ANZEIGE

Der Club der Kinderwünscherinnen

schwangerschaftstest h

Austausch, Expertenrat und Unterstützung auf dem Weg zur Schwangerschaft - im Clearblue-Club auf urbia.de.

"Juhuuu!" schallt es durchs Internet: Im Clearblue-Club auf urbia.de , einem der größten Kinderwunsch-Foren im deutschsprachigen Netz, verkündet eine Userin die ersehnte Schwangerschaft. Zwei Jahre, schreibt sie, habe sie es probiert, mit Hilfe eines Fertilitätsmonitors und der Unterstützung im Club habe es jetzt geklappt. Auf Anhieb. "Glückwunsch!" hallt es zurück im Club der Kinderwünscherinnen.

Über ein Jahr besteht der Clearblue-Club jetzt schon und hat seither viele Frauen mit Kinderwunsch glücklich zum Wunschkind begleitet. Mit der Aktion unterstützt Kinderwunsch-Experte Clearblue in Kooperation mit urbia.de Paare bei ihrem Babyplan mit Expertenrat, Informationen – und natürlich Daumendrücken.

Austausch mit Gleichgesinnten, geschützt in der Anonymität eines sorgfältig moderierten Forums, gepaart mit dem direkten Draht zu Expertinnen in Sachen Kinderwunsch und Fruchtbarkeitsbestimmung – das macht den Erfolg des Clearblue-Clubs aus. Drei Expertinnen beantworten schnell und kompetent Fragen über Unsicherheiten im Umgang mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor oder anderen Kinderwunschprodukten.

Zudem steht eine Frauenärztin zweimal im Monat in einer Online-Sprechstunde den Frauen mit ihrem Rat zur Seite. Ein Newsletter informiert monatlich unterhaltsam zu einem bestimmten Aspekt des Schwangerwerdens. "Ich bin sehr froh, dass man auf seinem Weg zum Wunschkind hier soviel Unterstützung erhält", bedankt sich ein Mitglied im Club, nur einer von unzähligen Dankesposts im Clearblue-Club.

Ihrem Kinderwunsch zusätzlich auf die Sprünge helfen können Frauen mit Hilfe der Clearblue Kinderwunsch-Produkte:

Der Clearblue Ovulationstest zeigt die zwei besten Tage, um auf natürliche Weise schwanger zu werden. Er bestimmt das Schwangerschaftshormon LH, das den Eisprung auslöst. Sobald der höchste LH-Anstieg im Urin gemessen wurde, zeigt das Gerät einen Smiley im Display an. Um die Chance einer Schwangerschaft zu erhöhen, sollte das Paar innerhalb der nächsten 48 Stunden Geschlechtsverkehr haben.

Der Clearblue Fertilitätsmonitor erhöht die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft um 89 Prozent*. Er misst die beiden Hormone LH und Estradiol. Als einziger Fruchtbarkeitstest identifiziert er sechs bis acht fruchtbare Tage im Zyklus der Frau – das sind vier bis sechs Tage mehr als andere Ovulationstests. Er zeigt daher bis zu einer Woche VOR dem Eisprung an, dass die fruchtbare Phase begonnen hat. Spermien sind nämlich in der Lage, bis zu einer Woche lang im Körper der Frau auf den Eisprung "zu warten". Die Nutzerin sieht auf einen Blick, ob ihre Fruchtbarkeit während der nächsten 24 Stunden niedrig (ein Balken), hoch (zwei Balken) oder maximal (drei Balken + Ei-Symbol) sein wird.

Ob das Daumendrücken von Erfolg gekrönt war, zeigt der Clearblue DIGITAL Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung in Klartext. Statt abstrakter Symbole, die man erst interpretieren muss, gibt das Display unmissverständlich in Worten an: "schwanger" oder "nicht schwanger". Als einziger Schwangerschaftstest zeigt er außerdem an, seit wann die Empfängnis besteht: "1-2" Wochen, "2-3" Wochen oder "3+" Wochen. Damit lässt sich sofort der voraussichtliche Geburtstermin berechnen.

Achtung: Der Frauenarzt setzt zur Berechnung des Geburtstermin den ersten Tag der letzten Periode an, der Clearblue DIGITAL Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung den eigentlichen Zeitpunkt der Empfängnis – und der liegt bei einem durchschnittlichen Zyklus von 28 Tagen etwa 2 Wochen nach der letzten Periode. Daher liegt der vom Frauenarzt errechnete Geburtstermin auch etwa zwei Wochen vor dem Clearblue-Termin.

Der Clearblue-Club auf urbia.de ist offen für alle Paare mit Kinderwunsch. Für die aktive Teilnahme im Club ist lediglich eine Registrierung bei urbia.de Voraussetzung. Zu finden ist der Clearblue-Club unter folgendem Link: http://urbia.de/club/Wir+werden+schwanger+-+mit+Clearblue

* "Fertility and Sterility", Feb. 2007 Vol. 87 (2). Die Studie wurde mit 649 Frauen durchgeführt, 302 von ihnen nutzten den Clearblue Fertilitätsmonitor.

Kategorien: