Barbara Wussow hätte gerne noch ein Baby

barbara wussow h

Geständnis zum 50

Barbara Wussow hat alles, was man sich wünschen kann: einen wunderbaren Mann, zwei gesunde Kinder und eine Karriere als Schauspielerin. Doch ihr größter Traum hat sich nicht erfüllt. Im Interview erzählt die Schauspielerin, die in Wien lebt und am 28. März ihren Fünfzigsten feiert, was sie übers Älterwerden denkt, was sie heute anders machen würde als früher – und bei welchen Männern sie Schmetterlinge im Bauch bekommen hat…

Haben Sie Angst vor Ihrem 50. Geburtstag?Barbara Wussow: Ja, immer wieder ein bisschen. Aber ich habe zwei kleine Kinder, und dann vergesse ich mein Alter und den Umbruch, den es so mit sich bringt. Ich habe im Moment einfach keine Zeit, älter zu werden (lächelt). Das verschiebe ich auf später. Es passiert eben! Ich bin damit zufrieden, ich habe überhaupt kein Problem mit meinem Alter. Ich finde es lustig und toll.

Wenn Sie jetzt zurückblicken: Wie hat das Leben sich mit 50 für Sie verändert?Barbara Wussow: Man ist angekommen. Man ist mehr bei sich und fühlt sich wohl in seiner Haut. Ich möchte nichts verändern. Im Moment geht es mir sehr gut so, wie ich bin.

Hätten Sie gern noch mehr Kinder gehabt?Barbara Wussow: Ja. Ich hätte so gerne noch ein Baby. Es ist so etwas Fantastisches, aber dafür bin ich jetzt leider wirklich zu alt.

Würden Sie Ihr Leben im Rückblick anders leben?Barbara Wussow: Wenn ich könnte, würde ich das Zeitrad zurückdrehen. Ich hätte mich etwas früher mit dem Gedanken an Kinder beschäftigt. Aber ich war damals 29 und dachte, ich habe noch Zeit. Aber dann klappte es nicht gleich, da kriegt man schon Panik. Wenn ich heute nicht schon so alt wäre, dann hätte ich gerne noch mal ein Kind. Das ist eine so tolle Erfahrung.

Waren Sie von Anfang ganz sicher, dass Ihr Mann der richtige für Sie ist?Barbara Wussow: Ja, sofort! Ich war mir sofort ganz sicher, dass er mein Mann ist. Aber wir haben uns trotzdem Zeit gelassen. Wir haben sieben Jahre ohne Trauschein zusammengelebt, dann haben wir noch acht Jahre gebraucht, bis das erste Kind kam. Ich habe keine Panik, dass mir irgendetwas entgangen ist.

Hand aufs Herz: War zwischendurch mal ein anderer Mann für Sie interessant?Barbara Wussow: Ja, natürlich, schwärmen muss erlaubt sein. Als junges Mädchen habe ich für Alain Delon geschwärmt. Auch Liam Neeson finde ich sensationell. Das sind aber Typen, die nicht wie mein Mann sind. Ich war immer für Alain Delon, aber ich heirate einen Typen wie Robert Redford, ganz was anderes. Man kann für Menschen schwärmen, aber man muss mit denen ja nicht leben. Da kommt es auf etwas ganz anderes an. Und mein Mann war für mich bestimmt. Das weiß ich.

Kategorien: