ANZEIGE

Der 32-Stunden-Tag: Endlich weniger Stress?

orthomol stress produkttext
Überstunden sind in der heutigen Arbeitswelt keine Ausnahme. Selbst wenn der Tag 32 Stunden hätte, wäre die Zeit für das Pensum mancher Menschen noch zu knapp bemessen.
Foto: Orthomol

Mit vitaler Unterstützung reicht auch der 24-Stunden-Tag für die To-do-Liste

Wie oft haben wir uns schon ein paar Stunden mehr am Tag gewünscht, um auch noch Punkt 15 und 16 auf der To-do-Liste abhaken zu können.Aber brauchen wir diese Extra-Stunden wirklich? Nicht unbedingt, denn mit einer ausgefeilten Struktur und "vitaler" Unterstützung können wir gut mit der uns gegebenen Zeit auskommen.

Wenn jeder Tag ein bisschen länger wäre, könnten wir viel mehr schaffen, alles ein wenig entspannter angehen und den Anforderungen des Alltags endlich gerecht werden. Schließlich kennen wir alle das schlechte Gewissen, wenn wir Omi mal wieder versetzt oder den Sport auf übermorgen verschoben haben oder abends zum dritten Mal in der Woche Fast Food anstatt einer selbstgekochten Mahlzeit futtern. Das sind die Momente, in denen wir glauben, dass alles besser wäre, wenn der Tag doch nur die eine oder andere Stunde mehr hätte. Ein Irrglaube, denn hätten wir mehr Zeit, würden wir uns mehr aufhalsen und stünden so mit Sicherheit wieder am Anfang des Problems.

Die Lösung: 24 Stunden effektiv nutzen und dafür weniger gestresst sein

An der Länge der Tage gibt es nichts zu rütteln. Sie wird sich nicht ändern lassen. Deswegen liegt es an uns selbst, sich zu ändern und vollen Tagen ein wenig den Druck zu nehmen. Am besten funktioniert das, indem der Tag nach Prioritäten strukturiert wird: Was muss heute unbedingt erledigt werden, damit ich am Abend zufrieden sein kann und was kann ich gegebenenfalls aufschieben? Wer sich diese Fragen ehrlich beantwortet, hat in seinem Alltag schon viel gewonnen.

Trotzdem alles zu viel? Her mit dem Beistand!

Gerade wenn der Tagesablauf nicht selbstbestimmt ist, sondern von Arbeit, Famile & Co. abhängig ist, kann es schnell zu viel werden. Der Druck, dem Chef, der Familie und den Freunden gerecht werden zu wollen, steigt rasant an, und schon verlieren wir die nötigen Ruhephasen aus dem Blick, die aber für einen Ausgleich extrem wichtig sind. Das Resultat: Das Stresslevel ist auf dem Höchststand.

Um für solche Situationen gewappnet zu sein, ist neben einer entspannenden Ausgleichstätigkeit auch eine vitaminreiche Ernährung das A & O. Zusätzlich kann die Einnahme von Mirkonährstoffen den Körper unterstützen - zum Beispiel Orthomol Vital®. Die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe tragen z. B. zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zum normalen Energiestoffwechsel und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. B-Vitamine und Magnesium helfen außerdem Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern. Das Nahrungergänzungsmittel gibt es für Frauen - Orthomol Vital f® - und für Männer - Orthomol Vital m® - in der Apotheke und bietet eine spezifische Zusammensetzung in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen und drei Darreichungsformen.

Weitere Informationen zu Orthomol Vital® findest Du unter www.orthomol-vital.de !

Kategorien: