Bauch weg: Avocado schafft 3 Kilo in 7 Tagen

bauch weg avocado

Foto: iStock

Bauch weg

Wer abnehmen möchte, muss auf Fett verzichten, hat es früher immer geheißen. Denn ohne Fett auf dem Teller gelangt auch keines an Bauch und Hüfte. Klingt ja auch logisch, oder? Tatsächlich ist diese Theorie jedoch längst überholt, sagen Ernährungswissenschaftler heute. Denn Fett macht nicht fett - im Gegenteil. Wer die richtigen Fette isst, nimmt sogar ab und bekommt seinen Bauch weg.

Fett macht fett? Nein, ganz und gar nicht!

Wie das funktioniert? Grundsätzlich unterscheidet man zwischen gesättigten und einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fette stecken in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch oder Käse. Mehrfach ungesättigte Säuren, z. B. Omega-3- oder Omega-6-Fettsäuren, kommen in pflanzlichen Produkten wie Olivenöl, Avocados, Nüssen oder auch Seefisch vor. Und genau diese Fette wirken wahre Wunder. Statt postwendend Richtung Bauchspeck zu wandern, regulieren mehrfach ungesättigte Säuren den Stoffwechsel und sorgen dafür, dass Pölsterchen dort abgebaut werden. Toll, oder? Und dieser Schlank-Effekt wird noch verstärkt, wenn wir gleichzeitig auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung umsteigen, also Brot, Pasta und Schoki ein bisschen weniger Beachtung schenken als sonst. Stellen Sie sich einfach einen kunterbunten Speiseplan aus viel Gemüse, Salat, Fisch und Milchprodukten zusammen und bringen Sie mehrmals pro Tag den leckeren Bauch-weg-Booster Avocado auf den Tisch. Verwenden Sie zusätzlich viel Olivenöl und lassen Sie gesättigte oder chemisch gehärtete Fette aus Fertigprodukten links liegen. Wichtig: Trinken Sie täglich 2-3 Liter ungesüßte Getränke. Mit unserem Intervall-Work-out (siehe unten) verbrennen Sie noch jede Menge Extra-Kalorien. So schaffen Sie, je nach Ausgangsgewicht, ganz entspannt bis zu 3 Kilo in einer Woche. Und das vor allem am Bauch. Juhu!

Bauch weg dank Avocado-Snacks

Fruchtiger Salat

Ob als Vorspeise oder zwischendurch - ein fruchtiger Avocado-Salat geht immer. Stellen Sie Ihren Lieblingssalat auf einem Teller zusammen und peppen Sie ihn mit 1/2 Avocado, 1 Handvoll Erdbeeren und 1 Handvoll Blaubeeren auf. Dazu schmeckt eine fruchtige Vinaigrette.

Brot-Aufstrich

Für einen klassischen Brot-Aufstrich benötigen Sie nur 4 Zutaten: 1 Avocado, 1-2 Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer. Zerdrücken Sie das Fruchtfleisch einfach mit einer Gabel und mischen Sie den fein gehackten Knoblauch unter, würzen - fertig.

Schoko-Creme

Pürieren Sie 1 Avocado, 3 TL Kakao, 1/2 TL Zimt, etwas Ahornsirup und 2 Blätter Minze in einem Mixer. Mit ein paar Blaubeeren garnieren und als Dessert oder Betthupferl essen.

Grüner Smoothie

Geben Sie 1/2 Avocado, 1 Stange Sellerie, 1/3 Gurke, 1 Handvoll Salat und 2 gewürfelte Äpfel mit einer Handvoll Eiswürfel in einen Mixer. Mit einer Scheibe Limette garnieren und zum Frühstück oder als Snack zwischendurch genießen. Prost! Mehr Smoothie Rezepte gibt es hier.

Bauch weg dank Intervall-Training

Wiederholen Sie jede Übung 30 Sekunden lang, so schnell Sie können. Danach dürfen Sie 20 Sekunden pausieren. Nach 3 Durchgängen ist das Power-Workout beendet.

Ausfallschritt mit Ball

Stellen Sie sich aufrecht hin, halten Sie den Ball gerade vor sich und spannen Sie den Bauch an. Nun mit einem Bein einen weiten Schritt nach vorn machen und mit dem anderen in die Knie gehen. Der Ball wandert zur Seite. Nun zurück in die Ausgangsposition, Seite wechseln. 30 Sekunden lang wiederholen. Das trainiert Po und Oberschenkel.

Kniebeugen mit Ball

Stellen Sie sich aufrecht hin. Nehmen Sie den Ball vor die Brust und pressen Sie die Hände fest zusammen. Gehen Sie nun in die Kniebeuge und strecken Sie den Po weit nach hinten. 30 Sekunden lang wiederholen.

Seilspringen

"Rope Skipping" trainiert Ausdauer, Koordination, Sprungkraft, Bauch, Beine und Po. Mehr geht nicht! Nehmen Sie das Seil in beide Hände und springen Sie 30 Sekunden lang, so schnell Sie können. Aber Vorsicht: Stolpergefahr. Lassen Sie es als Anfänger ruhiger angehen.

Video: Essirrtümer: Avocado, fett aber gesund! >>>