Aqua-Sport macht Spaß und fit!

aqua b
Aqua-Fitness macht Spaß, ist gelenkschonend und effektiv.
Foto: © mediaphotos - iStockphoto.com

Mit Wasserkraft

AQUA-JOGGING - Anspruchsvolles Ausdauer-Training

Worum geht's?

Beim Aqua-Jogging schwebt der Körper im Wasser und erhält Auftrieb durch eine Weste oder einen Gurt (unterhalb der Brust). Bis zu 800 Kalorien pro Stunde werden dabei verbrannt. Die Bewegungsintensität beim Laufen ist sehr hoch, weil man gegen den Widerstand des Wassers arbeiten muss.

Wichtig: Kopf, Brust und Hüfte sollten möglichst eine Linie bilden.

Für wen ist es geeignet?

Ideal für Fitness-Einsteiger! Vorteil zum Joggen an Land: Verletzungen sind kaum möglich, weil man weder stürzen noch umknicken kann.

AQUAROBIC - Effektives Muskelaufbau-Programm

Worum geht's?

Bei diesem Workout werden Aerobic-Übungen im Wasser ausgeführt. Ein Rundum-Programm, das Ausdauer und Beweglichkeit sanft trainiert. Die Arbeit gegen den Wasserwiderstand kräftigt die Muskulatur und trainiert das Herz-Kreislauf-System.

Toll: 45 Minuten Aquarobic verbrennen etwa 600 bis 1.000 Kalorien. Trotzdem bleibt der Muskelkater meistens aus, da das Wasser die Muskeln massiert und sie im Wasser besser mit Sauerstoff versorgt werden.

Extra-Tipp: Einige Krankenkassen übernehmen die kompletten Gebühren für einen Aquarobic-Kurs. Einfach nachfragen!

Für wen ist es geeignet?

Sowohl Einsteiger als auch Fitness-Profis kommen beim Aquarobic auf ihre Kosten: Werden die Übungen langsam ausgeführt, bietet das Wasser nur geringen Widerstand und die Anstrengung ist eher klein. Werden die Übungen dagegen schnell ausgeführt, steigt der Widerstand, die Muskeln werden stark beansprucht.

AQUA-ZUMBA - Flotter Tanz-Spaß

Worum geht's?

Absolut im Trend! Getanzt wird zu mitreißenden Salsa- oder Reggae-Rhythmen. Während der Trainer die Bewegungen am Beckenrand zeigt, schwingen die Kurs-Teilnehmer im Wasser ihre Hüften. Bei einer Stunde Aqua-Zumba verbrennt man bis zu 450 Kalorien.

Wichtig: Es kommt nicht darauf an, komplizierte Schrittfolgen zu beherrschen. Entscheidend ist nur, sich zur Musik zu bewegen - und dabei einfach viel Spaß zu haben.

Für wen ist es geeignet?

Aqua-Zumba eignet sich für alle Altersgruppen. Im Gegensatz zum Zumba schont das Workout im Wasser vor allem die Gelenke und Knochen.

AQUA-QIGONG - Wohlfühl-Auszeit für die Seele

Worum geht's?

Qi steht für die Lebensenergie, Gong bedeutet Arbeit oder Ertrag. Durch Bewegungs-, Atem- und Meditationsübungen sollen Blockaden in den Energiebahnen des Körpers, den Meridianen, gelöst werden, um das Qi im Körper zum Fließen zu bringen.

Wichtig: Die Übungen sollten langsam und geschmeidig ausgeführt werden. Trainiert wird mit Bällen oder Wasser-Nudeln.

Für wen ist es geeignet?

Aqua-Qigong verleiht Ruhe und Gelassenheit, bringt Körper und Seele in Balance . Perfekt für alle, die eine Pause vom stressigen Alltag brauchen.

Warum tut das Training im Wasser so gut?

Der Druck auf die Blutgefäße wird erhöht - deshalb bleibt die Herzfrequenz selbst bei großer Anstrengung konstant. Der Temperaturunterschied zwischen Wasser und Luft regt das Immunsystem an. Krankheitserreger werden so effektiver abgewehrt. Im Wasser wiegt der Körper nur einen Bruchteil seines Gewichtes an Land. Bewegungen lassen sich kinderleicht umsetzen - ohne Muskelkater.

Was sollte ich beachten und wo kann ich Kurse belegen?

Optimal ist es, dreimal pro Woche 30 bis 45 Minuten zu trainieren. Die Wassertemperatur sollte 26 bis 30 Grad betragen. Kurse (10 Termine ab ca. 60 Euro) werden in vielen Schwimmbädern angeboten.

Infos: www.ab-ins-schwimmbad.de .

Mehr Informationen gibt´s unter "Diät und Gesund" und auf FACEBOOK .

Kategorien: