ich habe viele Schutzengel, die immer auf mich aufpassen. Denn ich fordere das Schicksal oft heraus, indem ich z. B. viel reise. Ich glaube, dass wir alle Engel haben, dass wir sie uns zunutze machen und mit ihnen kommunizieren können. Sie trösten uns, und wir können sie auch befragen.

Machen Sie das?

Andrea Berg: Ja, wenn mich etwas beschäftigt, dann frage ich meine Engel um Rat.

Sie planen zur Zeit Ihr Open Air und die Tournee. Wird es auch eine neue CD geben?

Andrea Berg: Auf jeden Fall, wir arbeiten gerade daran. Aber aktuell konzentriere ich mit voll und ganz auf meine Tournee, die am 24.07. mit dem Open Air in Aspach ihre Premiere feiern wird. Das neue Album habe ich noch nicht eingesungen.

Stimmt es, dass Jean Frankfurter Ihre neuen Lieder produzieren wird?

Andrea Berg: Nein, das ist bloß ein Gerücht und stimmt nicht. Es wird aber in irgendeiner Form auch ohne Eugen Römer weitergehen.

Und bis dahin …

Andrea Berg: … plane ich meine Shows von "1001 Nacht". Es wird wunderschön, romantisch und ich werde auch viele meiner alten Hits singen. Es wird optisch besonders schön – ein bisschen Märchen, eine richtig schöne tolle Show voller Leidenschaft und Lebensfreude.

Wird es orientalisch?

Andrea Berg: In "1001" findet sich mein Lied "Du hast mich 1000 Mal belogen" wieder, aber auch die Nächte von denen ich so gern singe. Träume sind drin, Hoffnung ist drin. Ich hoffe, dass ich alle Erwartungen meiner Fans erfüllen kann.

Wird es auch spektakuläre Showeffekte geben?

Andrea Berg: Ja, es wird auch viele Überraschungen geben. Aber ich möchte noch nicht zu viel verraten!

Kategorien: