Aufklärungsvideo aus Schweden: Genitalien als Cartoon

aufklaerungsvideo schweden svt penis und scheide als cartoon
Das bunte Aufklärungsvideo, das Penis und Scheide als Cartoon zeigt, wurde von dem schwedischen Fernsehsender SVT produziert.
Foto: Zoomin.tv

Neues Aufklärungsvideo aus Schweden sorgt für Kritik

Penis und Scheide als bunte Cartoon-Figuren: Dieses vermeintlich kindgerechte Aufklärungsvideo aus Schweden kam bei vielen Eltern nicht gut an.

Weil die Redakteure des schwedischen Fernsehsenders SVT dachten, dass es in ihrem Kinderprogramm Bedarf für ein kindgerechtes Aufklärungsvideo geben würde, gaben sie die Produktion des unten zu sehenden Videos in Auftrag. Zu sehen sind in dem Clip bunte Penisse und Scheiden, die miteinander tanzen und singen. Sie tragen dabei Hüte, Sonnenbrillen, Schleifen und Mikrofone.

Nachdem der Aufklärungsclip zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, hagelte es für den öffentlich-rechtlichen Sender auf Facebook Kritik. Einigen Eltern stößt der bunte Cartoon sauer auf. Sie sehen nicht ein, warum ihre kleinen Kinder schon mit solchen Inhalten konfrontiert werden sollten und teilen dem Sender ihre Meinung auf Facebook mit.

Eine Nutzerin schreibt zum Beispiel: "Sie sollten sich dafür schämen, Kinder dazu zu ermutigen, solche Dinge anzusehen. Was kommt als Nächstes? Pornos für Babys? Hallo SVT! Ist das ihr nächstes Ziel?"

Doch nicht alle Nutzer teilen diese Meinung über die tanzenden Penisse und Vaginas. Ein Teil der Eltern befürwortet auch die Entscheidung des Senders SVT ein solches Video zu veröffentlichen. Sie sind der Ansicht, dass die Cartoons und der Song gut gewählt sind, um Kindern auf spielerische Art und Weise ein ganz normales und alltägliches Thema näher zu bringen.

Kajsa Peters, die Projektleiterin des Programms, sagte gegenüber der schwedischen Zeitung Expressen, dass das Aufklärungsvideo entstanden sei, weil die Zuschauer des Senders Interesse an dem Thema gezeigt hätten. Ihre Hoffnung ist es, "dass der Song es leichter für Eltern macht, mit ihren Kindern über Penis und Scheide zu sprechen." Hier kann nun wirklich nicht von einer schlechten Idee gesprochen werden.

Wir finden, dass dieses niedliche Aufklärungsvideo kein Grund zur Aufregung sein muss. Da gibt es ganz andere Inhalte, mit denen kleine Kinder nicht konfrontiert werden sollten.

Auf YouTube ist der Aufklärungs-Clip derweil so einem richtigen viralen Hit avanciert. Das Video wurde bereits mehr als drei Millionen Mal geklickt.

Kategorien: