Atkins-Diät: Ohne Kohlenhydrate abnehmen?

atkins diaet ohne kohlenhydrate h
Die Atkins-Diät ist sehr einseitig und auf Dauer nicht empfehlenswert.
Foto: fotolia

Schlemmen statt hungern

Die Atkins-Diät setzt auf fett- und eiweißreiche Kost. Dafür wird weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet. Ob und wie Abnehmen mit dieser Methode funktioniert, erfahren Sie hier.

Abnehmen mit der Atkins-Diät: Was Sie essen dürfen

Bei der Atkins-Diät verzichten Sie weitestgehend auf Kohlenhydrate . Dafür dürfen Sie ohne Einschränkung fett- und eiweißhaltige Speisen und Lebensmittel essen.

Dazu gehören beispielsweise Fleisch, Fisch, Wurstwaren, Käse und Eier. Im Gegenzug soll auf kohlenhydratreiche Nahrungsmittel wie etwa Brot, Kartoffeln, Nudeln oder Reis verzichtet werden. Sogar den Verzehr von Obst und Gemüse müssen Sie bei der Atkins-Diät einschränken. Süßigkeiten oder Kuchen sind völlig verboten.

Der Grund: Die Prinzipien der Atkins-Diät besagen, dass der Körper nur dann Fett verarbeiten kann, wenn er auch Kohlenhydrate aufnimmt. Verzichten Sie bei Ihrer Ernährung also auf Kohlenhydrate, setzt auch das Fett nicht so schnell an.

Zudem werden die körpereigenen Fettreserven als Kohlenhydratersatz zur Energiegewinnung angezapft und Sie nehmen ab. Da Fett nur kurzzeitig sättigt, gehören aber nicht nur fettreiche, sondern auch eiweißhaltige Nahrungsmittel bei der Atkins-Diät auf den Speiseplan.

Das sollten Sie beachten

Experten weisen darauf hin, dass mit der Atkins-Diät tatsächlich ein kurzfristiges, aber kein langfristiges Abnehmen möglich ist. Außerdem könne es auch zu gefährlichen Nebenwirkungen kommen: So kann die einseitige Ernährung beispielsweise zu einem Nährstoffmangel führen, da dem Körper nicht ausreichend Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zugeführt werden.

Deshalb empfiehlt die Atkins-Diät auch die zusätzliche Einnahme von Nährstoffpräparaten, damit es zu keinen Defiziten kommt. Experten raten allerdings von dieser Methodik ab, weil die Präparate keine gesunde Ernährung ersetzen.

Weiterer Nachteil: Da bei der Atkins-Diät vor allem fettreiche Lebensmittel verzehrt werden, können die Blutfettwerte stark steigen und diese Ernährung somit langfristig zu Herz-Kreislauf-Beschwerden führen. Weitere mögliche Spätfolgen können unter anderem Verstopfung, Nierenversagen und Gicht sein.

Video: Diät-Check: Atkins-Diät >>>

Kategorien: