Apple erhöht Preise: Apps werden jetzt teurer

apple iphone apps teurer

Foto: hocus-focus / iStock

Apple erhöht die Preise für seine Apps. Warum?

Jetzt aber schnell. Apple hat angekündigt, in den nächsten Stunden die Preise für Apps erhöhen zu wollen. Das gab der Konzern in einer E-Mail an App-Entwickler bekannt.

Hatten Sie darüber nachgedacht, sich eine kostenpflichtige App herunterzuladen? Dann aber schnell! Apple hat bekannt gegeben, in den nächsten Stunden die Preise für Apps erhöhen zu wollen.

Um wie viel genau die Apps im App Store teurer werden, weiß man noch nicht. Gerüchten zufolge werden Apps, die bislang 0,89 Euro kosten, demnächst 0,99 Euro kosten. Bei teureren Apps könnte die Preiserhöhung noch höher ausfallen.

Neben iPhone - und iPad-Apps, sind auch die Apps im Mac App Store für Macbooks und iMacs betroffen.

Der Grund für die Preiserhöhung sei die geänderte Umsatzsteuer und schwankende Währungskurse. Nach einem neuen EU-Gesetz ist es für die Umsatzsteuer nun nicht mehr entscheidend, wo ein Unternehmen sitzt, sondern wo es die Dienstleistung erbringt. Damit hat sich für Apple (Unternehmenssitz in Luxemburg) ein Steuerschlupfloch geschlossen. Außerdem ist der Wert des Euros in den letzten Monaten deutlich gesunken.

Screenshot von der E-Mail von Apple.

Sehr geehrte/r xxx,

innerhalb der nächsten 36 Stunden werden die Preise in den App Stores in der gesamten Europäischen Union sowie in Kanada und Norwegen steigen, in Island sinken und sich in Russland ändern. Es kommt zu diesen Änderungen, um die Preise an die Mehrwertsteuer und ausländische Wechselkurse anzupassen.

Wir werden die Preismatrix gleichzeitig unter "Meine Apps" aktualisieren.

Wir werden zudem die Rubrik für gekaufte iOS-Apps und OS-X-Apps anpassen.

Bei Fragen, kontaktieren sie uns.

Apple Store Team

Kategorien: