Baby-Drama! „Ich werde meine Tochter irgendwann wieder sehen!“

horst lichter h
Hinter seinem Lächeln versteckt er die Trauer um seine Tochter.
Foto: GettyImages

Horst Lichter

Stets fröhlich, immer lustig – wenn Horst Lichter (47) samstags bei „Lafer, Lichter, Lecker” vor seinen Kochtöpfen steht, wirkt er wie der glücklichste Mensch auf der Welt. Doch was kaum jemand weiß: Hinter seinem Lächeln versteckt sich ein trauriges Geheimnis. Seine Tochter Nicole wurde nur sechs Monate alt.

Lichter erinnert sich: „Sie war ein süßes Babychen, mit dunklen Haaren und großen Augen!“ Doch eines nachts starb Nicole am plötzlichen Kindstod – so wie jährlich rund 300 Kinder in Deutschland. Für die Eltern die Hölle. Auf einmal sind sie allein. Wie Horst Lichter damals. „Ihm hat das alles sehr wehgetan”, sagt seine Mama Margret.

Ist das der Grund, warum er und seine jetzige Ehefrau Nada (37) keine Kinder mehr bekommen wollen?

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe 3/2010 von DAS NEUE.

Kategorien: