ANZEIGE

Stefan Mross: „Im Urlaub wollen wir Abenteuer erleben“

stefan mross urlaub q
Stefan Mross will im Urlaub auch Abenteuer erleben.
Foto: Getty Images

Kolumne

Stefan Mross schreibt exklusiv für "Neue Post"

Liebe Leserinnen und Leser,

für viele ist das Thema Urlaub der reine Stress. Für mich nicht. Ich gehe die Planungen ganz ruhig an und schaue, wohin es mich verschlägt. Vielleicht nach Italien, Österreich oder wir bleiben in Deutschland.

Man muss nicht weit reisen, um sich wunderbar erholen zu können. Deutschland ist ein traumhaftes Land. Wandern im Schwarzwald, eine Radtour auf dem Elbwanderweg oder Kanu fahren auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Was gibt es Schöneres?

Nach der „Immer wieder sonntags“-Saison wollen meine Frau Susanne und ich im Wohnmobil auf Erkundungsreise gehen. Ganz frei, ohne Termindruck und Verpflichtungen, ein wunderbarer Gedanke. Klar, dass ich mich im Urlaub in erster Linie entspannen will.

Vor einigen Jahren hieß das noch: zwei Wochen am Strand liegen und gar nichts tun. Mittlerweile bedeutet Entspannung für mich etwas ganz anderes.

„Ich erlebe Urlaub intensiver“

Ich möchte im Urlaub Neues entdecken. Abenteuer in der Natur erleben, durch wunderschöne Gässchen schlendern und leckeres Essen genießen. Daraus schöpfe ich weitaus mehr Energie als aus einem zweiwöchigen Strandurlaub. Jetzt, mit Ende 30, erlebe ich Urlaube viel intensiver als früher, das Älterwerden hat eben doch gute Seiten.

Und mit unserem Wohnmobil sind wir einfach total flexibel. Obwohl ich im Jahr 100.000 Kilometer zurücklege, sitze ich auch in meiner freien Zeit gerne hinter dem Steuer. Nach der Arbeit kann ich so richtig runterschalten.

Selbst für einen Stau bin ich mit dem „Überlebensbeutel“ gerüstet. Was da drin ist? Belegte Brote, Obst, Getränke. Da kann mir nichts passieren. Nur kein Stress – schließlich ist Erholung angesagt!

Servus und alles Gute, Ihr Stefan Mross

Kategorien: