Bademode 2015: Das sind die Swimwear-Trends

bademode5 trends
Floraler Bikini von Guss, ca. 130 Euro, Guess
Foto: Impressionen

Angesagte Badenixen

Angehende Meerjungfrauen aufgepasst! Diese angesagten Bikinis und Badeanzüge werden nicht nur Neptun gefallen. Plus: wem's am besten steht.

Ab an den Strand und hinein in die Fluten ist unser Motto für die kommende Urlaubssaison. Klar, dass wir uns für den lang zusammen gesparten Urlaub mit einem neuen Bikini belohnen (soviel Zeit - und natürlich Geld - muss sein). Also los, ab in die Stadt...Doch was erwartet uns in den Geschäften? Finden wir hier etwas für den individuellen Geschmack? Wir haben Ihnen vier Trends für die kommende Badesaison zusammengestellt, die uns am besten gefallen haben - und Sie am Strand in Komplimenten baden lassen werden. Das sind die Bademode-Trends 2015:

 

Bademode-Trend > Tropische Prints

 

Hier kommt das Urlaubs-Feeling gleich doppelt auf: die Bikinis und Badeanzüge leuchten mit gedruckten Palmen, exotischen Blumen und fröhlichen Farben um die Wette. Da wünscht man sich nur noch die Strandliege und den Cocktail herbei...doch Vorsicht! Nicht jede Frau verträgt die wilden Muster. Je nach Schnitt profitieren vor allem schlanke Frauen vom Bademode-Trend. Denn: Tropische Prints können auftragen und einen fülliger schummeln, als man ist.

 

Bademode-Trend > Cutouts

 

Seit dem Dschungelcamp sind Monokinis, wie bei Tanja Tischewitsch oder Sara Kulka, wieder populär wie selten. Sah ja auch ganz gut aus...Doch die Modebranche setzt in Sachen Cutouts noch einen drauf. Diesen Sommer wird die Bademode löchriger als je zuvor. Nicht nur die klassischen, seitlichen Partien werden hinausgestanzt, auch Bauchpartien, Rückenteile oder das Areal unter der Brust müssen dran glauben. Und wem steht's? Fast alle Frauen können die Teile mit "Ausschnitt" tragen. Sie lenken von Problemzonen ab, zeigen Haut ohne hüllenlos zu wirken und machen sexy, wie selten.

 

Bademode-Trend > Metallic

 

Ob Silber, Gold oder Bronze - diesen Sommer hüllen wir uns am Strand in Metallic-Töne, die uns in der Urlaubssonne ordentlich schimmern lassen. Je nach Schnitt können alle Frauen diese trendy Bademode tragen. Allerdings: Frauen, die sehr helle Haut haben und dadurch mehr Sommersprossen als Bräune bekommen, sollten lieber zu einem anderen Teil greifen, sonst wirkt's zu blass.

 

Bademode-Trend > digitale Muster

 

XXL-Prints mit floralen Blüten sahen wir letztes Jahr vor allem auf T-Shirts und Co. Jetzt gehen die Designer noch einen Schritt weiter. Grafische Muster, wie vom PC erstellt, machen den Stil der Bikinis und Badeanzüge aus. Ein wenig erinnern uns die Muster an verpixelte, vergrößerte Fotos. Auch hier gilt, wie bei allen Musterteilen: man muss auf die Art achten, wie das Muster auf der Swimwear gestaltet ist. Ist das Muster mittig platziert und hat außen schwarze Stoffelemente? Super, diese Bademode kaschiert und macht sogar schlanker. Allover-Prints müssen mit Bedacht gewählt werden, vor allem, wenn man kräftiger ist.

Übrigens gibt es auch super süße Bademode für Schwangere. Eine Auswahl zum Nachshoppen finden Sie hier: Umstandsbademode

Kategorien: