Aus alt mach neu: Upcycling-Ideen für Möbel

upcycling ideen moebel
Foto: deco&style

Jetzt wird's gemütlich!

Neues Wohnglück: Wenn Sie Lust auf Veränderungen haben, peppen Sie einfach Ihr bestehendes Mobiliar auf. Die Ergebnisse sind verblüffend.

"Nachhaltigkeit spielt auch im Wohnbereich eine immer wichtigere Rolle. Statt Möbel zu entsorgen, gestaltet man sie einfach um. Das schont, die Umwelt und den Geldbeutel", so Eva Brenner, Wohnexpetrin und Moderatorin von "Zuhause im Glück" auf RTL 2. Wir nehmen uns ihre Worte zu Herzen und gestalten unsere Möbel mit wenigen Handgriffen ganz einfach um.

 

Rollenspiel

 

Bild oben: Der schlichte Holzschrank war einfach nicht mehr zeitgemäß. Modisches Grau und verzierte Frontensorgen für einen Wow-Effekt. Wie das geht? Malen Sie Muster - mithilfe einer Strukturwalze klappt das kinderleicht.

Das brauchen Sie: Schrank, Strukturrolle, graue und weiße Holzfarbe, Farbroller, malerkrepp, Porzellangriffe.

Und so wird's gemacht:

Schrank streichen: Schrauben Sie als Erstes vorhandene Metallteile wie Scharniere ab oder bekleben Sie sie mit Malerkrepp. Alte Griffe ebenfalls abmontieren. Arbeitsfläche anschließend mit Folie auslegen, um den Boden vor eventuellen Farbspritzern zu schützen. Kleiderschrank mit einer matten grauen Holzfarbe streichen und gut trocknen lassen.

Muster aufbringen: Die hintere Rolle einer Strukturwalze (z. B. „Patterned Paint Roller No. 6“ von The Painted House über Etsy) mit weißer Holzfarbe gleichmäßig bestreichen. Mit der Walze von oben nach unten über die gewünschten Schrankflächen fahren, Farbe erneut gut trocknen lassen.

Metallteile anschrauben: Entnommene Metallteile wie z. B. die Scharniere wieder anbringen. Für die neuen Porzellangriffe (z. B. von Stilmelange) bei Bedarf Löcher mit einem Akkubohrer bohren. Griffe durchstecken und mit Muttern festdrehen, eventuell noch mit einer Zange nachziehen.

 

Designerstück

 

Mit Streifenbezug und praktischem Armlehnentablett gewinnt ein schlichter Sessel enorm an Format. Das Möbel-Unikat hat nach der Verwandlung nun Chance unser absoluter Lieblingsplatz werden. Für ein harmonisches Gesamtbild, greifen Sie bei dem Bezug zu einer Farbe, die auch in Ihren Teppichen, Vorhängen und Co. vorkommt.

Das brauchen Sie: Sessel, Möbelfüße, drei Multiplexplatten (längs auf Gehrung zugeschnitten), Bohrmaschine mit Lochsägenaufsatz, dünne Holzplatte, Schraubzwingen, Holzleim, weißen und gestreiften Stoff, Nähmaschine.

Und so wird's gemacht:

Füße austauschen: Die Originalfüße des Sessels (hier: Modell „Karlstad“ mit Bezug „Blekinge“ von Ikea) abschrauben und trendige neue anbringen.Unser Tipp: Die Firma Prettypegs bietet originelle Modelle an, die speziell auf Ikea-Möbel passen (hier: Modell „Hillevi“, 4 Stück ca. 68 €).

Tablett bauen: Auf einer Multiplexplatte den Mittelpunkt für die Getränkevertiefung markieren. Mit dem Lochsägenaufsatz einen 8 cm großen Kreis aussägen. Die beiden Seitenplatten an den Gehrungsschnittkanten mit der Mittelplatte zusammenleimen. Mit Schraubzwingen aufeinanderpressen und trocknen lassen. Damit durch die Getränkeaussparung nichts aufs Sofa tropft, eine dünne Holzplatte auf der Ablagenunterseite festleimen, ebenfalls zum Trocknen mit Schraubzwingen aufeinanderpressen.

Tasche nähen: Für die Seitentasche auf der Rückseite des weißen Stoffs die gewünschten Maße aufzeichnen. Stoffstück zuschneiden, rechts auf rechts falten und auf drei Seiten zusammennähen. Wenden, die offene Seite schließen. Teilungsnähte anbringen, die Tasche auf den Armlehnbezug nähen. Tipp: Für Fernbedienung oder Brillenetui zusätzlich noch eine kleine Extratasche auf die Seitentasche nähen.

Sitzkissenbezug anfertigen: AStreifenstoff (z.. B. „Retiro Verde“ von KA) entsprechend dem Sitzkissen zuschneiden und zum Bezug nähen. Evtl. einen Reißverschluss miteinfassen. Unser Tipp: Wer nicht versiert im Nähen ist, kann sich den Bezug auch von der Schneiderin anfertigen lassen.

 

Polster-Pouf

 

Dank dickem Bezug kann der ehemalige Beistelltisch auch als Hocker oder Fußablage genutzt werden...und ist fast nicht wiederzuerkennen...

Das brauchen Sie: Tisch, Schaumstoff, Polsterstoff, Wattevlies, Schleifpapier, grauen Acryllack, Pinsel, Schere, Tacker, Stecknadeln, ggf. Säge.

Und so wird's gemacht:

Lackieren: Falls nötig, die Tischbeine auf die gewünschte Höhe absägen. Anschließend alle Flächen des Tisches anschleifen (Schleifpapier 180er Körnung). Möbelstück mit einem fusselfreien Tuch vom Holzstaub befreien und mit grauem Acryllack streichen. Farbe gut trocknen lassen.

Polstern: Polsterstoff mit Hahnentrittmuster (z. B. Dessin „Poulette“ von Dedar) zuschneiden: in den Maßen Fläche x Höhe von Tisch- plus Schaumstoffplatte (zuzüglich Zugabe, um den Stoff an der Tischunterseite festtackern zu können). Mit der linken Seite nach oben auf den Boden legen, entsprechend zugeschnittenes Wattevlies obendrauf. Schaumstoff (z. B. von Schaumstoff Godglück) sowie den umgedrehten Tisch darauf platzieren. Stoff und Vlies straff nach oben ziehen, dabei darauf achten, dass sich das Muster nicht verzieht. Beide Lagen an die Unterseite des Tisches tackern. Dabei jeweils von der Mitte einer Seite beginnend nach links und rechts arbeiten. Zu den Ecken hin je ca. 15 cm offen lassen. Unser Tipp: Arbeiten Sie dabei am besten zu zweit.

Beziehen: Tisch auf die Beine stellen und die noch offenen Stoffecken so übereinanderfalten, dass saubere vertikale Kanten entstehen. Diese mit Stecknadeln fixieren. Überstehenden Stoff an der unteren Kante abschneiden und die offenen Kanten an die Unterseite des Tisches tackern.

 

Leuchte einkleiden

 

Tapetenkleid für den Lampenschirm: Diesen über die Rückseite einer Mustertapete rollen, dabei die Umrisse mit Bleistift anzeichnen. Tapete mit einem Cutter zuschneiden. Je einen Streifen Klebeband an der oberen und unteren Kante des Lampenschirms aufbringen, Tapete darauf fixieren, gut andrücken.

Aufbewahrungskasten auf Rollen, ca. 57 €: House Doctor. Uhr, ca. 30 €: Car. Bettwäsche „Gäspa“, ca. 30 €: Ikea

 

Schrank veredeln

 

Das hübsche Apothekerschränkchen eignet sich prima zum Aufbewahren von Schmuck, Beauty-Produkten oder Nähutensilien. Damit es selbst zu einem Hingucker wird, können Sie die
schlichten Holzknöpfe (teilweise) durch hochwertige Porzellangriffe ersetzen.

Ähnlich gesehen: Apothekerschränkchen „Petite“, ca. 40 €: Weltbild.de. Porzellanknöpfe, ab ca. 5 €: Stilmelange

 

Die Originale

 

Na, hätten Sie sie erkannt? Das sind unsere "Originale", die Teile, die bei uns ausgedient hatten - und den zweiten Frühling als schickens Upcycling-Möbel nun verbringen dürfen...Was für eine "Aus alt mach neu"-Verwandlung...

Mehr Upcycling-Ideen gefällig? Hier kommen Tipps von Pinterest

(Fotos: deco&style, Hersteller)

Kategorien: