Andreas Gabalier: Große Sorgen um seine geliebte Oma

andreas gabalier oma q
Volksmusikstar Andreas Gabalier
Foto: PR

Sie ist doch der wichtigste Mensch in seinem Leben!

Sie war immer da, wenn er sie brauchte. Jetzt ist es umgekehrt.

Die Menschen jubelten Andreas Gabalier (27, „I sing a Liad für di“) auf seiner Tournee durch Österreich zu, können von dem feschen Bub aus der Steiermark nicht genug bekommen. Viele Freunde und Verwandte besuchten Andreas Gabalier auf seiner Tour. Nur eine war nicht dabei: seine geliebte Oma Maria (86).

Beobachter machten sich große Sorgen. Warum war sie nicht da? „Ihr ging es nicht so gut. Sie hat sich durch eine dumme Verwechslung versehentlich ein Fußmittel in die Augen getropft. Danach musste sie zwei Wochen im abgedunkelten Raum verbringen. Das hat sie sehr mitgenommen“, verrät er.

Eine schwere Zeit – auch für Andreas Gabalier . „Meine Oma ist mein Augenstern. Sie ist ein Fels in der Brandung.“ Es wäre also ein wahres Drama, wenn er sie verlieren würde.

Denn sie war stets da, wenn er sie brauchte. Vor allem als sein Vater Wilhelm († 52) und Schwester Elisabeth († 19) sich das Leben nahmen. Vor jeder Reise meldet sich Andreas Gabalier bei ihr ab: „Hoffentlich sehe ich dich noch mal, wenn ich wiederkomme.“ Umso glücklicher ist Andreas, wenn er sie wieder in die Arme schließen kann. Auch Oma Maria geht es dann sicher wieder besser.

Kategorien: