Anna Paquin: Sexszenen in True Blood nicht gestellt

anna paquin sexszenen in true blood nicht gestellt
Anna Paquin

Pornonummer von Stephen Moyer und Anna Paquin

Anna Paquin sorgt derzeit gerne mit intimen Geständnissen für Gerede und schließt sich damit dem neuen Trend unter weiblichen Stars an, besonders verrucht wirken zu wollen. Nachdem sie sich gerade erst als bisexuell outete, gibt sie nun zu, dass die Sexszenen in True Blood zwischen ihr und ihrem Verlobten Stephen Moyer keineswegs gestellt sind, sondern die zwei dabei tatsächlich zur Sache kommen.„Wir brauchen dabei glücklicherweise keinen Fluffer” brüstete sie sich während der Premierenfeier zur dritten Staffel und sprach dabei, wer es nicht weiß, von einer Assistentin in Pornofilmen, deren Aufgabe es ist, beim Darsteller eine Erektion auszulösen, bevor der vor der Kamera loslegt.Dass die Crew sie dabei beobachtet ist für Anna und Stephen kein Problem, immerhin, so sagt sie, hat sie sämtliche Kollegen bereits in allen möglichen kompromittierenden und seltsamen Situationen gesehen – warum also die nicht beim Sex zusehen lassen?Nacktheit ist übrigens für keinen aus der True Blood-Crew ein Problem, auch der Neue, Werwolfdarsteller Joe Manganiello gewöhnte sich sofort daran und wurde in die „Brüderschaft der Socken“ aufgenommen. Wirklich ganz nackt ist nämlich keiner, verrät der, alle männlichen Schauspieler tragen einen Socken, jedoch nicht am Fuß. Bleibt anzunehmen, dass zumindest Stephen Moyer den für manche Szenen unauffällig ablegt, sofern Anna Paquin nicht auf Woll-Kondome steht.Zu viel Info, oder geschickte PR-Strategie: Glaubt ihr, Anna Paquin und Stephen Moyer treiben es echt vor laufender Kamera?SE Noch mehr Star-News auf JOY Online >>

Kategorien: