Anita und Alexandra Hofmann über: Tränen, Alkohol und Punkte in Flensburg

anita alexandra hofmann interview h
Anita und Alexandra Hofmann bei "Immer wieder sonntags".
Foto: imago / star-media

"Wir haben einen Punkteordner zu Hause mit vielen schönen Fotos…"

Am 28. September erscheint das Album „Sommernacht“ von den Schwestern Anita (35) und Alexandra (38) Hofmann. Wir sprachen mit den Schlager-Sängerinnen über…

Alkohol

Alexandra Hofmann: „Bis ich 27 Jahre alt war, habe ich keinen einzigen Schluck getrunken. Und keine Praline gegessen, in der Alkohol war. Mittlerweile trinke ich gern mal ein Glas Sekt oder Rotwein.“

Anita Hofmann: „Ich bin bei Festen immer der Fahrer, da ich nie trinke. Mir schmeckt Sekt oder Bier nicht.“

Die erste Liebe

Anita Hofmann: „Meine Trompete! Jetzt ist es mein Engelchen Thorsten.“

Putzen

Alexandra Hofmann:Anita hat einen Putzfimmel, und mir würde ein bisschen mehr Ordnung nicht schaden.“

Kuscheltiere

Alexandra Hofmann: „Die liebe ich! Ich habe über viele Jahre Esel gesammelt.“

Punkte in Flensburg

Anita Hofmann: „Wir haben einen Punkteordner zu Hause mit vielen schönen Fotos…“

Blumen

Alexandra Hofmann: „Von meinem Mann bekomme ich nur welche zu den üblichen Festtagen.“

Anita Hofmann: „Ich freue mich am meisten über ein Basilikumstöckchen, denn das kann man essen.“

Einparken

Alexandra Hofmann: „Ich bin die schlechteste Einparkerin der ganzen Welt!“

Gartenzwerge

Anita Hofmann: „Ich habe mir gerade zwei gekauft.“

Alexandra Hofmann: „Ich finde Gartenzwerge genial und habe welche in allen Größen und Formen.“

Tränen

Anita Hofmann: „Niemand braucht sich seiner Tränen schämen.“

Alexandra Hofmann: „Tränen sind etwas ganz Persönliches und kommen aus tiefster Seele. Ich bin sehr nahe am Wasser gebaut und kann schon bei einer rührenden Stelle eines Filmes ein bisschen weinen – so bin ich halt.“

Das Neue Blatt

Alexandra Hofmann: Eine Zeitschrift, die alles beinhaltet: Unterhaltung, köstliche Rezeptideen und einen großen Ratgeber mit tollen Tipps für den Alltag.

Anita Hofmann: Und die vielen Rätsel sind super für längere Reisen. Wir grübeln auch gern gemeinsam.

Zahnarzt

Anita Hofmann: Muss sein.

Alexandra Hofmann: Regelmäßige Kontrolle ist wichtig.

Schminke

Anita Hofmann: Muss auf der Bühne sein, aber ich kann privat auch gut ohne auskommen.

Jogginganzug

Alexandra Hofmann: Ich weiß nicht, wo er sich im Kleiderschrank versteckt, denn ich hatte ihn mindestens fünf Jahre lang nicht an.

Diamanten

Anita Hofmann: Funkeln schön, aber mir gefallen unechte Steine genauso gut.

Kaminknistern

Anita Hofmann: Ich freue mich schon riesig auf den Winter und auf unseren offenen Kamin

Alexandra Hofmann: Es gibt nichts, bei dem ich so entspannen kann, wie beim Kaminknistern im Winter mit einem Gläschen Rotwein

Kindheit

Anita Hofmann: Ich hatte eine wunderschöne Kindheit.

Alexandra Hofmann: Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit. Unsere Eltern haben sehr viel mit uns unternommen und uns viel Selbstvertrauen mit auf den Weg gegeben. So Sätze wie: "Das kannst du nicht" gab es bei uns nicht. Dafür bin ich ihnen heute sehr dankbar.

Zugfahrt

Anita Hofmann: Es gab mal ein grausiges Erlebnis: Wir saßen schon im Zug und dann kam die Durchsage, dass der Zug erst in 15 Minuten abfährt. Alexandra lief noch schnell zur Apotheke, hatte nur Geld dabei – keine Jacke, kein Handy, nichts. Plötzlich rollte der Zug an und ich bin noch in letzter Sekunde mit all dem Gepäck herausgesprungen. Dann stand ich am Bahnsteig und habe ersteinmal angefangen zu heulen.

Alexandra Hofmann: Sie wusste ja nicht, ob ich in einen anderen Waggon eingestiegen bin oder ob ich noch in der Apotheke stand.

Anita Hofmann: Aber sie kam ganz entspannt zurück und dann haben wir gemeinsam geheult, weil wir froh waren einander gefunden zu haben.

Haustiere

Alexandra Hofmann: Bis vor einem Jahr hatte ich ein Kaninchen – Hoppel. Jetzt wollen wir abwarten bis die Kinder etwas größer sind.

Kategorien: