Back to basics – Abnehmen leicht gemacht!

back to basics abnehmen leicht gemacht
Lecker Abnehmen: 10 Weeks Body Change
Foto: Bernd Jaworek

Lecker Abnehmen: 10 Weeks Body Change

Altbekanntes neu interpretiert: Wir zeigen Ihnen, wie man einen abwechslungsreichen Speiseplan mit gesunden und natürlichen Zutaten gestaltet, von dem man satt wird und gleichzeitig abnimmt. Dazu stellen wir Ihnen das Abnehmprogramm 10 Weeks Body Change vor.

Endlich ein Abnehmprogramm, das anstatt dem schnellen und oft kurzweiligen Erfolg ein komplettes Umdenken im Ess-Verhalten bewirken soll! Im „I make you sexy“-Kochbuch, einer Ergänzung zu dem Erfolgsprogramm 10 Weeks Body Change von Detlef D! Soost, wird ein neues Konzept für eine dauerhafte Ernährungsumstellung vorgestellt.

Das Prinzip: Eine gesunde Ernährung mit natürlichen Zutaten und ein bisschen Bewegung. Ganz ohne Hungern! Wie ein „10 Weeks Body Change“-Tag aussehen könnte, zeigen wir Ihnen an drei Rezepten.

EASY ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG

Ziel dieser Ernährungsumstellung ist es, den Blutzuckerspiegel auf ein ausgewogenes Level zu bringen. Das geht vor allem durch eine proteinreiche Ernährung mit viel Gemüse . Neben den „richtigen“ Kohlenhydraten bildet diese die Basis des Speiseplans. Tabu sind lediglich „schnelle“ Kohlenhydrate, also Zucker, Weißmehlprodukte und alle industriell produzierten Lebensmittel. Auch der Verzehr von Milch- und Getreideprodukten wird eingeschränkt, diese dürfen ausschließlich nach den zwei wöchentlichen Workouts à 20 Minuten gegessen werden.

Da niemand gerne und konsequent verzichtet, ist es an einem Tag der Woche, dem so genannten „Load Day“, erlaubt, nach Herzenslust zu schlemmen und alle neugewonnen Ernährungserkenntnisse zu vergessen. Das bewahrt vor dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt und erhält die Motivation aufrecht.

10 WEEKS BODY CHANGE IM ALLTAG

Es ist schon ein wenig Umdenken gefragt. Ganz wichtig: Alte Einkaufsgewohnheiten müssen abgelegt werden! So wird beispielsweise Weizenmehl durch Kichererbsenmehl, aber auch durch gemahlene Nüsse ersetzt. Oder Pasta durch Karottenstreifen. Statt süßem Müsli oder Marmeladenbrötchen zum Frühstück gibt’s Eier in allen Variationen. Für Vegetarier und Veganer sind viele der Rezepte allerdings nur bedingt geeignet, da tierische Proteine sehr viel Verwendung im Buch finden.

Ganz nach dem Prinzip „Back to Basics“ finden Sie  alle Zutaten im (Bio-)Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt. Sie müssen also keine Delikatessenläden nach besonderen Produkten durchsuchen. Es gilt: Nur Altbekanntes und Aussprechbares ist auch gut für unseren Körper . Keine teuren Nahrungsergänzungsmittel, Shakes oder Ähnliches.

Die vielen Testimonials im Buch und auch auf der Website beweisen, dass es funktioniert. Die Abnehm-Ergebnisse liegen zwischen fünf und sogar bis zu 70 Kilo. Inwiefern die Ernährungsumstellung wirklich dauerhaft umzusetzen ist, hängt natürlich von der persönlichen Willensstärke ab. Das „I make you sexy“-Kochbuch“ ist definitiv ein interessanter Leitfaden für eine gesunde Lebensweise.

Literatur-Tipp:

Das „I make you sexy“-Kochbuch (riva Verlag, um 20 Euro) beinhaltet rund 100 Rezepte sowie eine detaillierte Anleitung zur erfolgreichen Ernährungsumstellung. Das Buch gibt es passend zum Abnehmprogramm 10 Weeks Body Change von Detlef D! Soost.

Frühstück: Eiermuffins

Zutaten für 2 Personen

8 EierSalz, Pfeffer, Chiliflocken1 Glas weiße Bohnen1 EL Butter12 Scheiben roher SchinkenFrische PetersilieSo geht’s

Die Eier aufschlagen und verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken kräftig würzen.Bohnen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser gut abspülen.

Muffin-Backform mit Papierförmchen bestücken oder gut mit Butter einfetten. Jedes Förmchen mit je einer Scheibe Schinken auslegen.

Einen Esslöffel Bohnen in jede Form geben, die Ei-Masse auf die Förmchen verteilen. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken, etwas davon in jede Form geben.

Im vorgeheizten Backofen circa 15 bis 20 Minuten bei 180°C backen, bis die Muffins fest sind.

Tipp: Wer es gerne saftiger mag, kann gehackte Paprika oder Brokkoliröschen dazugeben.

Mittagessen: Zucchini-Tagliatelle mit Hackbällchen

Zutaten für 2 Personen

Hackfleischbällchen1/2 Bund Petersilie oder z.B. italienische Gewürze wie Oregano, Basilikum6 EL rote oder weiße Bohnen1 kleine Zwiebel1/2 Chilischote400 g Hackfleisch1 EiSalz, Pfeffer, PaprikapulverÖl oder ButterschmalzTagliatelle1 Stück Zucchini1 EL ÖlSoßeCa. 10 CocktailtomatenCa. 10 schwarze, entkernte OlivenBasilikumSalz, PfefferSo geht’s

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und kleinschneiden. Bohnen im Sieb unter fließendem Wasser abspülen.

Zwiebel schälen und kleinschneiden. Chilischote waschen, Kerne entfernen und Chili kleinschneiden. Alles mit Hackfleisch, Ei, Petersilie und Bohnen in eine Schüssel geben.

Nach Belieben würzen und alles ordentlich durchkneten. Hackfleischmasse zu kleinen Bällchen formen.

Öl oder Butterschmalz in eine Pfanne geben und die Hackfleischbällchen je nach Größe drei bis fünf Minuten von beiden Seiten anbraten.

Zucchini waschen und mit einem Gemüseschäler in Streifen (Tagliatelle) hobeln. Kurz in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.

Tomaten waschen, in Stücke schneiden und mit Oliven und Basilikum fünf bis zehn Minuten in einer Pfanne köcheln lassen. Nach Belieben würzen.

Hackfleischbällchen mit Zucchini-Tagliatelle und Soße auf einem Teller anrichten und mit frischem Basilikum garnieren.

Abendessen: Currylinsen mit gebratenen Shrimps

Zutaten für 2 Personen

4-5 Blätter frischer Mangold1/2 rote Paprikaschote1 kleine Zwiebel1 Knoblauchzehe1 cm frischer Ingwer1 EL Olivenöl150–200 ml Rinderbrühe (Bio-Qualität ohne Glutamat und Hefe-Extrakt)2 EL gelbe LinsenKurkuma, gelbes Currypulver mildSalz und Pfeffer150 g Shrimps (frisch oder tiefgekühlt)LimettensaftFrischer KorianderSo geht’s

Den Mangold putzen. Dazu die Stiele vom Blattgrün trennen und alles gründlich waschen. Dann die Stiele in schmale Streifen schneiden. Die Blätter jeweils längs halbieren.

Die Paprikaschote waschen, Kerngehäuse entfernen und Paprika fein würfeln.

Zwiebel-, Knoblauch- und Paprikawürfel in Olivenöl anschwitzen und mit Rinderbrühe aufgießen.

Die gelben Linsen, Kurkuma, Currypulver und Ingwer dazugeben und das Ganze zehn Minuten leicht köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Schale und den Darm der Shrimps entfernen und die Shrimps unter fließendem Wasser abwaschen, anschließend mit Limettensaft beträufeln, salzen und pfeffern.In einer Pfanne die Shrimps scharf anbraten. Die Linsenmischung auf einen Teller geben, Shrimps darauf anrichten und das Ganze mit frischem Koriander dekorieren.

Mehr leckere Rezepte gibt's hier >>

Kategorien: