Andrea Berg: Ihr verstorbener Vater Hans-Jürgen schaute vom Himmel aus zu

andrea berg h
Ein märchenhafter Auftritt: Andrea Berg sang Balladen von Liebe und Sehnsucht!
Foto: getty images

Ihr sechstes Open-Air-Konzert

Es war ihr „Heimspiel“ und für Andrea Berg (45) eines der wichtigsten Konzerte. 15.000 Fans jubelten ihr aus dem Publikum zu – und einer vom Logenplatz im Himmel: ihr verstorbener Vater Hans-Jürgen († 68).

Den ganzen Tag lang bedeckten dunkle Wolken den Himmel über Großaspach (Baden-Württemberg). Doch gegen Viertel vor neun Uhr abends riss er noch einmal auf – pünktlich zum Open-Air-Konzert in der Comtech-Arena. Im Publikum brach Jubel aus und oben in seiner Himmels-Loge mag der Vater von Andrea Berg gelächelt haben. Mit "Ich liebe das Leben" eröffnete die Sängerin ihre Show.Eine Botschaft an den geliebten Menschen im Himmel? Vielleicht. Zumindest an eine andere wichtige Person: ihre Mutter Helga (66). "Die Freude über die Anwesenheit meiner Mutter hat mich noch mal ein Stück weit beflügelt", so Andrea Berg nach ihrem dreistündigen Heimspiel. Übrigens hielt das Wetter den ganzen Abend. Die Sängerin hatte es gewusst: "Mein Papa ist ja sowieso da oben und passt auf alles auf. Er wird schon dafür sorgen, dass es nicht regnet." Und genau das hat er auch getan… >> Hier geht es zur Biografie von Andrea Berg

Kategorien: