Apple-Watch: Wie schick kann Technik?

apple apple watch design te

Foto: apple.com

Design vs. Technik

Ist die Apple-Watch wirklich eine technische Innovation oder haben wir es hier eher mit einem modischen Accessoire zu tun? Hier gibt es die Antwort.

Die große Frage: Schließen sich hochwertiges Design und technischer Fortschritt aus? Kann die Apple-Watch nur eins von beidem sein - modisches Accessoire oder Technik-Highlight mit vielen Features?

Die technischen Besonderheiten

Die digitale Krone: Sie sitzt an der Seite des Gehäuses und dient zur Bedienung der Apple-Watch. Scrollen, Zoomen und Navigieren - alles kein Problem.

Force Touch: Keine Apple-Watch ohne Touchscreen. Mithilfe von Force Touch erkennt die Smart-Watch sogar den Unterschied zwischen Drücken und Tippen. So wird die Bedienung noch einfacher.

Die Activity App: Mit ihrer Hilfe lassen sich die pro Tag verbrauchten Kalorien, die Bewegungen und auch, wie oft Sie am Tag aufstehen. In Kombination mit der Workout App wird der Träger der Apple-Watch so motiviert, sich mehr zu bewegen. Dazu werden Beschleunigungssensor, Herzfrequenzsensor, GPS und WLAN des iPhones genutzt, an das die Apple-Watch gekoppelt ist.

Versenden des eigenen Herzschlags: Jetzt kommen wir zu den wirklich tollen technischen Spielereien. Mithilfe des Digital Touch kann die Apple-Watch Herzschlagrhythmen verschicken. Einfach zwei Finger auf das Display dre Uhr legen und schon wird Ihr ganz persönlicher Herzschlag aufgezeichnet. Wenn das nicht eine persönliche Nachricht.

Erstellen von eigenen Emoticons: Auch Emoticons lassen sich individualisieren - und zwar, wenn wir sie ganz einfach selbst zeichnen. Auf dem Display der Apple-Watch können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre ganz persönlichen Zeichnungen dann ihren Kontakten zukommen lassen.

Navigationsgerät: Die verschiedenen Sensoren machen es möglich, immer den richtigen Weg zu finden. Die Apple-Watch kann Positionen sehr genau analysieren und gibt so die richtigen Tipps, um sich nicht zu verlaufen. Das Highlight: Wir müssen nicht mehr planlos auf unser iPhone gucken, wenn wir den Weg selbst nicht wissen. Die Apple-Watch lenkt uns durch Vibrationsimpulse. So können wir wortwörtlich erhobenen Hauptes unseres Weges ziehen. Das macht auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Die Taptic Engine: Egal, ob Sie einen Anruf erhalten, eine Nachricht empfangen oder an einen wichtigen Termin erinnert werden, die Apple-Watch wird es Sie fühlen lassen. Denn die Uhr gibt haptische Signale. Diese können auch personalisiert und den jeweiligen Kontakten angepasst werden. So wissen Sie gleich, ob sich der Freund oder der Chef meldet.

Innovative Technik modisch verpackt

Eines ist klar: Die Apple-Watch hält so einige technische Überraschungen bereit, die definitiv spannend sind. Doch wie sieht es mit dem Design aus?

Es wird nicht nur eine Art der Apple-Watch geben. Insgesamt möchte Apple drei unterschiedliche Kollektionen auf den Markt bringen: die normale Apple-Watch, die Apple Watch Sport und die Apple Watch Edition. Unabhängig von der Kollektion können die Kundin zwischen zwei unterschiedlichen Display-Größen mit einer Höhe von entweder 38mm oder 42mm wählen.

Während die klassische Apple-Watch ganz stilsicher mit Edelstahlgehäuse daherkommt, fällt die sportliche Linie vor allem durch die vielen bunten Farbvariationen ins Auge. Mit der Apple Watch Edition sind Sie dagegen bestens ausgestattet, wenn es etwas eleganter sein soll. Dafür sorgen die Gehäuse aus Geldgold oder Roségold. Das Tolle: Armband und Gehäuse lassen sich ganz leicht tauschen. Langweilig wird es so nie.

Unser Fazit zur Apple-Watch: Sie überzeugt mit einem schönen und hochwertigen Design und lässt sich mithilfe der unterschiedlichen Kollektionen dem individuellen Style anpassen. Gleichzeitig beeindruckt die Apple-Watch auf der technischen Seite mit ihren vielfältigen Features, die den Träger eigentlich in keiner Lebenssituation alleine lassen. Hier gehen Style und Technik Hand in Hand.

Die Apple-Watch wird wahrscheinlich Anfang 2015 in den Handel kommen. Apple gab an, dass das Basis-Modell 349 US-Dollar kosten wird. Zur Bedienung der Apple-Watch ist ein mindestens ein iPhone 5 nötig. Für alle, die sich die Wartezeit verkürzen möchten: Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus werden ab dem 17. September in Deutschland zu verkaufen sein. Alle Infos gibt es hier.

Kategorien: