BB Creams im Redaktionstest

bb creams im redaktionstest
BB Cream
Foto: Thinkstock

Im Test: BB Creams F/S 2013

Perfekter Teint in Sekundenschnelle – wer von uns träumt nicht davon? Beauty-Helfer wie die BB Creams wollen gleich mehrere Gesichtspflege-Schritte auf einmal erledigen. JOY Online hat fünf aktuelle Produkte genauer unter die Lupe genommen. Lesen Sie hier, ob sie unsere Erwartungen erfüllen konnten.

BB Creams sind DER Trend. Wir nehmen immer wieder aktuelle Produkte für Sie unter die Lupe! In unserem BB Cream Vergleich finden auch Sie die passende Pflege für sich.

Feuchtigkeitscreme, Porenverfeinerer, Augencreme, Primer, Make-up, Sonnenschutz, mattierender Puder – ganz schön viele Produkte, die wir so tagtäglich für die Gesichtspflege benötigen. Da kommen Produkte, die gleich sieben auf einen Streich erledigen wollen, gerade recht. Im Beauty-Fachjargon heißen sie BB Creams, übersetzt Blemish Balm, was soviel wie Makel-Balsam bedeutet. Und genau das möchten die neuen Wundercremes auch: Teint -Makel wie Hautunreinheiten, große Poren, Fältchen oder kleine Narben abdecken.

BB Creams für makellosen Teint

Wir wollten wissen, ob das funktioniert, und haben unser Gesicht mit aktuellen BB Creams eingecremt. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, welche Creme mit einem besonders hohen Lichtschutzfaktor überzeugte, welches Produkt bei öliger Haut sehr gut abschnitt und welche BB Cream mit ganz viel Feuchtigkeit punkten konnte.

Aok BB Cream im Wüsten-Test

Anti-Blemish-Test der harten Sorte: Meine BB-Cream von Aok musste mit mir im Urlaub den Wüsten-Test bestehen. Ich wollte wissen, ob der Blemish Balm auch unter besonderen Bedingungen kaschiert, sichtbar strafft, Feuchtigkeit spendet und für ein makelloses Hautbild sorgt. Sonnenschutz ist in diesem Falle leider nicht inklusive. Dafür Fältchenreduktion – na, dann mal sehen!

Normalerweise bin ich Anhänger von getönten Tagescremes und greife nur sehr selten zu Make-up . Bei den BB-Creams suchte ich daher ein Weilchen bis ich den passenden Testkandidaten für mich fand. Die meisten waren zu deckend, einige hatten die falsche Farbe und zu starken Duft mag ich auch nicht. Die BB-Cream von AOK hat soweit alles richtig gemacht: Der Farbton „Hell“ entspricht meinem Winter-Teint und deckt nicht zu viel und nicht zu wenig (In zwei Farbnuancen erhältlich). Beweis: ein Kompliment. Der Duft ist fast nicht wahrnehmbar so dezent ist er. Nur kann das Produkt auch mehr als meine Tagescreme?

Hibiskusextrakt für schöne Haut

Die Mineralpigmente und das Hibiskusextrakt versorgen meine Haut im Urlaub mit Feuchtigkeit. Auch an der Küste und an Ausflugstagen ins sandige Hinterland. Ein sogenannter Kollagen-Aktivator mit Lifting-Peptiden soll die Kollagen Produktion in der Haut stimulieren und meine Haut straffen. Den Kollageneffekt kann ich schlecht überprüfen. Was ich aber spüre: Die Haut spannt.

Mein Fazit: 6 Euro für 50 sehr ergiebige Milliliter (ich hatte immer zu viel aus der Tube gedrückt) ist super! Der Teint bleibt den ganzen Tag matt. Sie passt sich toll an den Teint an – und auch den Wechsel von blass zu sonnengebräuntem Teint macht die BB-Cream von Aok sehr gut mit. Das makellose Hautbild erscheint dank Blemish Balm. Einzige Kritik: Mir ist das Produkt zu straffend und bringt mir zu wenig Feuchtigkeit – da brauche ich sommers wie winters mehr.

Claudia Casagrande, Redaktionsleitung

Garnier BB Cream im Test: hohe Deckkraft

Make-up und Pflege in einem? Das soll gehen? BB Creams stand ich bisher eher zweifelhaft gegenüber. Jetzt aber teste ich den (Achtung, Luft holen!) „BB Cream Blemish Balm Miracle Skin Perfector Matt-Effekt“ von Garnier Skin Naturals. Ob ich von diesem Produkt wirklich wahre Wunder erwarten darf?

Die Liste der Dinge, die diese BB Cream können soll, ist jedenfalls genau so lang wie ihr Name. Fältchen optisch mindern, für ein schöneres Hautbild sorgen, das Gesicht mit Feuchtigkeit versorgen und mit Lichtschutzfaktor 20 vor Sonne schützen. Vor allem aber soll sie meine Haut mattieren.

Dafür sorgen neben der ölfreien Formel Mineral Perlite. Ihre Wirkung ist laut Hersteller fünf Mal stärker als Talkum und sie saugen das 2,5fache ihres eigenen Gewichts an Hautfett auf. Die BB Cream kommt in einer großen Tube und ist sehr flüssig. Es ist also Vorsicht beim Dosieren geboten! Durch ihre flüssige Konsistenz brauche ich aber wenig Produkt und die Creme lässt sich super verteilen.

BB Cream mit hoher Deckkraft

Die Deckkraft ist nahezu mit der von einem Flüssig-Make-up zu vergleichen. Der helle Farbe trifft meinen Hautton perfekt, die enthaltenen Mineralpigmente sorgen für ein ebenmäßiges Hautbild. Und das beste: Meine Haut glänzt den ganzen Tag über kein bisschen. Ich bin zufrieden.

Mein Fazit: Beim Preis von um 10 Euro für 40 äußerst ergiebige Milliliter kann man sich nicht beschweren. Der Teint bleibt den ganzen Tag matt. Super! Etwas meckern muss ich allerdings beim versprochenen Pflege-Effekt, denn während der Testphase von drei Wochen bekomme ich ein paar trockene Stellen auf der Nase. Ist die „BB Cream Blemish Balm Miracle Skin Perfector Matt-Effekt“ von Garnier Skin Naturals also ein Wunder-Produkt? Naja, sie ist zumindest sehr nah dran (in zwei Farbnuancen erhältlich)!

Miriam Müller, Redakteurin JOY Online

Smashbox BB Cream im Test:

Morgens habe ich nicht viel Zeit im Bad – deshalb liebe ich Produkte, die gleich mehrere Dinge auf einmal können. Die „Camera Ready BB Cream SPF 35“ von Smashbox verspricht allerdings ganz schön viel, mal sehen, ob sie das auch halten kann!

Die BB Cream soll das Hautbild verfeinern, einen einheitlichen Hautton schaffen, Unregelmäßigkeiten kaschieren, Feuchtigkeit spenden, Ölglanz kontrollieren und langfristig feine Fältchen reduzieren. Außerdem spendierten ihre Macher ihr auch noch einen hohen Lichtschutzfaktor von 35.

Die dickflüssige Creme lässt sich gut verteilen und verschmilzt nach kurzer Einwirkzeit förmlich mit der Haut. Von weitem sieht das Hautbild auch recht einheitlich aus. Ein wirklich perfektes Ergebnis liefert sie bei mir aber während der dreiwöchigen Testphase nicht: Hautrötungen muss ich zusätzlich mit einem Concealer abdecken. Und auch mit der Ölglanz-Kontrolle ist es bei mir gegen Nachmittag regelmäßig vorbei ...

BB Cream spendet viel Feuchtigkeit

Einen dicken Pluspunkt hat die Creme aber auf jeden Fall verdient: Sie versorgt mein Gesicht den ganzen Tag über ausreichend gut mit Feuchtigkeit – von Spannungsgefühlen keine Spur. Aufgrund des hohen Lichtschutzfaktors wird sie deshalb auf jeden Fall mein Begleiter für den kommenden Skiurlaub. Denn für die Piste muss ich ja nicht ganz so perfekt geschminkt sein und schütze meine Haut gleichzeitig gegen fiese Strahlen. Statt drei Tuben ( Feuchtigkeitspflege , Make-up, Sonnencreme) muss ich nur eine Tube (BB Cream) einpacken – Platz gespart!

Mein Fazit: Die „Camera Ready BB Cream SPF 35“ von Smashbox konnte mich nicht vollständig überzeugen. Zwar versorgt sie mein Gesicht gut mit Feuchtigkeit, kommt aber nicht wirklich gegen meine ölige, stellenweise gerötete Haut an. Bei um 33 Euro für 30 ml darf man schon etwas perfekteren Teint erwarten, finde ich (exklusiv bei Douglas, in fünf Farbnuancen erhältlich).

Martha Singbartl, Redakteurin JOY Online

Nivea BB Cream im Test: reichhalti

Das Mysterium BB Cream geistert seit längerem durch den Beauty-Kosmos und ich wollte schon immer mal diese Kombination aus Make-up und Tagespflege ausprobieren. Also habe ich mich für unseren JOY-Redaktionstest an die „BB Cream 5-in-1“ von Nivea herangewagt.

Eine Creme, die fünf Sachen gleichzeitig kann? Das ist genau mein Ding, denn schließlich bin ich auch multitaskingfähig! Sie soll meine Haut glätten, die Poren verfeinern, kleine Unebenheiten abdecken, meinen Teint perfektionieren und ihn erstrahlen lassen. Ganz schön viel für so eine kleine Creme.

Die Basis des Produkts bilden Provitamin B 5, Feuchtigkeit und nur ein Hauch Make-up, damit meine Haut nicht zugeklebt wird, sondern ganz natürlich aussieht. Das muss getestet werden! Als ich die schlichte, weiße Tube öffne, steigt mit direkt etwas sehr bekanntes in die Nase: Der typische Nivea- Duft ! Ich trage die Creme nach der Reinigung auf das Gesicht und den Hals auf und massiere sie sorgfältig ein. Eigentlich fühlt es sich an wie eine Tagespflege und nicht wie ein Make-up.

BB Cream ist sehr reichhaltig

Meinem Gesicht verleiht die Creme zwar ein frisches Strahlen, aber die abdeckende Wirkung ist mehr als gering. Da ich leider etwas problematische Haut habe, muss ich also jeden Morgen weiterhin rote Stellen zusätzlich abdecken. Gut gefällt mir allerdings, dass die BB Cream viel Feuchtigkeit spendet und sehr reichhaltig ist.

Mein Fazit: Für Frauen mit natürlicher, reiner Haut ist die „BB Cream 5-in-1“ von Nivea eine tolle Alternative zu unnötig schweren Make-ups. Denn sie verleiht der Haut einen jugendlichen, gesunden Teint – und das bei um 9 Euro für 50 ml. Für eine Haut mit Unreinheiten ist die Deckkraft aber zu gering und fordert Mehraufwand (in zwei Farbnuancen erhältlich).

Milintina Botscharow, Praktikantin JOY Online

Astor BB Cream im Test: Allroundtalent

Viele meiner Freundinnen schwören auf die neue Wunderwaffe BB Cream. Rangetraut habe ich mich bisher noch nicht, da ich bei meiner Haut immer nur sehr helles Make-up verwende oder gar keins. Was, wenn die BB-Cream mein Gesicht zukleistert? Aber Schluss mit den Vermutungen, jetzt mache ich mit der „SkinMatch Care BB Cream“ von Astor in der Farbe „Ivory“ den Check!

Ich trage die leicht gefärbte BB Cream auf meiner hellen Haut auf. Zu Beginn bin ich skeptisch, ob sie mich nicht zu dunkel macht. Doch nachdem ich sie in die Haut einmassiert habe, verschmilzt sie förmlich mit ihr, bis ein ebenmäßiges Bild entsteht.

Der befürchtete Make-up -Schicht-Look bleibt aus. Dennoch deckt sie (kleine) Unebenheiten ab. Kehrseite der Natürlichkeit: Rote Stellen und größere Unebenheiten muss ich extra abdecken.

Streichelzarte Haut dank BB Cream

Nach über drei Wochen täglichem Testen kann ich sagen: Die BB Cream hält, was sie verspricht! Sie spendet der Haut dank Sheabutter Feuchtigkeit und sorgt für ein gleichmäßiges Hautbild. Mein Teint entwickelt keinen öligen Glanz und fühlt sich auch nach der Arbeit noch streichelzart an. Außerdem hinterlässt die leichte Textur der Creme keine lästigen Ränder. Super!

Mein Fazit: Die „SkinMatch Care BB Cream“ von Astor hat mich wirklich überzeugt, denn ich brauche anstatt Make-up, Tagescreme und UV-Schutz jetzt nur noch eine Tube. Für den Preis von um 7 Euro für 30 ml ist sie für mich ab jetzt ein Muss (in zwei Farbnuancen erhältlich)!

Nathalie Baron, Praktikantin COSMOPOLITAN Online

Kategorien: