Astronauten-Tochter grüßt Vater im All

Herzzerreißende Botschaft für den Vater auf der ISS

Sie sieht ihren Vater nur sehr selten: Die 13-jährige Stephanie aus Houston ist die Tochter eines Astronauten. Weil sie ihren Vater so sehr vermisst, wollte sie ihm eine Botschaft schreiben, die er im Weltall noch sehen kann.

Der Autohersteller Hyundai mochte die Idee und bot ihr Unterstützung an, im Gegenzug durften sie die Geschichte als Werbung benutzen. Ein vertrockneter Salzsee war der richtige Ort für diese besondere Nachricht. 11 Hyundai Genesis Limosinen fahren die Botschaft auf dem See in den Sand. Eine Linie ist 30m breit, sodass man sie aus 300 Kilometern Entfernung noch sehen kann. Die junge Stephanie darf mit einem Helikopter über den See fliegen und merkt sofort: "Das sieht aus wie meine Handschrift!" Für Hyundai gab es einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde für das größte Reifenspurbild der Welt.

Wichtig war auch das richtige Timing, denn der Vater musste mit der Raumstation über den See fliegen. Er fotographierte ihre Botschaft: "Steph <3s you!" Auf deutsch: Steph liebt dich! Dann schaltete er sich per Videochat auf die Erde: "Hallo Stephanie, hier ist Papa. ich wollte dir nur sagen, dass ich dich liebe. Vielen Dank!"

Eine rührende Geschichte!

Sie sieht ihren Vater nur sehr selten: Die 13-jährige Stephanie aus Houston ist die Tochter eines Astronauten . Weil sie ihren Vater so sehr vermisst, wollte sie ihm eine Botschaft schreiben, die er im Weltall noch sehen kann. Der Autohersteller

Kategorien: