Andreas Gabalier ohne Angst: „Ich lebe jeden Tag, als wäre es mein letzter…“

andreas gabalier angst h
Andreas Gabalier genießt jeden Tag!
Foto: Christian Langbehn EXKLUSIV FÜR NEUE POST

Lebensfreude pur!

Als wir Andreas Gabalier (27) in Neumarkt (Steiermark) besuchen, wirkt er abenteuerlustig und voller Lebensfreude. Bei der gemeinsamen Wanderung auf der Alm können wir kaum mit ihm Schritt halten. Als Andreas Gabalier („I sing a Liad für di“) dann noch zu waghalsigen Sprüngen über große Felsen ansetzt, hängt er uns beinah endgültig ab.

Hat Andreas Gabalier nie Angst? „Nein. Ich lebe jeden Tag, als wäre es mein letzter. Ich will einfach nichts versäumen, will so viel wie möglich erleben“, erzählt er im Exklusiv-Interview. Kein Wunder also, dass er auch bei seinen Hobbys wie Skifahren oder Autorennen kein Risiko scheut, keine Angst zeigt.

Keiner weiß besser als Andreas Gabalier, dass das Leben nicht nur schöne Seiten hat. Nach dem tragischen Selbstmord seines Vaters Wilhelm († 52) und seiner Schwester Elisabeth († 19) hat er den Mut niemals verloren.

Schlechten Gedanken versucht Andreas Gabalier keinen Raum zu geben. „Ich denke immer: Wenn mir etwas passiert, dann soll es so sein. Ich lebe im Hier und Jetzt.“ Das strahlt er auch aus: Jeden Tag geht der Sänger mit Freude an.

Zudem gönnt sich der fleißige Star, der im Jahr bis zu 70 000 Kilometer mit dem Auto zu Auftritten zurücklegt, immer mal etwas. Einen Tag in den Bergen, einen Motorrad-Urlaub mit Freunden. „Warum soll man sich nicht jeden Tag aufs Neue mit etwas belohnen?“, sagt er augenzwinkernd. Recht hat er!

Kategorien: