Andrea Berg: Tag und Nacht wacht sie im Krankenhaus bei ihren Eltern

andrea berg h

Nach dem schlimmen Unfall

Stunden voller Ungewissheit: Andrea Berg (45) bangt um ihre Eltern, sitzt am Krankenhaus-Bett und hält die Hand ihrer Mutter. Manchmal zehn Stunden am Stück. Vergangenen Donnerstag musste Helga Berg operiert werden – zum zweiten Mal. Sie hatte Trümmerbrüche an Becken, Beinen und Armen. Mittlerweile ist sie zwar außer Lebensgefahr, aber ihr Zustand ist alles andere als beruhigen…

Was war passiert? Andreas Eltern Hans-Jürgen (71) und Helga (68) waren mit dem Auto unterwegs. Er bekam am Steuer einen Schwächeanfall, knallte gegen einen Baum. Notarzt, Rettungshubschrauber, Krankenhaus! Andrea Berg ist zu diesem Zeitpunkt in Berlin. Sie soll den „ Echo “, den bedeutendsten Preis der Musikbranche, entgegennehmen. Kurz vor der Live-Sendung erfährt sie von dem tragischen Unglück – und bangt: Sind die Eltern in Lebensgefahr? Wird sie sie je wiedersehen?Selbst für Andrea Berg, die früher als Krankenschwester gearbeitet hat und solche Situationen kennt, wird die Zeit lang. Dann: Die Ärzte entwarnen. Andrea Berg nimmt ihren Preis in Berlin entgegen und fliegt sofort mit dem Charter-Jet zurück in ihre Heimat – zu ihren Eltern. Denen stand die erfolgreiche Schlagersängerin immer sehr nah. Als Andrea vor acht Jahren zu ihrem Mann, dem Fußball-Manager Uli Ferber (50), nach Klein-Aspach zog, kamen gleich ihre Eltern mit. Sie alle lieben die Großfamilie, in der jeder für jeden da ist.Wenn Andrea Berg unterwegs mist, passt ihre Mutter Helga auf Enkelin Lena (13) auf. Wobei die Sängerin nach den meisten Auftritten zurück zu ihrer Familie fährt. Den die gibt ihr die Kraft, die sie auf der Bühne braucht: „Meine Familie ist der Schlüssel zum Glück.“

An jedem Tag könnte sich die Lage verschlimmernWie herzlich das Verhältnis ist, erlebten wir, als Andrea Berg als „ Star des Jahres “, dem Preis der Bauer Media Group, ausgezeichnet wurde. Während ihr Mann auf dem Weg ins Hotel im Auto Geschäfte per Handy regelte, nutzte die Sängerin die Zeit für einen Plausch mit Mama: „Wir Frauen besprechen dann Dinge, die Frauen eben so besprechen.“Doch nun heißt es hoffen und bangen. Jeden Tag wägt Andrea Berg ab, ob sie Auftritte wahrnimmt, oder bei ihren Eltern bleibt. Schließlich könnte etwas passieren, wenn sie unterwegs ist. Ihr Manager Oliver Mintzlaff sagt exklusiv: „Sie bittet ihre Fans um Verständnis, wenn jetzt der eine oder andere Termin ausfallen sollte. Wir hoffen, dass ihre Eltern bald wieder gesund aus dem Krankenhaus entlassen werden.“ Das hoffen wir auch!

Kategorien: