Avocado

avocado
Lebensmittel der Woche: Avocado
Foto: Thinkstock

Lebensmittel der Woche

Die einfachste Art, Besuch glücklich zu machen: Stellen Sie eine Schale Nachos und einen Avocado-Dip auf den Tisch. Wir verraten, was Tolles in der grünen Frucht steckt.

Das verleiht jeder Zusammenkunft einen internationalen Texmex-Touch und schafft eine solide Basis für einen Aperitif. Und weil uns unsere Gäste ja am Herzen liegen, ist der Willkommens-Dip auch noch ungeheuer gesund.

Avocados sind ein Phänomen: Einerseits ist die Beerenfrucht sagenhaft fettig, andererseits gilt sie als Fatburner . Die ungesättigte Fettsäure Linolsäure unterstützt die Fettverbrennung , deshalb finden Sie die massive Frucht auch auf jedem Diätplan - in Maßen. Das allerdings ergibt sich von selbst, denn mehr als eine halbe Avocado bekommt ein durchschnittlicher Erwachsener ohnehin nicht auf einmal gegessen.

Wie nähern wir uns am besten dem birnenförmigen Wunderding?

Ein Klassiker aus den 70ern ist der Krabbencocktail in einer halben Avocado. Mal ganz nett, aber doch ein wenig angestaubt. Ungleich hipper macht sie sich als Dip oder Guacamole. Dafür einfach das reife, weiche Fruchtfleisch mit der Gabel zerdrücken, etwas gehackte Schalotte, Salz und Pfeffer drangeben und ganz wichtig: Zitronensaft.

Sonst verfärbt sich der Dip in null Komma nichts von leuchtendem Grün in matschiges Braun. Unschön. Stimmen Farbe und Geschmack noch nicht, dann kann auch problemlos mit Sahne, Joghurt, Senf, Chili oder hartem Ei experimentiert werden. Der grüne Dip passt zu Nachos, auf Baguette oder auch zu Grillfleisch . Wer es weniger aufwendig mag, kann sich das Fruchtfleisch auch einfach wie Butter aufs Brot schmieren. Etwas Salz drauf, fertig ist der Mittagspausensnack mit reichlich Eiweiß, Vitamin C, Calcium und Linolsäure.

Bier: Feine Rezepte auf COSMOPOLITAN Online >>

Beauty: Tolle Beauty-Tipps auf JOY Online >>

Kategorien: