Anna Wintour bekommt eigenes Musical

anna wintour musical
Ein Musical über die Vogue-Legende? Wir können uns kaum vorstellen, dass Anna Wintoru bei diesem Gedanken eine Miene verzieht.
Foto: Getty Images

Parodie auf die Vogue-Chefin feiert in New York Premiere

Ein Musical, in dem es um Vogue-Chefin Anna Wintour geht, feiert Mitte August Premiere in New York. Worum es bei dem Stück geht und warum es der Fashion-Legende wohl kaum gefallen wird, verraten wir hier.

Wenn Nachahmung die höchste Form der Anerkennung ist, ist Broadway-Größe Ryan Raftery wohl der größte Anna Wintour-Fan des Planeten. Und Montagnacht ehrt der Schauspieler seine Muse. Mit Songs. Auf der Bühne. "Ryan Raftery Is the Most Powerful Woman in Fashion" ist nicht nur der Name seiner Show, es ist der Name seiner unvergleichbaren Ode an die legendäre Chefin der US-Vogue.

Natürlich ist dies nicht das erste Mal, das Anna Wintour als Inspiration dient (wir denken da nur an Anne Hathaway und "Der Teufel trägt Prada" ...), aber wie die US-Seite "The Cut" berichtet, steht beim Anna Wintour-Musical ein junges Wintour'sches Karriere-Highlight auf dem Programm: Das Cover-Shooting mit Kim Kardashian und Kanye West. Kurz: #TheWorldsMostTalkedAboutCover.

Doch Ryan Raferty wolle nicht missverstanden werden: Er möchte Kimye nicht noch mehr Aufmerksamkeit bescheren, als sie ohnehin schon bekommen, bei seinem Musical geht's um Anna Wintours Erlebnisse rund um das Cover-Shooting. Inklusive einer Szene, in der die Vogue-Chefin in das Büro von S.I. Newhouse, dem Besitzer von Condé Nast, zitiert wird, und Angst hat, gekündigt zu werden - singenderweise, klar, hier geht's schließlich um ein Musical, mit "Let Her Die", einer Parodie von "Let It Be", auf den Lippen. Jawohl, in dem Song geht's um Kim Kardashian. Alles erfunden? Na klar. Unterhaltsam? Das bleibt abzuwarten.

Das Anna Wintour-Musical "Ryan Raftery Is the Most Powerful Woman in Fashion" feiert am 11. August Premiere in New York, weitere Vorführungen sind im September zur Fashion Week geplant. Vielleicht sitzt Anna Wintour dann ja auch im Publikum, wir glauben aber, dass sie zu dem Zeitpunkt schon einige andere Front Row-Termine hat.

Kategorien: