Bademode: Welcher Bikini passt zu mir?

bademode5 welcher bikini passt zu mir
Dunkelblauer Bikini aus der Linie "Playa Paradiso" mit Highwaist-Höschen von Rosa Faia.
Foto: Rosa Faia
Inhalt
  1. Welche Bademode passt zu welcher Figur?
  2. Welche Bademode passt bei einer kleinen Oberweite?
  3. Welche Bademode passt bei einem großen Busen?
  4. Welche Bademode passt bei einem dicken Bauch?
  5. Welche Bademode passt bei breiten Hüften und viel Po?
  6. Welche Bademode passt bei wenig Taille und schmalen Hüften?
  7. Welche Bademode passt bei kräftigen Oberschenkeln?
  8. Welcher Bikini-Typ bist du?
  9. Welche Bademode passt molligen Frauen?
  10. Welche Bademode bräunt auch unter dem Stoff?

Welche Bademode passt zu welcher Figur?

Sie waren letztes Jahr mit Ihrem Bikini unzufrieden? Vielleicht war er einfach nicht der Richtige für Ihre Proportionen? Hier kommen Tipps, wie Sie das beste aus Ihrer Strandfigur rausholen.

Bald startet die Ferien-Saison wieder, doch ein Blick in den Kleiderschrank verrät: der Bikini vom letzten Jahr hat ausgedient. Saß ja auch nie gut! Die Brust wurde nicht gestützt - eher im Gegenteil - und das Höschen schnitt schändig in den Po. Schluss damit! Wir haben genug von falsch sitzender Bademode. Schließlich will man gerade am Strand, wo wenig Makel verborgen bleiben, eine besonders gute Figur machen. Doch welcher Bikini passt zu mir? Hier kommen Styling-Tipps, die Ihnen eine Kaufentscheidung leichter machen sollen.

 

Welche Bademode passt bei einer kleinen Oberweite?

Einer kleinen Oberweite kann natürlich immer mit einem Push-up zu mehr Größe verholfen werden. Auch Neckholder-, sowie gerüschte Oberteile legen optisch einen drauf. Wer's sportlicher mag, darf auch zu einem Triangle-Bikini greifen. Die gibt es ebefalls mit integrierter Polsterung und stehen vor allem schlanken Frauen gut.

Welche Bademode passt bei einem großen Busen?

Immer ein Hingucker am Pool! Ein großer Busen sieht im Bikini toll aus - vorrausgesetzt er erhält die richtige Stütze. Daher: Greifen Sie immer zu einem Bikinioberteil mit Bügeln, die formen schön und halten alles an Ort und Stelle. Achten Sie auch darauf, dass der Bikini breite Träger hat. Sind diese zu schmal gewählt, schneiden sie schnell durch das Gewicht in die Schultern. Autsch!

Welche Bademode passt bei einem dicken Bauch?

Ein kleines Wohlstandsbäuchlein sei jedem gegönnt, schließlich schmeckt das Essen im Urlaub oft doppelt gut. Wer's lieber kaschieren möchte greift zu Tankinis. Durch die Top-Form des Oberteils wird der Bauch verdeckt, und lässt sich beim Sonnenbaden einfach hochlupfen. Auch Monokinis sind ideale Partner, wenn man seinen Bauch nicht zeigen mag.

 

Welche Bademode passt bei breiten Hüften und viel Po?

Finger weg von hellen Tönen und wilden Mustern, beides trägt optisch auf. Entscheiden Sie sich lieber für ein dunkles Blau, Grün oder Schwarz. Raffungen an optimal gewählten Stellen lenken optisch von den Pölsterchen ab. Highwaist-Höschen schummeln ebenfalls schlank. Wenn diese auch noch ein hoch geschnittenes Bein haben - perfekt! Denn: so werden auch noch die Beine optisch verlängert. No-Go: Hotpants! Zwar greifen Frauen gerne bei den gerade geschnittenen Höschen zu, weil sie eben viel verdecken, jedoch machen Sie oft optisch kurze Beine und noch breiter in den Hüften.

Welche Bademode passt bei wenig Taille und schmalen Hüften?

Wählen Sie einen Bikini zum Schnüren, die verspielten Bänder schmeicheln Ihrer sportlichen Figur. Bestenfalls sollte Ihre Bademode zusätzlich gemustert sein oder Rüschen haben. Alle drei zaubern Ihnen mehr Rundungen. Unser Trendtipp: Bei sportlichen Typen sind gerade besonders die Neopren-Bikinis von der Firma Triangl schwer angesagt.

Welche Bademode passt bei kräftigen Oberschenkeln?

Frauen neigen dazu, ihre vermeintlichen Problemzonen kaschieren zu wollen. Doch manchmal ist das genau der falsche Weg. Wer meint an dicken Oberschenkeln zu leiden, sollte auf keinen Fall zu Bikinihöschen greifen, die gerade geschnitten sind. Diese Panties stauchen optisch das Bein und lassen diese kürzer wirken. Greifen Sie lieber zu Modellen, die einen hohen Beinausschnitt haben, sie strecken kräftige Oberschenkel in die Länge und lassen sie schlanker wirken.

Welcher Bikini-Typ bist du?

Fernanda Brandao erklärt Ihnen in unserem Video, worauf Sie beim Kauf achten müssen:

 

Welche Bademode passt molligen Frauen?

Sie sind rundum mollig und wollen auf den Bikini nicht verzichten? Müssen Sie auch nicht. Schließlich geht es im Urlaub vor allem darum, sich wohl zu fühlen. Kombinieren Sie also ein paar Styling-Tricks aus den oben genannten Tipps. Wählen Sie zum Beispiel ein Bikini-Oberteil mit breiten Trägern und integrierten Bügeln. Das stützt einen großen Busen. Wählen Sie bei dem Höschen ein Modell, dass einen hohen Beinausschnitt hat. Wer seinen Bauch ein wenig verdecken will, greift zusätzlich zu einer High-Waist-Variante. Wer sich aber trotzdem ein wenig mehr verhüllen will, darf natürlich leichte Strandkleider oder Pareos überwerfen.

 

Welche Bademode bräunt auch unter dem Stoff?

Mittlerweile gibt es tatsächlich Bikinis und Badeanzüge, die UV-durchlässig sind - und unter dem Stoff einen Bräunungseffekt hervorrufen. Diese bekommt man unter anderem bei. Übrigens: Wer sich nichts daraus macht sehr viel Haut am Strand zu zeigen und sich dabei auch noch um jeden Preis nahtlos Bräunen will, greift zum C-String . Was das ist? Eine Art Micro-Höschen das wirklich nur Hartgesottene in der Öffentlichkeit präsentieren werden.

Fällt Ihnen die Entscheidung für einen Bikini nun leichter? Wann geht's für Sie in den Urlaub? Bei uns finden Sie verschiedenen Bikini-Modelle für jede Figur. So wird der Aufenthalt an Strand und Pool nicht zum optischen Desaster.

Noch nicht in Strand-Shape? Nicht stressen, mit diesen Last-Minute-Tipps für die Bikini-Figur wird's bestimmt ein toller Urlaub in Top-Form.

(Fotos: Rosa Faia, iStock Illustration)

Kategorien: