Auf Seide schlafen verjüngt Haut

seidenkissentitel
Kissen aus Seide sind gut für die Haut
Foto: iStock

Warum Seidenkissen die Haut glätten

Ade krauses Haar, hallo glatte, geschmeidige Haut! Die einfachste Beauty-Kur der Welt heißt SEIDE!

Während Polyester- und Baumwollkissen Haut und Haaren Feuchtigkeit entziehen, gleiten Seidenbezüge spurlos über unseren Körper. Seide trocknet unsere Haut nicht aus und beugt damit sogar Falten vor!

Eigentlich kein Wunder, dass Seidenpulver schon längst als Zusatzstoff in Kosmetika eingesetzt wird, etwa in Lippenstiften , Seifen und Cremes , um die Haut zu pflegen.

Das praktische am Seidenkissen: Der Stoff wirkt isolierend gegen Wärme und Kälte (sprich: im Sommer kühlt sie, im Winter wärmt sie) und knittert kaum!

Je nach Verarbeitung, entstehen verschiedene Gewebearten von Seide, wie etwa Chiffon oder Satin. Vor allem Satin wird oft für Unter- und Bettwäsche verwendet, da es Licht sehr gut reflektiert und dadurch glänzt. Dank ihrer geringen Dichte ist Seide leicht, bequem - und gleichzeitig die stärkste bekannte Naturfaser der Welt (ein Seidenseil kann sogar mehr Gewicht tragen, als ein gleich dickes Seil aus Metall!).

Na dann: Schlaft euch glatt!

(ww7)

Schönes aus Seide

 

Wir lieben Schlafen :-)

 

Kategorien: