Andrea Sawatzki: "Meine Falten brauche ich für meinen Beruf "

andrea swatzki h

Das ehrliche Interview

Die Schauspielerin spielt in der teuersten TV-Produktion aller Zeiten. Wir trafen sie zum Gespräch.Sie ist eine leidenschaftliche Erzieherin. Doch ihre Schülerin missrät zur bösartigen Ehebrecherin. Gott sei Dank nur im Film: In „Der Fall Borgia“ (ab 17. Oktober im ZDF, sechs Teile) spielt Andrea Sawatzki (48) die Lehrerin der berüchtigten Lucrezia Borgia. Im richtigen Leben hat sie mehr Glück mit ihren Kindern, wie sie uns verriet.

Gehen Ihre Kinder auf eine normale Schule? Andrea Sawatzki : Die gehen auf eine englischsprachige Schule. Moritz (12) ist jetzt in der 7. Klasse und Bruno (9) in der 3. Wir wollten, dass sie Kinder aus ganz anderen Ländern kennenlernen. Damit sie deren Bräuche und Religionen erleben und Vorurteile abbauen.Brauchen Kinder eine Mama, die am Herd steht?Andrea Sawatzki: Also, für mich ist Muttersein der Lebenssinn. Ich mag es wahnsinnig gern, zu Hause zu sein und für meine Kinder zu kochen. Das ist eigentlich mein Liebstes.Aber Sie sind doch als Schauspielerin viel unterwegs…Andrea Sawatzki: Ja, da ist Organisationstalent gefragt. Mein Mann dreht das halbe Jahr in Berlin, da ist er abends zu Hause und kann die Kinder ins Bett bringen. Und wenn alle Stricke reißen, haben wir zwei liebe Nachbarsmädels, die uns helfen.Über Ihre Beziehung zu Christian Berkel (53) liest man nur Gutes…Andrea Sawatzki: Der ist wirklich ein Ausnahmemann. Er macht viel im Haushalt, geht einkaufen, spricht auch mal mit den Lehrern. Fantastisch, wir haben nie Stress zu Hause.

Und wenn einer von Ihnen auf Dreh ist?Andrea Sawatzki: Wir telefonieren lange, schreiben uns Briefe und SMS. Wir halten es sehr schlecht ohneeinander aus. Und das nach bald 14 Jahren!Könnten Sie einen Seitensprung verzeihen?Andrea Sawatzki: Die kommen nur vor, wenn eine Beziehung nicht funktioniert. Wir sind immer noch absolut verliebt ineinander. Solche Gedanken passen gar nicht zu unseren Gefühlen.Sind Sie ein Gegner von Schönheits-OPs?Andrea Sawatzki: Ja. Und das liegt an meinem Beruf. Weil ich die Falten brauche. Ich kann ja jetzt nicht eine 50- oder 60-Jährige spielen, die überhaupt keine Falten hat. In meiner Branche bin ich auf jeden Fall dagegen.Und das Gewicht? Sind dünne Frauen erotischer?Andrea Sawatzki: Nein. Frauen, die immer nur hungern, sind doch unsinnlich. Und ich denke mal, auch Männer haben lieber eine Frau, die auch mal ordentlich essen kann und auf den Putz haut.

Kategorien: