Bademode für Mollige - das steht Ihnen 2015

bademode fuer mollige
Badeanzug und Kleid in einem: Badekleid, ca. 60 Euro, Ulla Popken
Foto: Ulla Popken

Für Plus-Size-Badenixen

Der Urlaub ist gebucht und es fehlt nur noch die richtige Bademode für den Strand? Hier kommen Shopping- und Styling-Tipps für Plus-Size-Frauen.

Schluss mit dem Verstecken! Auch jenseits der Konfektionsgröße 38 genießen wir unbeschwerte Stunden am Strand und in der Sonne. Die Ansprüche an die Bademode für Mollige sind da nicht anders, als die für kleine Größen: sitzen sollen sie natürlich, die Brust stützen und nicht in den Po schneiden. Soweit, so gut!

Jede Frau möchte sich gerade am Strand von ihrer Schokoladenseite zeigen. Klar, dass man da vermeintliche "Schwachstellen" versucht zu kaschieren. Ein Bäuchlein, kräftige Oberschenkel, ein schwerer Busen, ein zu runder Po... es gibt viel, an dem wir selber gerne mal rumnörgeln. Nur gut, dass es Bademode gibt, die auf die einzelnen Bedürfnisse der Frauen zugeschnitten ist - und das beste aus unserer Figur rausholt.

 

Bademode für Mollige: Darauf müssen Plus-Size-Frauen achten

 

1. Grundsätzlich kaschieren mehr als . Wer allerdings nicht auf den Zweiteiler am Strand verzichten möchte, greift am besten zu einem High-Waist-Höschen. Hier wird die Körpermitte optisch nach oben geholt und ein Bäuchlein wird dank des Materials wunderbar weggeshapet.

2. Eine große Brust verträgt immer ein bisschen mehr Halt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Oberteile von Badeanzug, Bikini oder Tankini einen integrierten Cup mit Bügeln haben, das formt schön. Breite Träger helfen zusätzlich die Brust zu halten. So wird alles gestützt und schneidet nicht in die Haut.

3. Auch intelligente Raffungen und Wickeloptiken können ebenfalls Problemzonen kaschieren und verstecken - zum Beispiel am Bauch - kleine Pölsterchen und formen so eine schöne Taille. Lassen Sie Bademode mit Rüschen und Co. im Geschäft getrost links liegen. Egal, wo sie angenäht sind, sie tragen auf alle Fälle auf und sind für sehr schlanke Frauen mit wenig Rundungen geeignet.

4. Dunkle Töne lassen Sie grundsätzlich schlanker wirken, als helle. Daher empfiehlt sich Plus-Size-Bademode in Blau, Dunkelgrün oder Schwarz. Farbige Akzente dürfen - ja, müssen im Sommer - natürlich auch sein. So wirken schwarze Seitenpartien zu einer farbig gestalteten Körpermitte immer schlanker. Alternativ holen Sie sich die Portion Sommerfarbe mit bunten Accessoires, wie einem Sonnenhut oder einem Pareo.

5. Sie haben kräftige Hüften oder Oberschenkel? Lassen Sie die Finger von Panties, auch wenn Sie sich am Strand dadurch angezogener fühlen. Die gerade geschnittenen Höschen lassen Sie optisch breiter und Ihre Beine kürzer wirken. Besser: Höschen mit hoch geschnittenem Bein wählen. Das streckt optisch. Alternativ greifen Sie zum Badekleid. Diese sind oft A-linienförmig geschnitten und schmeicheln der Figur.

Zu Ihrem Urlaubsglück fehlt nur noch schöne Bademode in großen Größen? Hier kommen ein paar Modelle für jeden Geschmack zum Nachshoppen:

 

Kategorien: