Andreas Gabalier: Hast du dich in Beatrice Egli verliebt?

andreas gabalier beatrice egli verliebt h
Andreas Gabalier schäkerte jetzt im TV intensiv mit Kollegin Beatrice Egli („DSDS“).
Foto: imago / Star-Media

Hand aufs Herz!

Mehr als fünf Millionen Zuschauer sahen live in der ARD-Show „Das Sommerfest in Österreich“, wie die Herzchen zwischen Volks-Rock ’n’ Roller Andreas Gabalier (28) und Schlagerstar Beatrice Egli (25) hin- und herflogen. „Ich finde ihn toll“, schwärmte sie über ihren Kollegen.

Und er konnte kaum die Augen von der schönen Schweizerin lassen. Wir sprachen mit dem Sänger (aktuelle CD: „Home Sweet Home“ ) über die Liebe…

Du bist ja Single. Hand aufs Herz: Hast du dich in Beatrice Egli verliebt?

Andreas Gabalier: (Lacht.) Nein, wir verstehen uns nur sehr gut. Beatrice ist eine hübsche und flotte Maus mit einem großen Gesangstalent, aber zwischen uns läuft nichts. Außerdem ist sie doch längst vergeben. Und somit tabu für mich.

Wie muss deine Traumfrau sein?

Andreas Gabalier: Fröhlich, locker, sehr tolerant, was meinen Beruf und die Reiserei betrifft. Es muss einfach passen. Man sollte einander lieben, wie man ist. Ich habe keinen bestimmten Frauentyp, den ich bevorzuge.

Wie bist du als Partner?

Andreas Gabalier: Wenn ich eine Frau gernhabe, dann kann sie alles von mir haben! Wie bin ich? Treu, lieb, ich kann auch mal durchgreifen, nur streiten kann man sich nicht mit mir.

Warum nicht?

Andreas Gabalier: Ich mag einfach keinen Streit. Wenn meine Ex-Partnerinnen lauter wurden, musste ich eher lachen, und das fanden die natürlich gar nicht lustig.

Bist du eifersüchtig?

Andreas Gabalier: In gesunden Maßen ja. Eifersucht ist ein Zeichen dafür, dass man jemanden gernhat. Aber ich kontrolliere nicht ihr Handy. Das geht zu weit. Ich setze Treue voraus und glaube an sie.

Auch an die Liebe fürs Leben?

Andreas Gabalier: Ja! Ich werde auch nur heiraten, wenn ich selbst zu 100 Prozent an diese Ehe glaube. Ich würde es dann niemals zulassen, dass sie scheitert. Eine Hochzeit ist für mich ein Versprechen fürs Leben. Bisher habe ich aber keiner Frau einen Antrag gemacht.

Wie viele Kinder wünschst du dir?

Andreas Gabalier: Ich komme aus einer großen Familie. Noch bin ich zu jung und unreif, um Papa zu sein. Ich hätte gern fünf oder sechs Kinder. Die Frau, die das mitmacht, muss ich noch finden.

Kategorien: