Bauchfrei-Trend im Sommer: Wer kann es tragen?

helene fischer bauchfrei h
Auch Schlager-Star Helene Fischer trägt gerne bauchfrei
Foto: Getty Images

Haben Sie schon einmal von einem Cropped Top gehört? Nein? Gesehen haben Sie es sicher schon einmal in diesem Sommer. Cropped bedeutet nichts anderes als bauchfrei. Und das ist in diesem Sommer super angesagt.

Egal, ob weit, eng, nur ein bisschen oder gleich ganz viel: Haut zu zeigen ist diesen Sommer in. Und das ganz besonders in der Körpermitte. Selena Gomez, Miley Cyres und eigentlich fast ganz Hollywood macht bei dem Cropped-Trend mit.

Ein bisschen zu viel an Hüfte und Bauch? Gar kein Problem. Lässt man das bauchfreie Top kurz über Rock oder Hose enden, kann man auch mit ein bisschen mehr am Bauch den Cropped-Look tragen. Wichtig ist dabei allerdings, dass das Unterteil nicht zu eng und hoch geschnitten ist. Röllchen sollten eher im Verborgenen bleiben.

Bauchfrei im Büro? Auch das geht. Allerdings muss man hier vorsichtig sein. Bustiers haben im Büro nichts zu suchen. Weite cropped Tops sind allerdings im Stehen und sitzen lang genug, dass nur wenn man die Arme hebt, ein bisschen Bauch blitzt. Kombiniert mit einem Midi-Rock kann da auch der Chefs nichts gegen einwenden.

Wirklich wichtig beim Bauchfrei-Look ist, dass man sich wohlfühlt. Fängt man an die ganze Zeit am Oberteil zu zuppeln und es nach unten zu ziehen, wirkt der Look nicht. Deshalb sollte man sich - bevor man den Trend mitmacht - überlegen, ob man wirklich Lust auf die Nabelshow hat. Ist das so, ist der Cropped-Look perfekt für warme Sommertage.

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich mit Cropped Shirts einzudecken: Oben in der Fotostrecke gibt's ein paar Shopping-Inspirationen.

Kategorien: