Ausgesetzter Hund wird aus Müllcontainer gerettet

hund aus muellcontainer gerettet

Foto: Facebook / Linda Li

Schutzlos ausgeliefert

Bei einem harmlosen Spaziergang hören zwei Italienerinnen das Winseln eines Hundes. Sie finden das ausgesetzte Tier in einem Müllcontainer und retten es.

Es wäre schon schlimm genug gewesen, wenn der arme Hund, einfach in der sizilianischen Stadt Messina (Italien) ausgesetzt worden wäre. Doch wer immer dieses Tier nicht mehr bei sich haben wollte, band ihm auch noch die Beine zusammen, stopfte es in einen Müllsack und warf es in einen Müllcontainer.

Der Hund konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Das Tier muss verzweifelt gewesen sein. Das lassen zumindest die lauten Winselgeräusche vermuten, die zwei Spaziergängerinnen aufhorchen lassen.

Emilia Lucchese und ihre Freundin Enrica Bianchi machen einen Spaziergang. Auf einmal hören sie das Jaulen eines Hundes. Als sie den Geräuschen folgen, finden sie das verletzte Tier in einem Müllcontainer, verpackt in eine Mülltüte. Emilia und Enrica überlegen nicht und retten das Tier sofort.

Völlig dehydriert ist der arme Hund viel zu schwach, um zu laufen. Seine Retterinnen geben ihm erst einmal Wasser und versuchen ihn zu beruhigen. Der körperliche Zustand des Hundes lässt darauf schließen, dass er schwer misshandelt wurde, so heißt es in der Daily Mail.

Emilia und Enrica bringen den Hund zum Tierarzt. Inzwischen geht es ihm wieder besser. Der Hund, der jetzt den Namen Oliviero trägt, hat jetzt ein neues Zuhause bei seinen Retterinnen gefunden.

Nach den Vorbesitzern fahndet inzwischen die Polizei. Durch die öffentlichen Facebook-Posts der Rettung von Emilia und Enrica wurde dieser schockierende Fall von Tierquälerei auch von den Medien aufgenommen.

Andere tolle Rettungsaktionen:

Spektakuläre Delfin-Rettung

Hund rettet Welpen aus dem Pool

Kategorien: