Beach Waves: So gelingt das Styling Step by Step

beach waves h
Der lässige Look von Poppy Delevingne entsteht durch große, natürlich fallende Wellen.
Foto: Getty Images

So kriegt man den Look locker hin

Zerzaust und schön lässig sehen die Haare nach einem Strandtag aus. Oder nach diesen Styling-Steps für große, natürlich fallende Wellen. Wir erklären, wie man Beach Waves locker hinbekommt.

So bekommt man Beach Waves:

1. Conditioner weglassen

Haare mit Volumen-Shampoo waschen. Den Conditioner, wenn die Mähne nicht zu kaputt ist, weglassen - denn die Strähnen sollen griffig und leicht matt werden.

2. Meeresbrise reinmogeln

Mit "Salt-Spray", das winzige Salzpartikel enthält, das Haar aufrauen. In die Ansätze sprühen und mit den Fingern bis in die Längen verteilen, damit man es nicht überdosiert.

3. Richtig föhnen

"Für Bewegung im Haar Naturwellen an der Luft trocknen lassen. Glatte Mähnen föhnen, und zwar so: Die Ansätze mit den Fingern anheben und von unten gegen die Wuchsrichtung föhnen," so Harry Josh von John Frieda.

4. Wellen drehen

"Ich nehme eine ca. 6 cm breite Strähne, setze das Eisen am Haaransatz an, drehe es um 180 Grad und ziehe es bis zu den Spitzen," so Ghd- und Star-Hairstylist Sam McKnight. Damit der Look nicht zu "gemacht" aussieht, die Dreh-Richtung immer ändern und die Strähnen vorher zwirbeln.

5. Auflockern

"Die Strähnen nach dem Wellen, wenn sie noch warm sind, leicht auseinanderpflücken. Danach die Mähne kopfüber ausschütteln und noch mal mit den Fingern durch die Locken fahren", so Harry Josh.

6. Fixieren

Dafür "Texturizer" benutzen: Das Puderspray ist eine Mischung aus Haarspray und Trockenshampoo. Es gibt Halt, Struktur und Griff. Die Strähnen erst aufzwirbeln und dann besprühen. Fertig sind die perfekten Beach Waves!

Mehr Tipps und Trends gibt's auf FACEBOOK !

Kategorien: