Ballet Bodies: Los Angeles' neues Trend-Workout

ballet bodies los angeles
Schauspielerin Rooney Mara (28) liebt Sessions mit Ballet Bodies-Gründerin Andie Hecker in Los Angeles.
Foto: (c) Screenshot instagram.com/balletbodies

Abnehmen wie die Stars

"Black Swan" - der Film kam 2010 in die Kinos. Natalie Portman und Mila Kunis verzauberten uns darin nicht zuletzt mit ihren zarten Ballett-Figuren. Jetzt, vier Jahre später, gibt es ein neues Trend-Workout aus Los Angeles - Ballet Bodies und ganz Hollywood ist erneut im Ballett-Fieber.

Stars wie Miranda Kerr (30), Rosie Huntington-Whiteley (26) und Taylor Swift (24) können gar nicht oft genug in das Fitnessstudio "Ballet Bodies" von Andie Hecker im sonnigen Los Angeles gehen. Die ehemalige Tänzerin des New York City Ballet gründete das Studio 2008 und entwickelte das Training "Ballet Bodies" mit dem Ziel, ihrem Klientel den schlanken und anmutigen Körper einer Tänzerin bzw. eines Tänzers zu ermöglichen.

So funktioniert das Ballet Bodies-Training

Bei Ballet Bodies verschmelzen einzelne Elemente verschiedener Trainingsarten zu einem Workout. Es wird zwischen der Dehnung und dem Kern-Workout unterschieden.

Dehungsübungen

Die Dehungsübungen haben das Ziel den Körper flexibel zu machen bzw. zu bewahren. Dazu fließen Übungen aus dem klassischen Ballett, Elemente aus dem Pilates-Training und fließende Yogaübungen in das Workout mit ein.

Das Kern-Workout

Bei diesem Training kommen Elemente aus Aerobic, Krafttrainig und Trampolinspringen zu einem Fun-Cardio-Workout zusammen.

Das Ergebnis dieser Mischung sind neben der langen, schlanken Muskulatur eine bessere Wahrnehmung des eigenen Körpers, Beweglichkeit und Flexibilität.

Hört sich gut an, denken Sie? Dann wird's höchste Zeit, dass Sie sich etwas Bequemes anziehen und ins nächste Ballett- oder Fitness-Studio Ihrer Wahl tänzeln.

Kategorien: