Appetitlosigkeit: Wenn Kummer und Stress auf den Magen schlagen

appetitlosigkeit
Appetitlosigkeit kann viele Ursachen haben. Nicht zuletzt sind Kummer und Tress daran Schuld.
Foto: iStock

Erste Hilfe

Kein Appetit? Appetitlosigkeit kann viele Ursachen haben. Was am besten dagegen hilft? Diese 5 fünf appetitanregenden Lebensmittel. Essen Sie Ihre Sorgen weg!

Nicht nur ältere Menschen leiden häufig an Appetitlosigkeit. Krankheiten oder Medikamente, aber auch Kummer und Stress können schnell auf den Magen schlagen. Gerade dann ist der Körper auf gesunde, nahrhafte Mahlzeiten angewiesen. Bewegung an der frischen Luft kann den Hunger wieder wecken. Aber auch diese Lebensmittel helfen, die Appetitlosigkeit zu überwinden:

Zimt

Das beliebte Gewürz regt die Bildung von Verdauungssäften an. Das löst im Gehirn das Signal "Appetit" aus. Rühren Sie einen halben Teelöffel gemahlenen Zimt in ein Glas Tee ein. Etwa 20 Minuten vor der geplanten Mahlzeit trinken.

Schnittlauch

Essen Sie morgens ein Quarkbrot mit frischem Schnittlauch. Die in dem würzigen Kraut enthaltenen ätherischen Öle regen den Stoffwechsel an und vermeiden so Appetitlosigkeit.

Hopfen-Tee

Die Bitterstoffe des Hopfens gelten als hervorragende Appetitanreger. Dazu vier Teelöffel Hopfenzapfen (Apotheke) mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen, zehn Minuten ziehen lassen. Eine Stunde vor dem Essen trinken.

Ingwer

Würzen Sie Ihr Essen mit frischem Ingwer oder lutschen Sie zwischen den Mahlzeiten Ingwerbonbons. Scharfstoffe aus der Wurzel regen die Bildung von Magensäure an und überlistet dadurch Appetitlosigkeit.

Säfte

Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten ein Glas Gemüsesaft (Tomate, Möhre oder Sellerie) oder ungezuckerten Obstsaft. Das regt die Verdauung sanft an und steigert so Ihren Appetit auf die nächste Mahlzeit.

Kategorien: