Apfelkuchen: 23 Rezepte, die nach zu Hause schmecken

apfelkuchen20
Foto: RFF
Inhalt
  1. Apfel-Mandel-Kuchen
  2. Gedeckter Apfelkuchen mit Schuss
  3. Apfel-Preiselbeer-Torte mit Quarkcreme
  4. Apfel-Schokopudding-Törtchen
  5. Quarkkuchen mit Äpfeln (Frank Rosin)
  6. Gedeckter Apfelkuchen
  7. Apfel-Rosen-Tarte
  8. Brownie-Apfelkuchen
  9. Apfel-Streusel-Kuchen
  10. Bircher-Müsli-Scones
  11. Apfel-Charlotte mit gesalzener Butter
  12. Apfelstrudel
  13. Butterkuchen vom Blech mit Äpfeln
  14. Karotten-Apfel-Gugelhupf mit Frosting
  15. Bratapfelkuchen
  16. Apfelkuchen mit Karamell
  17. Apfel-Brombeer-Crumble
  18. Apfel-Mandel-Küchlein mit Marzipankruste
  19. Schwedischer Apfelbiskuit
  20. Apfel-Zimt-Walnuss-Kuchen
  21. Zimt-Zucker-Apfelkuchen
  22. Apfel-Karamell-Tarte mit Karamellgitter
  23. Thüringer Donauwelle aus der Kastenform

Obstkuchen

Lust auf Apfelkuchen? Wir haben die besten Rezepte. Und das, das ganze Jahr über: ein Schwedischer Apfelbiskuit, eine Apfel-Rosen-Tarte, ....

Wer hat nicht als Kind die Äpfel aus Nachbars Garten gemopst? Einfach so. Und ohne über etwaige Folgen nachzudenken. Sie sahen aber auch verführerisch aus - wie sie da so hingen, in einem saftigen Rot oder knackigem Grün.

Zum Glück müssen wir nicht bis zum nächsten Herbst warten. Äpfel gibt es das ganze Jahr über. Und Apfelkuchen auch.

Als Trio, mit Zimt und Marzipan, versüßt uns der Apfelkuchen die vorweihnachtliche Zeit, als lauwarmer Crumble und einer Kugel Vanilleeis, die ersten kalten Herbsttage. Und solo lieben wir ihn das ganze Jahr über - unseren Apfelkuchen und den hausgemachten Pflaumenkuchen auch.

Es gibt ihn in unzähligen Varianten. Vom Rührteig, über den Hefeteig bis hin zum knusprigen Mürbeteig - Apfelkuchen schmeckt immer! Auch die Form ist uns egal. Mit Rosinen, Mandeln und Calvados kommt er Omas Original relativ nahe. Und den Äpfeln aus Nachbars Garten auch.

Apfel-Mandel-Kuchen

Zutaten (10-12 Stücke)

180 g Butter, 140 g feiner Kristallzucker, 1 TL Vanilleextrakt, 3 Eier, 100 g gemahlene Mandeln ohne Haut, 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 50 ml Milch, 2 kleine Äpfel (Royal Gala), Fett und gemahlene Mandeln für die Form, Puderzucker zum Bestäuben, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Butter, Zucker und Vanilleextrakt mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 8 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mandeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Milch zufügen und kurz verrühren.

2. Teig in eine gefettete, mit Mandeln ausgestreute Springform (22 cm Ø) geben und glatt streichen. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Äpfel fächerförmig auf den Teig legen. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie zudecken. Fertigen Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Gedeckter Apfelkuchen mit Schuss

Zutaten (16 Stücke)

400 g Mehl, 1 TL Backpulver, 200 g kalte Butter, 200 g Zucker, 2 Eier, 1 Prise Salz, 75 g Rosinen, 2 EL Rum, 75 g gehackte Mandeln, 1,2 kg säuerliche Äpfel, 7 EL Zitronensaft, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), Paniermehl zum Bestreuen, 125 g Puderzucker

Zubereitung

1. Mehl und Backpulver mischen. Fett in Flöckchen, 150 g Zucker, Eier und Salz zufügen und verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Rosinen waschen, trocken tupfen und mit Rum begießen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden, mit 4 EL Zitronensaft übergießen, mit Mandeln und Rosinen vermischen. Apfelsaft mit 50 g Zucker aufkochen. Puddingpulver in 50 ml kaltem Wasser anrühren und zum Apfelsaft geben. Unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten kochen, bis die Masse andickt. Zu den Apfelstücken geben und gut vermischen.

3. 2/3 des Teigs zu einem Kreis (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Eine gefettete Springform (26 cm Ø ) damit auslegen und den Teig am Rand hoch drücken. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Paniermehl bestreuen. Apfelfüllung darauf verteilen und den Teigrand etwas über die Äpfel schlagen. Übrigen Teig zu einem Kreis (ca. 26 cm Ø ) ausrollen und auf die Apfelfüllung legen. Rundherum gut andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) 50–60 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen. Puderzucker und 3 EL Zitronensaft glatt rühren, den noch warmen Kuchen damit bestreichen.

Apfel-Preiselbeer-Torte mit Quarkcreme

Zutaten (8-10 Stücke)

60 g weiche Butter + 25 g Butter, 210 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 TL Zimt, 2 Eier, 60 g Mehl, 1 gehäufter TL Backpulver, 2 EL Sahne + 125 g Sahne, 50 g Mandelblättchen, 850 g Äpfel, 2 EL Zitronensaft, 4 Blatt weiße Gelatine, 500 g Magerquark, 150 g angedickte Preiselbeeren, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Butter, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgeätes cremig rühren. Eier nacheinander zufügen und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit ca. 2 EL Sahne kurz unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (ca. 20 cm Ø) geben und glatt streichen. Mit Mandelblättchen und 10 g Zucker (ca. 1 EL) bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2. Äpfel waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel in Stücke schneiden. Äpfel, 100 g Zucker, 25 g Butter und Zitronensaft in einem Topf 4–5 Minuten offen weich dünsten. Zwischendurch umrühren. Äpfel mit einer Schaumkelle herausnehmen und den Saft ca. 3 Minuten weiterköcheln lassen. Karamelisierten Saft unter die Äpfel rühren und auskühlen lassen.

3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und ca. 1 EL Quarkcreme in die Gelatine rühren. Gelatine unter die restliche Quarkcreme rühren und 5–10 Minuten kalt stellen. Sahne steif schlagen und unter die Quarkcreme heben. Rührteigboden aus der Form lösen und einmal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring um den Boden legen. Apfelkompott auf dem Boden verteilen. Quarkcreme und Preiselbeeren im Wechsel daraufschichten und mit einem Löffel marmorartig durchziehen. Mit den oberen Boden bedecken. Torte 3–4 Stunden kalt stellen.

Apfel-Schokopudding-Törtchen

Zutaten (10 Stück)

2 Eier, Salz, 170 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 50 g Mehl, 1 gestrichener TL Backpulver, 1 Päckchen Puddingpulver 'Schokoladengeschmack' (zum Kochen), 400 ml Milch, 800 g Äpfel, 3 EL Zitronensaft, 150 ml Apfelsaft, 25 g Speisestärke, 25 g Butter, Puderzucker zum Bestäuben, Backpapier

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei zum Schluss 50 g Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben.

2. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. 10 Kreise (à 8 cm Ø) aus dem Biskuitboden ausstechen. Kreise in 10 Dessertringe (à 8 cm Ø) legen. Puddingpulver, 45 g Zucker und 100 ml Milch glatt rühren. 300 ml Milch in einem Topf aufkochen, von der Herdplatte ziehen und das Puddingpulver einrühren. Zurück auf die heiße Herdplatte stellen und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding auf die Böden geben und ca. 20 Minuten kalt stellen.

4. Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in Stücke schneiden und mit Zitronensaft, 75 g Zucker und 100 ml Apfelsaft in einen Topf geben. Aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 4 Minuten dünsten. Stärke und 50 ml Apfelsaft glatt rühren. Stärke in das Kompott rühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen.

5. Kompott auf dem Pudding verteilen und nochmals ca. 1 Stunde kalt stellen. Biskuitreste in kleine Stücke schneiden oder zupfen. Butter in einer Pfanne erhitzen und Brösel darin ca. 2 Minuten unter Wenden goldbraun braten. Herausnehmen, abkühlen lassen und auf die Törtchen verteilen. Ringe vorsichtig von den Törtchen entfernen. Törtchen mit Puderzucker bestäuben.

Quarkkuchen mit Äpfeln (Frank Rosin)

Zutaten (16 Stücke)

1 kg Magerquark, 3 Eier, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 Vanilleschote, 100 g Butter, 1/2 Päckchen Backpulver, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 2 Äpfel, 2 EL Calvados, 3 EL Speisestärke, 40 g Hartweizengrieß, 125 g Rosinen, Puderzucker zum Bestäuben, Fett für die Form

Zubereitung

1. Quark in ein Geschirrtuch geben und auspressen. Eier trennen. Eigelbe und 50 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Eiweiß und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herausschaben. Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Backpulver, Vanillemark und Butter zum Eigelb geben und verrühren.

2. Quark und Zitronenschale unter die Eigelbmasse heben. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Viertel in grobe Würfel schneiden. 50 g Zucker in einer Pfanne hell karamellisieren und die Äpfel dazugeben. Mit Calvados ablöschen. Eischnee portionsweise unter die Quarkmasse heben.

3. Stärke und Grieß mischen und mit der Quarkmasse verrühren. Äpfel und Rosinen zum Schluss unter die Masse heben. Teig in eine gefettete Springform (26 Ø cm) geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) auf der 2. Schiene von unten ca. 1 1/4 Stunden backen. Kuchen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten (12 Stücke)

300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Puderzucker, 1 Ei, 50 g Mandelblättchen, 1 kg säuerliche Äpfel, Saft von 1/2 Zitrone, 50 g Spekulatiuskekse, 75 g Rohrzucker, 50 g Sultaninen, 1-2 EL Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett und Mehl für die Form, Gefrierbeutel, Frischhaltefolie, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Mehl, 150 g Butter in Flöckchen, Puderzucker, Ei und 1–2 EL Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 45 Minuten kalt stellen.

2. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. 50 g Butter schmelzen, beiseitestellen. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und fein zerbröseln.

3. Ca. 1/3 vom Mürbeteig abnehmen und beiseitestellen. Übrigen Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 34 cm Ø) ausrollen. Springform (ca. 24 cm Ø) fetten mit Mehl ausstäuben. Mit dem Teig auslegen. Am Rand festdrücken (ca. 5 cm hoch), übrigen Teig abschneiden. Äpfel, Keksbrösel, Zucker, Rosinen, Butter und Mandeln vermengen und in die Form geben, leicht andrücken.

4. Übrigen Teig rund ausrollen (ca. 24 cm Ø) und über die Füllung legen. Ränder aneinanderdrücken und die Oberfläche sternförmig leicht einritzen. In der Mitte einen runden Teigkreis (ca. 2 cm Ø) ausschneiden. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Alufolie bedecken.

5. Kuchen aus dem Ofen nehmen, vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Apfel-Rosen-Tarte

Zutaten (12 Stück)

200 g Mehl, 100 g Butter, 50 g Puderzucker, 3 Eier, 1 Zitrone, 12-14 rotschalige Äpfel, 200 g Schlagsahne, 50 g Zucker, 1 Vanilleschote, 1 Päckchen Dessertsoße 'Vanille-Geschmack' (zum Kochen), Puderzucker zum Bestäuben, Fett für die Form, Mehl für die Arbeitsfläche, Frischhaltefolie, Backpapier, Trockenerbsen zum Blindbacken

Zubereitung

1. Mehl, Butter in Flöckchen , Puderzucker, 1 Ei und 3 EL Wasser in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Inzwischen Zitrone auspressen. Äpfel waschen, trocken reiben und mit dem Sparschäler Schale und soviel wie möglich vom Fruchtfleisch abschälen (aus dem übriggebliebenen Apfelstücken vielleicht ein Kompott kochen!). Mit Zitronensaft beträufeln.

3. Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Platte (ca. 28 cm Ø) ausrollen. In eine gefettete Tarteform (22 cm Ø) legen, Rand dabei andrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Teigboden mit Backpapier auslegen und mit Trockenerbsen belegen. Teig im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten blindbacken.

4. Für den Guss Sahne, Zucker und 2 Eier verquirlen. Vanilleschote aufschlitzen und mit dem Messerrücken Mark herauskratzen. Vanillemark und Soßenpulver unter die Eier-Sahne rühren. Vorgebackenen Teig vorsichtig aus dem Ofen nehmen. Apfelschalen zu "Rosen" aufrollen und auf den Boden setzen. Eier-Sahne darübergießen und bei gleicher Temperatur 25–30 Minuten fertig backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Teigrand mit Puderzucker bestäuben.

Brownie-Apfelkuchen

Zutaten (20-24 Stücke)

1,8 kg Äpfel, 4-5 EL Zitronensaft, 400 g Zartbitterschokolade, 250 g Butter, 250 g Walnusskerne, 325 g Mehl, 2 leicht gehäufte TL Backpulver, 7 Eier, 350 g Zucker, 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Würfel Kokosfett, 100 g Schlagsahne, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel quer halbieren und in einer Schüssel mit Zitronensaft mischen.

2. 300 g Schokolade grob hacken. Butter und Schokolade in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und 5–10 Minuten abkühlen lassen. Nüsse grob hacken.

3. Mehl und Backpulver mischen. Eier verquirlen. Schokolade in eine große Rührschüssel geben. Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier, 200 g Nüsse und Mehl zufügen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz zu einem glatten Teig verrühren.

4. Eine Fettpfanne des Backofens (ca. cm) gut fetten und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. Äpfel darauf verteilen und mit den restlichen Nüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 40–45 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter 2–3 Stunden auskühlen lassen.

5. 100 g Schokolade und Kokosfett grob hacken. Schokolade, Kokosfett und Sahne bei schwacher Hitze, unter Rühren schmelzen. Ca. 15 Minuten abkühlen lassen, dann mit einem Löffel über den Kuchen klecksen. An einem kühlen Ort ca. 2 Stunden trocknen lassen.

Apfel-Streusel-Kuchen

Zutaten (12 Stücke)

340 g Mehl, 115 g Zucker, Salz, 2 TL Backpulver, 1 Ei + 1 Eigelb, 225 g Butter, 2 kg Äpfel, 3 EL Zitronensaft, 75 g Ahornsirup, 75 g Sultaninen, 1/2 TL Zimt, 1/4 TL gemahlene Gewürznelke, 1/2 TL gemahlene Muskatnuss, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 1 EL Speisestärke, 75 g Marzipan-Rohmasse, 2 EL gehobelte Mandeln, Fett und Mehl für die Form, Paniermehl, Frischhaltefolie, 1 großer Gefrierbeutel

Zubereitung

1. 250 g Mehl, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Backpulver, 1 Ei und 175 g Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel in Stücke schneiden und in einem großen Topf mit Zitronensaft mischen. Ahornsirup, Sultaninen, Zimt, Nelke und Muskat zufügen und verrühren. Unter gelegentlichem Rühren aufkochen und zugedeckt 3–4 Minuten köcheln. Kompott in ein großes Sieb gießen und Saft auffangen. Saft zurück in den Topf gießen. Puddingpulver, Stärke und ca. 6 EL Wasser verrühren. In den heißen Saft rühren, zurück auf die heiße Herdplatte stellen und unter Rühren (Schneebesen) ca. 1 Minute köcheln. Äpfel zufügen und mit einem Rührlöffel gut unterrühren. Kompott in eine Schüssel geben und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit Marzipan grob raspeln. 50 g Butter in Flöckchen, Marzipan, 40 g Zucker, 90 g Mehl, Mandeln und 1 Eigelb in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streusel verkneten.

4. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstreuen. Gefrierbeutel aufschneiden und ebenfalls leicht mit Mehl bestäuben. Mürbeteig auf dem Gefrierbeutel zu einer runden Platte (34 cm Ø) ausrollen. Form mit dem Teig auslegen. Teig an den Springformrand drücken. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Paniermehl bestreuen. Apfelkompott einfüllen, glatt streichen. Streusel darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen.

5. Kuchen herausnehmen, auf ein Kuchengitter stellen und 4–5 Stunden auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Bircher-Müsli-Scones

Zutaten (8 große oder 12 kleine Scones)

1 Apfel, 90 g Müsli mit Trockenfrüchten, 85 ml kalte Buttermilch, 1 Ei, 250 g Mehl, 50 g Vollrohrzucker (Muscovado), 2 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, 1/2 TL Salz, 125 g kalte Butter (gewürfelt), Mehl für die Hände und Arbeitsplatte, Backpapier

Zubereitung

1. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Apfel waschen, nicht schälen! Apfel vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Müsli mischen. Kalte Buttermilch und Ei verquirlen. 250 g Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel mischen.

2. Kalte Butter zur Mehlmischung geben. Mit den Fingerspitzen grobkrümelig verreiben. Dabei zügig vorgehen! Die Buttermilch-Ei-Mischung kurz unterrühren. Dann Apfel-Müsli-Mischung zugeben und untermischen. Nur so lange verrühren, bis geradeso ein Teig entsteht.

3. Für 8 große Scones Teigmasse auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Der Teig ist etwas trocken, und das ist gut so. Nur leicht zusammenkneten und mit den Händen zu einer ca. 2 cm dicken rechteckigen Platte (ca. 10 x 25 cm) formen. Quer in ca. 6 cm breite Stücke schneiden und auf das Blech setzen.

4. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen, bis die Scones leicht Farbe angenommen haben. Herausnehmen und mind. 10 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Apfel-Charlotte mit gesalzener Butter

Zutaten (8-10 Stücke)

1,2 kg feste, säuerliche Äpfel, 50 g + 1-2 EL + 1 TL Zucker, 1/2 TL gemahlener Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker, ca. 75-100 g gesalzene Butter, ca. 10 Scheiben Kastenweißbrot, evtl. Puderzucker zum Bestäuben, Johannisbeeren zum Garnieren, Fett und Zucker für die Form

Zubereitung

1. Springform (ca. 18 cm Durchmesser) fetten und mit 1–2 EL Zucker ausstreuen. Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden.

2. Äpfel mit 50 g Zucker, Zimt und Vanillin-Zucker in 50 g Butter ca. 10 Minuten dünsten. Brot entrinden und mit übriger Butter einseitig bestreichen.

3. Scheiben passend für den Springformrand in Vierecke schneiden. Für Boden, Mitte und Deckel die Scheiben in Dreiecke schneiden. Den Rand der Form mit Vierecken, dann den Boden mit ca. 1/3 Dreiecken auslegen, Butterseite nach außen.

4. Ca. Hälfte des Kompotts einfüllen, wieder mit Dreiecken belegen. Restliches Kompott darauffüllen. Zuletzt einen Deckel aus Dreiecken auflegen, Butterseite nach oben. Oberfläche mit ca. 1 TL Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–40 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, vom Rand lösen und kalt oder warm servieren. Eventuell mit Puderzucker bestäuben und mit Beeren garnieren.

Apfelstrudel

Zutaten (20 Stücke)

250 g Mehl, 1 TL Backpulver, 125 g + 2 EL Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 125 g + 2 EL Butter, 50 g Semmelbrösel, 40 g Pinienkerne, 400 g Äpfel, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 2 EL Zitronensaft, Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

1. Mehl, Backpulver, 125 g Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. 1 Ei und 125 g Butter in Flöckchen zugeben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt ca. 45 Minuten kalt stellen.

2. 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen. Brösel und Pinienkerne darin anrösten. Vom Herd ziehen und auskühlen lassen. Äpfel schälen, achteln und entkernen. Äpfel in feine Scheiben schneiden. Mit 2 EL Zucker, Brotbrösel, Vanillezucker, Zitronenschale und -saft mischen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 26 x 37 cm) ausrollen. Apfelmischung auf den Teig geben, dabei den Rand ca. 2 cm frei lassen. Kurze, seitliche Ränder über die Füllung schlagen, dann von der langen Seite her aufrollen.

3. Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. 1 Ei verquirlen udn Strudel damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Butterkuchen vom Blech mit Äpfeln

Zutaten (24 Stücke)

500 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 150-175 g weiche Butter, 1 Ei, 250 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 4 Äpfel, 2-3 EL Zitronensaft, 150 g Mandelblättchen, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Fett und Mehl für die Fettpfanne, Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

1. Mehl, 50 g Zucker, Salz, 50 g weiche Butter und Ei in eine Rührschüssel geben. Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 2 Minuten zu einem glatten Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30–40 Minuten gehen lassen.

2. Eine Fettpfanne (ca. 34 x 41 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz verkneten und auf der Fettpfanne gleichmäßig ausrollen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.

3. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel in dünne Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und wenden. In den aufgegangenen Hefeteig mit 2 Fingern in gleichmäßigen Abständen Mulden drücken. 100–125 Butter in kleinen Flöckchen in die Mulden verteilen. Teig mit Apfelspalten belegen und mit Mandelblättchen, 100 g Zucker und Vanillin-Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20–25 Minuten backen. Fertigen Butterkuchen auf der Fettpfanne auskühlen lassen.

Karotten-Apfel-Gugelhupf mit Frosting

Zutaten (15 Stücke)

150 g Möhren, 1 Apfel, 2 EL Zitronensaft, 200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 TL Zimt, 3 Eier, 250 g Mehl, 50 g Speisestärke, 2 TL Backpulver, 175 g Frischkäse, 60 g Puderzucker, 125 ml Milch, Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung

1. Möhren schälen, waschen und fein reiben. Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden, Apfel fein reiben. Apfel mit Zitronensaft beträufeln und mit den Möhren mischen. 175 g Butter, Zucker, Salz und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgerätes in einer Rührschüssel ca. 5 Minuten verrühren. Eier nacheinander unterrühren.

2. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Zufügen und kurz unterrühren. Apfel und Möhren unterheben. Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Napfkuchenform (1,7 Liter Inhalt) geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45–55 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Kuchen eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie bedecken.

3. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und auf dem Gitter auskühlen lassen. Frischkäse, 25 g Butter und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Milch nach und nach unterrühren. Creme auf dem Kuchen verteilen, bis zum Servieren kalt stellen.

Bratapfelkuchen

Zutaten (12 Stücke)

250 g + 1 EL Mehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 125 g + 1 EL kalte Butter, 225 g + 1 TL Zucker, Salz, 4 Eier, 1 Vanilleschote, 250 ml Milch, 7-8 kleine Äpfel zum Backen, 125 g Marzipan-Rohmasse, 30 g Rum-Rosinen, 1/2 TL gemahlener Zimt, 4 Zimtstangen, Fett und Mehl für die Form, Backpapier, Trockenerbsen zum Blindbacken

Zubereitung

1. 250 g Mehl, Haselnüsse, 125 g Butter in kleinen Stückchen, 75 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Ei in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in der Form gleichmäßig verteilen, dabei den Rand ca. 4 cm hoch andrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, Form ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark herauskratzen. 1 TL Butter, Milch und Vanilleschote in einen Topf geben und aufkochen. Schote entfernen. 1 gehäufter EL Mehl, 150 g Zucker und 1 Prise Salz mischen und unter die Milch rühren. Nochmals aufkochen, in eine Schüssel füllen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen (sollten sich Klümpchen gebildet haben, Masse mit dem Schneidstab fein pürieren). Vanillemark und 3 Eier verquirlen. 3 EL heiße Creme unterrühren, dann unter die übrige Creme rühren.

3. Boden in der Springform mit Backpapier belegen, Trockenerbsen zum Blindbacken einfüllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen. Form herausnehmen, Trockenerbsen und Backpapier entfernen. Boden nochmals bei gleicher Temperatur ca. 5 Minuten backen. Boden herausnehmen.

4. Inzwischen Äpfel waschen, trocken reiben, mit einem Apfelausstecher entkernen. Marzipan, Rum-Rosinen, gemahlenen Zimt und 1 TL Zucker verkneten. Äpfel damit füllen. Zimtstangen quer halbieren, als "Stiel" in die Äpfel stecken. Äpfel beiseitelegen.

5. Äpfel in der Form verteilen (evtl. den Boden der Äpfel gerade schneiden, damit sie besser stehen). Mit Guss auffüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 1–1 1/4 Stunden backen, bis die Eier-Masse gestockt ist. Zum Schluss evtl. mit Alufolie bedecken. Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Apfelkuchen mit Karamell

Zutaten (20 Stücke)

200 g Butter, 270 g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 270 g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 EL Milch, 5 rote Äpfel, 2 EL Zitronensaft, 120 ml Ahornsirup, Backpapier

Zubereitung

1. Butter, 150 g Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Milch unterrühren. Ein Backblech (32 x 39 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darauf glatt streichen.

2. Äpfel waschen und trocken reiben. Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelausstecher ausstechen. Äpfel in etwa 1 cm Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

3. 60 g Zucker in einem weiten Topf hellbraun karamellisieren, 60 ml Ahornsirup und Apfelringe dazugeben und kräftig aufkochen, damit sich der Karamell löst. Apfelringe mit zwei Gabeln herausnehmen, auf dem Teig verteilen und mit übrigem Karamell aus dem Topf beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C, Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen.

4. Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren 60 g Zucker karamellisieren, 60 ml Ahornsirup dazugeben und aufkochen. Den heißen Karamell auf dem Kuchen verteilen. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Apfel-Brombeer-Crumble

Zutaten (6-8 Personen)

50 g Marzipan-Rohmasse, 100 g Butter, 1 Ei, 50 g + 3 EL Zucker, 225 g Mehl, 200 g Brombeeren, 4-5 mittelgroße Äpfel, 1 Zweig Rosmarin, 250 ml Sahne, 1-2 EL Orangensaft, Fett für die Form, Frischhaltefolie

Zubereitung

1. Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln abzupfen. Sahne, Rosmarinnadeln und Orangensaft erhitzen, abkühlen lassen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen.

2. Marzipan in eine Schüssel raspeln. Fett, Ei, 50 g Zucker und Mehl dazugeben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verkneten. Streusel kalt stellen.

3. Brombeeren waschen und verlesen. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Viertel in Stücke schneiden. 3 EL Zucker karamellisieren, Apfelstücke zugeben. Zugedeckt 10–15 Minuten köcheln und etwas abkühlen lassen.

4. Kompott und Brombeeren in 6–8 kleine ofenfeste Förmchen füllen, dann mit den Streuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen.

5. Sahne durch ein feines Sieb gießen, dann steif schlagen. Crumble aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Crumble lauwarm mit der Rosmarin-Sahne servieren.

Apfel-Mandel-Küchlein mit Marzipankruste

Zutaten (10 Tartelettes)

200 g Butter, 225 Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 3 Eier, 125 ml Milch, 200 g Apfelmus, 350 g Mehl, 1 Prise Salz, 75 g gemahlene Mandeln, 1/2 Päckchen Backpulver, 75 g Marzipan-Rohmasse, 2 EL gehackte Mandeln, 2 kleine Äpfel, Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Förmchen

Zubereitung

1. 125 g Butter, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker, Zitronenschale, -saft und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Milch und Apfelmus dazugeben, verrühren. 250 g Mehl, Salz, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen und portionsweise unter die Eier-Zucker-Masse rühren.

2. 100 g Mehl, Marzipan, 25 g Zucker, gehackte Mandeln und 75 g Butter erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten. Äpfel waschen, trocken reiben, Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen und Äpfel in 10 Ringe schneiden.

3. 10 Tartelett-Förmchen (11 cm Ø) mit Lift-off-Boden fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig mit einem Esslöffel einfüllen und glatt streichen. Jeweils 1 Apfelring auf jedes Tartelett legen. Mit Marzipanstreuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Schwedischer Apfelbiskuit

Zutaten (24 Stücke)

7 Äpfel, Saft von 1 Zitrone, 4 Eier, 325 g Zucker, 120 g Butter, 125 g Milch, 300 g Mehl, 3 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 75 g gehackte Mandeln, 1 EL Puderzucker, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Äpfel waschen, schälen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und Äpfel in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Eier und 250 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes dickschaumig (mindestens 5 Minuten) schlagen. Butter und Milch aufkochen und heiß in die aufgeschlagene Eiermasse laufen lassen. Dabei unterrühren.

2. Mehl und Backpulver mischen, portionsweise auf die Eiermasse sieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Den dünnflüssigen Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) geben, eventuell glatt streichen.

3. 75 g Zucker und Zimt mischen. Apfelspalten gleichmäßig auf dem Biskuit verteilen. Mit Zimt-Zuckermischung und Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25–30 Minuten backen.

4. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, in Stücke schneiden und anrichten. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Apfel-Zimt-Walnuss-Kuchen

Zutaten (24 Stücke)

450 g Zucker, 3 TL Zimt, 275 g Butter, 150 g Walnusskerne, 1 kg Äpfel, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 450 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 ml Milch, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Für den Sirup 250 ml Wasser, 250 g Zucker und Zimt in einen Topf geben, aufkochen und offen ca. 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend 25 g Butter unterrühren. Ca. 20 Minuten abkühlen lassen, dabei mehrmals umrühren. Walnüsse grob hacken. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Äpfel würfeln.

2. 250 g Butter, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig verrühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

3. Teig auf eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) geben, glatt streichen. Ca. 1/3 des Sirups auf den Teig träufeln, mit einer Gabel leicht durchziehen, eventuell erneut glatt streichen. Äpfel darauf verteilen, leicht andrücken. Mit Nüssen bestreuen und ein weiteres Drittel des Sirups darüberträufeln.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Restlichen Sirup dazureichen und nach Belieben über den Kuchen träufeln.

Zimt-Zucker-Apfelkuchen

Zutaten (20 Stücke)

850 g Äpfel, Saft von 1 Zitrone, 400 g weiche Butter, 425 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, 200 g gemahlene Mandeln, 1 1/2 Päckchen Backpulver, 8 Eier, 25 g Zucker, 1 TL Zimt, 200 g Puderzucker, 1 Eiweiß, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Äpfel schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben (ca. 20 Scheiben) schneiden und das Gehäuse mit einer Herzausstechform (ca. 3 cm Ø) ausstechen. Die erste und letzte Apfelscheibe in feine Würfel schneiden. Scheiben und Würfel getrennt mit Zitronensaft beträufeln und beiseitestellen.

2. Fett, 400 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Eier nacheinander, im Wechsel mit jeweils 1 EL Mehl, unter die Fett-Zucker-Masse rühren. Restliches Mehl unterrühren. Apfelwürfel unterheben.

3. Eine Fettpfanne des Backofens (ca. 32 x 39 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben und glatt streichen. Apfelscheiben gleichmäßig nebeneinander auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Zimt und 25 g Zucker mischen und nach der Hälfte der Backzeit Kuchen damit bestreuen.

4. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Ca. 3 Stunden auskühlen lassen. Puderzucker und Eiweiß verrühren. Kuchen in 20 Stücke schneiden und mit dem Guss verzieren.

Apfel-Karamell-Tarte mit Karamellgitter

Zutaten (12 Stücke)

200 g Mehl, 50 g Puderzucker, Salz, 100 g Butter, 3 Eier, 4 Äpfel, 1 EL Zitronensaft, 1 Päckchen Puddingpulver 'Karamellgeschmack' (zum Kochen), 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 300 g Crème fraîche, Fett für die Form, Backpapier, Trockenerbsen zum Blindbacken

Zubereitung

1. Mehl, Puderzucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Butter in Stückchen und 1 Ei hinzugeben und erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Teig anschließend gleichmäßig in einer gefetteten Tarteform (26 cm ∅) verteilen und mit den Händen zu einem glatten Boden formen. Teig am Rand hochdrücken. Teigboden mehrmals mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier auslegen, Trockenerbsen einfüllen.

3. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten blindbacken, herausnehmen. Papier und Trockenerbsen entfernen. Bei gleicher Temperatur weitere ca. 4 Minuten backen. Boden aus dem Ofen nehmen.

4. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Viertel mit einem Messer mehrmals der Länge nach leicht einritzen. Mit Zitronensaft beträufeln. Puddingpulver, 50 g Zucker, Vanillin-Zucker, Crème fraîche und 2 Eier glatt rühren. Karamellguss auf dem Tarteboden gießen, Äpfel mit der Wölbung nach oben darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Tarte herausnehmen und auskühlen lassen.

5. 100 g Zucker mit 2 EL Wasser in einem Topf goldgelb karamellisieren und etwas abkühlen lassen. Karamell mit einem Teelöffel kreuz und quer auf etwas Backpapier verteilen und trocknen lassen. Torte kurz vor dem Servieren mit Karamell verzieren.

Thüringer Donauwelle aus der Kastenform

Zutaten (14 Stücke)

125 g Butter, 1 Packung Vanillin-Zucker, 170 g Zucker, 4 Eier, 150 g Mehl, 2 TL Backpulver, 3 EL Milch, 250 g backfertige Mohnfüllung, 1 Apfel, 400 g Schmand, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 50 g Vollmilchschokolade, Fett für die Form

Zubereitung

1. Butter, Vanillin-Zucker und 120 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 3 Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Teig in einer gefetteten Kastenform (30 cm Länge) verteilen. Mohnmasse auf dem Teig verteilen und leicht verstreichen.

2. Apfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in kleine Würfel schneiden und auf die Mohnmasse verteilen. Schmand, Puddingpulver, 50 g Zucker und 1 Ei glatt verrühren und auf die Apfelwürfel verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 1/4 Stunden backen.

3. Herausnehmen und auskühlen lassen. Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuchen mit Schokolade verzieren.

Kategorien: